16-Jähriger erheblich verletzt - Haftbefehl erlassen
Mit Gaspistole ins Gesicht geschossen

Nach dem Schuss mit einer Gaspistole rückte in der Pesserlstraße ein Großaufgebot an Polizei an. Eine 26-Jährige wurde festgenommen. Gegen sie erging Haftbefehl. Bild: hfz
Politik
Schwandorf
24.07.2015
155
0
Offenbar im Streit hat eine 26-jährige Frau am Donnerstag gegen 22.30 Uhr einem 16-Jährigen mit einer Gaspistole aus nächster Nähe ins Gesicht geschossen. Der jungen Mann erlitt erhebliche Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Ein Großaufgebot an Polizei rückte an der Ecke Pesserlstraße/Paststraße an, nachdem sie wegen der Schießerei alarmiert wurde. Die Hintergründe seien noch unklar, teilte das Polizeipräsidium Regensburg mit. Nach Informationen unserer Zeitung soll die Frau, die der Polizei wegen Betäubungsmittel-Vergehen bekannt ist, die Pistole nach dem Schuss in einen benachbarten Garten geworfen haben. Das 16-jährige Opfer sei ein Bekannter der Frau gewesen.

An der Streiterei im Einfahrtsbereich zu einem großen Wohngebäude soll auch der 29-jährige Begleiter der Frau beteiligt gewesen sein.

Der 16-Jährige wurde zunächst ins Schwandorfer Krankenhaus St. Barbara gebracht, dann in eine Regensburger Klinik verlegt. Nach Angaben der Polizei seien die Verletzungen nicht so schwerwiegend, wie zunächst befürchtet wurde.

Die Frau wurde festgenommen und am Freitag dem Haftrichter am Amtsgericht Regensburg vorgeführt. Der erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Amberg Haftbefehl wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Der Haftbefehl wurde gegen Auflagen außer Kraft gesetzt.

Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Amberg übernommen. Sie ist auf Zeugenaussagen angewiesen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 09621/890-0 entgegen genommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.