Zwei Phänomene und einige Besonderheiten in der Schullandschaft
Manche können kein Deutsch

Erwartungsfroh gucken die Abc-Schützen nach vorne. Aber nicht alle. Der eine oder andere interessiert sich eher für den künftigen Schulfreund nebenan. Entstanden ist die Aufnahme in Steinberg. Bild: Götz
Lokales
Schwandorf
16.09.2015
2
0
Die Schullandschaft im Landkreis weist einige Besonderheiten auf. Zum Beispiel, dass es eine private Grundschule gibt - die Döpfer-Schule in Schwandorf. 22 Jungen und Mädchen sind dort heuer eingeschult worden.

Ein weiteres Phänomen ist die Schule in Trausnitz, die zur Verwaltungsgemeinschaft Pfreimd gehört. Die komplette Grundschule weist nur 22 Kinder auf. Drei sind heuer neu dazu gekommen, sie bilden mit den sieben Zweitklässlern eine Kombiklasse 1/2. Die zweite Kombiklasse der Zwergschule besteht aus zwölf Dritt- und Viertklässlern (jeweils sechs pro Jahrgang). Natürlich war der Trubel am ersten Schultag in diesem Jahr wie immer - und doch etwas anders. Weil im vergangenen Jahr viele Flüchtlinge und Asylbewerber in den Landkreis Schwandorf gekommen sind, müssen die Regelschulen mit neuen Herausforderungen fertig werden.

Es sind auch Abc-Schützen dabei, die noch nie ein Wort Deutsch gehört haben. Ihnen wird besondere Aufmerksamkeit zuteil: Falls sie in Deutschland bleiben dürfen, sollen sie einmal eine wichtige Rolle spielen, um den demografischen Wandel abzuschwächen oder aufzuhalten.

Generell werden die Asylbewerberkinder an der jeweiligen Sprengelschule aufgenommen. Wenn an der Grundschule oder Mittelschule genügend Stunden für die Deutschförderung vorhanden sind, bleiben sie in den Klassen der jeweiligen Jahrgangsstufe und werden dort unterrichtet und zusätzlich in der deutschen Sprache gefördert.

Wenn an der Sprengelschule keine Möglichkeit besteht, die Kinder ohne Deutschkenntnisse ausreichend in der deutschen Sprache zu unterrichten, werden sie Übergangsklassen zugewiesen. Die gibt es für die Grundschüler in Neunburg vorm Wald, in Nittenau, Pfreimd, der Kreuzbergschule in Schwandorf und in Teublitz. Auch Mittelschulen bieten solche jahrgangsübergreifende Übergangsklassen, etwa in Neunburg, in Oberviechtach, Pfreimd, Schwandorf-Kreuzberg und in Teublitz. (Seiten 28 und 29)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.