Alfred Damm bleibt Kreisvorsitzender der ÖDP
Hundert Prozent Energiewende

Alfred Damm (Mitte) bleibt Kreisvorsitzender der ÖDP. Mit im Bild die übrigen Mitglieder des Kreisvorstandes. Bild: Hirsch
Politik
Schwandorf
29.04.2016
35
0

Wolf von Fabeck ist der Begründer des Solar-Energie-Fördervereins Deutschland und kämpft dafür, "dass der Umstieg der Energieversorgung zu 100 Prozent gelingt". Am 19. Mai spricht der Solar-Aktivist um 20 Uhr in der Spitalkirche bei einer Veranstaltung der ÖDP zum Thema "Energiewende". Kreisvorsitzender Alfred Damm konnte den 81-jährigen Naturwissenschaftler für einen Vortrag gewinnen, bei dem Wolf von Fabeck auch den Bau der Stromtrassen thematisieren wird. Bei der Hauptversammlung am Mittwoch in der Gaststätte der Oberpfalzhalle kündigte der Kreisvorsitzende für 7. August das Sommerfest der ÖDP bei der Familie Mitschke in Nabburg an. Der Kreisverband gewann acht neue Mitglieder dazu , die Zahl stieg damit auf 77 Personen in den Ortsverbänden Schwandorf, Pfreimd und Nabburg.

Um das Thema "Glyphosat" geht es bei einer Veranstaltung am 18. Mai im Jugendheim Schwarzenfeld, die die ÖDP mit Umweltverbänden des Landkreises organisiert. Die Mitglieder des Kreisverbands wählten einen neuen Vorstand. Er setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender Alfred Damm, zweiter Vorsitzender Arnold Kimmerl, Kassier Robert Fichtlscherer (Schwandorf), Schriftführer Ursula Schindler (Burglengenfeld), Beisitzer Heidi Eckl (Nabburg), Christa Scheuerer (Kemnath), Jochen Surel (Schwandorf), Martin Prey (Niedermurach), Erhard Sailer (Schwandorf) und Wolfgang Wacker (Wölsendorf).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.