Jugendtreff feiert Jubiläum
Jung auch nach 25 Jahren

Mitglieder der Gruppe "Ameno Signum" beeindruckten die Gäste mit ihrer Feuershow.
Politik
Schwandorf
18.07.2016
54
0

Seit 25 Jahren ist der "Jugendtreff" Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche, Veranstalter von Konzerten, Kursen und Workshops, Initiator von Projekten und Heimat für den Jugendbeirat. Leiterin Susanne Grießhammer erzählte bei der Jubiläumsfeier am Samstag die Erfolgsgeschichte, die so nicht zu erwarten war.

Der Eröffnung des Jugendtreffs im Gebäude der ehemaligen Gemeindekanzlei Krondorf am 4. Mai 1991 gingen jahrelange Debatten um den Standort und das Konzept voraus. Der Stadtrat entschied sich gegen eine Selbstverwaltung, sondern stellte pädagogisches Personal an. "Eine kluge Entscheidung", wie Oberbürgermeister Andreas Feller bei der Feierstunde im Garten der Anlage feststellte. Auf diese Weise habe sich ein geregelter Betrieb entwickeln können.

Heute kümmern sich die Sozialpädagogen Susanne Grießhammer, Claudia Trummer, Stefanie Wolf und Thomas Elgass um die Kinder und Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren und machen ihnen ein Angebot. Zum Programm gehören Gitarren-, Töpfer-, Selbstbehauptungs-, Modern-Dance- und Schlagzeugkurse. Den offenen Betrieb bezeichnet Susanne Grießhammer als "das Herzstück der Einrichtung". Die Kinder kommen zu den Öffnungszeiten und spielen Billard, Kicker, Basketball, Tischtennis oder Federball. 190 Konzerte fanden in den vergangenen 25 Jahren im Jugendtreff statt. Dazu kamen Newcomer-Festivals im Sperl-Stadl, die "bunte Bühne" für Nachwuchskünstler und die Teilnahme an den Bürgerfesten.

Gemeinsam mit dem Jugendamt gründete der Jugendtreff das "Netzwerk Jugendarbeit Schwandorf" und entwickelte Projekte gegen Gewalt, Alkohol und Drogen. 19 Jahre lang leitete der mittlerweile verstorbene Musiker und Klangkünstler Norbert Vollath das Haus. Von Anfang an mit dabei ist Diplom-Sozialpädagogin (FH) Susanne Grießhammer, die vor sechs Jahren auch die Leitung übernahm. Unterstützt von ihrem Team und dem Vertreter des Kreisjugendamtes, Stefan Kuhn. Die enge Zusammenarbeit zwischen seiner Behörde und dem Jugendtreff betonte auch Landrat Thomas Ebeling in seinem Grußwort. Für die Arbeitsgemeinschaft Schwandorfer Jugendgruppen gratulierte Sprecherin Roswitha Mohler zu "Erfolgsgeschichte Jugendtreff".

Nach Sektempfang, Kaffee und Kuchen traten Musik- und Tanzgruppen auf. Krönender Abschluss war, wie auch schon zum "20-jährigen" vor fünf Jahren, die Feuershow des Mittelaltervereins "Ameno Signum" aus Neunburg vorm Wald.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.