AfD Oberpfalz
Zuwachs bei der AfD

Die Bezirksvorsitzenden Christian Paulwitz und Claudia Marino sowie stellvertretender Landesvorsitzender Werner Meier (von links) sprachen bei der AfD-Mitgliederversammlung gestern Abend in Schwandorf. Bild: Hirsch
Politik
Schwandorf
19.11.2016
806
1

Schwandorf/Ingolstadt. Mit 250 Mitgliedern gehört die Oberpfalz zu den kleineren bayerischen Bezirksverbänden der "Alternative für Deutschland" (AfD). "Aber wir holen auf", sagte Vorsitzende Claudia Marino (Weiden) bei der Bezirksversammlung am Freitagabend in Schwandorf. Allein im Bundeswahlkreis Weiden habe sich die Zahl der Mitglieder innerhalb weniger Monate verdoppelt. Derzeit besitzen 66 Personen in der Stadt Weiden sowie in den Landkreisen Neustadt/WN und Tirschenreuth einen AfD-Mitgliederausweis. Diesen musste am Freitag dabei haben, wer sich durch die Polizeikontrollen Zugang zum Versammlungslokal verschaffen wollte.

Gleichberechtigter Vorsitzender Christian Paulwitz (Nittendorf) schloss sich vor drei Jahren der AfD an, weil er "die Rechtsbrüche der Bundesregierung beim Euro und in der Asylpolitik" nicht mehr länger hinnehmen wollte. Für die Anfeindungen der AfD durch die etablierten Parteien hat er eine einfache Erklärung: "Wie nehmen ihnen Stimmen und damit Mandate weg."

Für den stellvertretenden Landesvorsitzenden Werner Meier (Neumarkt) sei die wirtschaftliche Lage in Deutschland längst nicht so rosig wie dargestellt. Das liege vor allem an der "verdeckten Staatsverschuldung". Weil es keine ausreichenden Rückstellungen für Rente und Gesundheit gebe, kämen auf das Land ungeheure Belastungen zu.

Unterdessen wies AfD-Landesvorstandsmitglied Thomas Fügner Vorwürfe zurück, er sympathisiere mit der Reichsbürgerbewegung. Diese werden in einem Antrag zum Landesparteitag an diesem Sonntag in Ingolstadt erhoben.
1 Kommentar
15
Joachim Datko aus Regensburg | 21.11.2016 | 15:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.