Zweite hauptamtliche Kraft bei Hospizverein
Verstärkung geholt

Vorsitzender Dr. Wolfgang Laaths (rechts) und seine Stellvertreterin Gisela Pöhler (links) verabschiedeten den langjährigen Schatzmeister Maximilian Simon (Zweiter von links), führten seine Nachfolgerin Evi Reil (Zweite von rechts) in ihr Amt ein und stellten die neue hauptamtliche Koordinationskraft Claudia Burger (Mitte) vor. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
17.04.2015
30
0
"Ich bin stolz auf meine Mannschaft", sagt Dr. Wolfgang Laaths, Vorsitzender des Hospizvereins Stadt und Landkreis Schwandorf. Im Landkreis habe sich ein breites Netzwerk von Sterbebegleitern gebildet. Das Büro hat hauptamtliche Verstärkung bekommen. Auch im Vorstand kam es zu einem Wechsel.

Acht Jahre lang führte Maximilian Simon die Finanzgeschäfte des Vereins mit aktuell 150 Mitgliedern im Landkreis. Nun zieht er sich aus Altersgründen zurück. Die Mitglieder wählten Evi Reil bei der Hauptversammlung am Donnerstag zu seinem Nachfolger. Der scheidende Schatzmeister bezifferte den jährlichen Finanzbedarf auf 50 000 bis 60 000 Euro. Die Hälfte davon erhalte der Verein von den Krankenkassen nach Abrechnung der erbrachten Leistungen, den Rest decke man mit Spenden ab.

Finanzielles Polster

Maximilian Reil erwartet in diesem Jahr 15 000 Euro aus einer Erbschaft und vermehrte Bußgelder. Den "Draht" zu den Gerichten hält der Vorsitzende und pensionierte Amtsrichter Dr. Wolfgang Laaths aufrecht, den Kontakt zur Wirtschaft pflegt die zweite Vorsitzende und frühere Einzelhändlerin Gisela Pöhler.

Der Verein konnte sich mittlerweile ein finanzielles Polster schaffen und die Arbeit weiter professionalisieren. Dazu gehört auch die Anstellung einer zweiten Koordinationskraft. Claudia Burger aus Unterauerbach ist seit Februar hauptamtlich beschäftigt und koordiniert gemeinsam mit Michaela Koller die Termine der Hospizbegleiter. In einem aktuellen Kurs lassen sich derzeit zwölf ehrenamtliche Mitarbeiter ausbilden und sind im Juli soweit, schwerstkranken Menschen und deren Angehörigen in schwierigen Lebenssituationen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Konzert geplant

Vorsitzender Dr. Wolfgang Laaths erinnerte an das zehnjährige Jubiläum im vergangenen Jahr und warf dann den Blick nach vorne. Zum Welthospiztag am 10. Oktober veranstaltet der Verein um 19 Uhr in der Spitalkirche ein Konzert mit Liedern und Texten von Hubert Treml, Franz Schuir und Pfarrer Dr. Christoph Seidl. Am 8. November ist die Beteiligung an der Freiwilligenmesse in Wackersdorf geplant.

Die Termine für einen Vortrag des Apothekers Thomas Wittleben über die Wirkung ätherischer Öle und eine Gemeinschaftsveranstaltung mit der "Katholischen Erwachsenenbildung" zum Themenbereich "Sterbehilfe" stehen noch nicht fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.