Zwei Siege für Mannschaften des Schachklubs - "Erste" schlägt Gunzenhausen
Wieder in der Erfolgsspur

Stephan Stöckl sorgte für die Vorentscheidung in der Partie gegen Gunzenhausen. Bild: sts
Lokales
Schwandorf
14.02.2015
3
0
Nach den enttäuschenden Ergebnissen am letzten Spieltag haben die Mannschaften des Schachklubs Schwandorf wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. In der bayerischen Regionalliga Nord-Ost reiste die erste Mannschaft zum FC Gunzenhausen, der in der Tabelle einen Punkt hinter den Schwandorfern rangierte. Um nicht in die Abstiegszone abzurutschen, sollte unbedingt ein Sieg her. Letztlich freute man sich über einen souveränen 5,5:2,5-Erfolg. Mit einem Paukenschlag begann das Spiel: Günter Jehl (Brett 7) zwang seinen Kontrahenten bereits nach zwölf Zügen zur Aufgabe, als dieser seine Dame verlor. Petr Zvara baute die Führung am Spitzenbrett auf 2:0 aus. Anschließende trennte sich Dr. Norbert Barth an Brett 2 mit einem gerechten Unentschieden von seinem Gegner.

Für die Vorentscheidung zugunsten der Gäste sorgte dann Stephan Stöckl (Brett 5), der seine Position immer weiter verstärken konnte, so dass schließlich ein gewinnbringender Materialvorteil heraussprang. Damit stand es 3,5:0,5 für das SK-Team. Zwar verkürzten die Gastgeber nach der Niederlage von Ernst Dotzauer an Brett 8 nochmal, doch Werner Mühling (Brett 4) gelang es, den Mannschaftssieg sicherzustellen. In einer äußerst unübersichtlichen Partei behielt er den Überblick und zwang seinen Gegner in die Knie. Anschließend holte Pavel Votruba an Brett 3 ein etwas glückliches Unentschieden, als er dem gegnerischen Angriff entwischen konnte. Den Endstand zum 5,5:2,5 stellte nach fünf Stunden Spielzeit mit einem weiteren Unentschieden Johannes Paar her. In der Tabelle rückte die erste Mannschaft des SK Schwandorf mit nun 6:6 Punkten ins Mittelfeld vor und empfängt am 22. Februar den starken Aufsteiger Bavaria Regensburg, der im Moment auf dem zweiten Platz rangiert.

In der Kreisliga I Nord hatte die zweite Mannschaft spielfrei und muss erst am 1. März beim Gastspiel in Furth im Wald wieder ans Brett. Die dritte Mannschaft reiste in der Kreisliga III Nord zum TSV Oberviechtach IV und sicherte mit einem klaren 3:1-Erfolg den zweiten Tabellenplatz. Bernd Eichinger, Karlheinz Obermeier und Walter Adlhoch gewannen ihre Partien, lediglich Matthias Federer musste eine Niederlage einstecken. Das Team des SK Schwandorf bleibt mit 8:4 Zählern erster Verfolger von Tabellenführer Oberviechtach III (9:3). Am 1. März reisen die Schwandorfer zum SC Tirschenreuth.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.