Kaufland-Standort an Libourne-Allee seit Mai vom Tisch
"Führen Sie Ihr Amt korrekt aus"

Das ehemalige Kaufland an der Industriestraße. Seit der Großmarkt hier ausgezogen ist, sucht das Unternehmen nach einem neuen Standort. Ein Grundstück an der Libourne-Allee wurde ins Auge gefasst, die Planungen sind aber nun vom Tisch. Bild: Götz
Politik
Schwandorf
26.07.2016
1275
1

Der vorgesehene Kaufland-Standort an der Libourne-Allee ist Geschichte. Das Unternehmen entschloss sich bereits im Mai, die Pläne nicht mehr weiter zu verfolgen, bestätigte Unternehmenssprecherin Andrea Hübler. SPD-Fraktionsvorsitzender Franz Schindler hatte in der Hauptausschuss-Sitzung am 11. Juli Oberbürgermeister Andreas Feller (CSU) nach dem Stand der Dinge gefragt - und eine Antwort erhalten, die am Montag im Stadtrat für Ärger sorgte.

Schindler hatte sich Ausschuss erkundigt, ob an den Gerüchten etwas dran sei, dass Kaufland seine Pläne aufgebe. Davon habe er gehört, sagte Feller, neues zu den Plänen gebe es aber nicht. "Ich will ausdrücklich keine Entschuldigung", sagte Schindler am Montag im Stadtrat, "aber das muss ich mir nicht gefallen lassen". Selbst wenn, wie in der Presse zu lesen war, mit den Kaufland-Verantwortlichen Stillschweigen vereinbart worden sei, "hätten Sie in nichtöffentlicher Sitzung sagen müssen, dass Sie nicht darüber reden können." Feller entgegnete, dass er keinen Grund für eine Entschuldigung sehe, schließlich sei es nur um die Gerüchte gegangen. "Sie wollen mir also erklären, dass Sie von der Kaufland-Entscheidung im Mai, sechs Wochen vorher, nichts gewusst haben?", hakte Schindler nach. Ein entsprechendes Mail habe er erst nach der Sitzung erhalten, antwortete Feller. "Ich fordere Sie auf, führen Sie Ihr Amt korrekt aus", zog Schindler daraufhin einen Schlussstrich.

Der geplante Kaufland-Standort brachte eine ganze Reihe von Schwierigkeiten mit sich. Er grenzt an zahlreiche Wohnhäuser, die Zufahrt über die Libourne-Allee war auch für die Verkehrsplaner eine Herausforderung. Schon während der ersten Sitzungen, in denen das Thema behandelt wurde, kündigten Anlieger ihren vehementen Widerstand wegen des drohenden Lärms an. Kaufland habe weiter Interesse, sich wieder in Schwandorf anzusiedeln, bekräftigte die Sprecherin des Unternehmens, Andrea Kübler, am Dienstag dem NT. Die Entscheidung, das Vorhaben an der Libourne-Allee aufzugeben, sei dem Unternehmen nicht leicht gefallen. "Derzeit arbeiten wir intensiv an alternativen Standortmöglichkeiten, konkrete Aussagen hierzu können wir jedoch leider noch nicht treffen", teilte Kübler mit.
1 Kommentar
54
Stefan Kreuzeck aus Pfreimd | 26.07.2016 | 16:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.