Aufstufung für Nittenau, Pfreimd und Wernberg-Köblitz
Neue Mittelzentren

Politik
Schwandorf
13.05.2016
72
0

Durch eine Neugestaltung soll das bayerische Landesentwicklungsprogramms (LEP) flexibler, regionaler und dezentraler gestaltet werden. Davon profitieren drei Kommunen im Landkreis Schwandorf. Insbesondere erfolgt dabei eine Weiterentwicklung des Zentrale-Orte-Systems.

Wie der für Landesentwicklung zuständige Staatsminister Dr. Markus Söder dem Stimmkreisabgeordneten Alexander Flierl mitteilte, können die Aufstufungsbegehren von Pfreimd und Wernberg-Köblitz (gemeinsam mit dem bereits bestehenden Mittelzentrum Nabburg) sowie Nittenau zu Mittelzentren berücksichtigt werden. Vorteile bringt diese Neufestlegung hauptsächlich bei der Vergabe von Einrichtungen und der Ansiedlung von Einzelhandelsunternehmen mit sich.

Als gute Entscheidung für die Kommunen und den Landkreis bezeichnete Flierl diese Höherstufung und dankte dem Heimatminister für die Unterstützung des ländlichen Raums. "Damit wird der Bedeutung dieser Orte für die Versorgung der Bevölkerung mit allen notwendigen Infrastruktureinrichtungen Rechnung getragen und deren weitere gute Entwicklung unterstützt", äußerte sich der CSU-Landtagsabgeordnete aus Oberviechtach in einer von ihm verbreiteten Pressemitteilung.

In der Oberpfalz gibt es ein neues Oberzentrum: Waldsassen (mit Eger). Mittelzentren werden auch Berching (mit Freystadt) und Erbendorf (mit Windischeschenbach). (Seite 5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.