Erfreuliche Zahlen für die städtische Fernwärmeversorgung
Doppelt so hoher Gewinn

Der Ausbau der Fernwärme in der Stadt geht weiter. Heuer sollen 34 Anschlüsse neu hinzukommen. Zum Ende des Jahres werden dann 677 Abnehmer die Fernwärme nutzen. Bild: rid
Politik
Schwandorf
19.03.2016
51
0

"Wir sind an der Leistungsgrenze angelangt", sagt Walter Zurek. Der Leiter der "Städtischen Wasser- und Fernwärmeversorgung" hat deshalb mit dem Wärmelieferanten Kontakt aufgenommen. Der "Zweckverband Müllverwertung Schwandorf" (ZMS) wird die Liefermengen im kommenden Jahr erheblich steigern.

Derzeit koppelt das Müllkraftwerk 27 Megawatt Wärmeenergie pro Stunde aus. "Ab Januar werden es 36 sein", kündigte Walter Zurek bei der Werksausschusssitzung am Mittwoch an. Die Fernwärmeleitungen in der Stadt sind mittlerweile auf 48 Kilometer angewachsen. Die 643 Vertragskunden profitieren von der positiven Entwicklung. Die Ausschussmitglieder nahmen zur Kenntnis, "dass sich der Arbeitsgrundpreis ab 1. April um 1,44 Euro pro Megawattstunde verringern wird". Der Arbeitsgrundpreis beträgt damit in Zukunft nur noch 61,48 Euro pro Megawattstunde. Hinzu kommt eine monatliche Grundgebühr von 17,24 Euro.

Werksleiter Walter Zurek hat für die städtische Fernwärmeversorgung im vergangenen Jahr einen Gewinn von 510 000 Euro errechnet. Von knapp der Hälfte war er ursprünglich ausgegangen. Oberbürgermeister Andreas Feller wertete die Zahlen als Beweis für die Wirtschaftlichkeit der Fernwärme. Er kündigte für dieses Jahr weitere Bau- und Anschlussmaßnahmen in der Otto-, der Reis- und Lilienthalstraße sowie im Kreuzbergviertel (Sandstraße) und im Hochrain an. Dabei werden 34 Anschlüsse neu hinzukommen. Anders sieht die Rechnung bei der Wasserversorgung aus. Sie schloss das Jahr 2015 mit einem sechsstelligen Verlust ab. Werkleiter Walter Zurek nennt dafür zwei Gründe: Rückgang des Wasserverbrauchs um acht Prozent und Steigerung der Rohrbrüche um 25 Prozent.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.