Mehr gemeinsam als Tagebau
Kreise Schwandorf und Görlitz seit 25 Jahren Partner

In Görlitz unterzeichneten der frühere Landrat Dieter Liebig aus Görlitz (sitzend links) der damalige Schwandorfer Landrat Hans Schuierer vor 25 Jahren die Partnerschaftsurkunde. Bild: hfz
Politik
Schwandorf
26.02.2016
78
0
 
Beim Antrittsbesuch von Landrat Thomas Ebeling im Oktober 2014 in Görlitz zeigte Landrat Bernd Lange seinem Schwandorfer Amtskollegen auf der Dachterrasse des Görlitzer Landratsamtes die Sehenswürdigkeiten der historischen Altstadt. Bild: hfz

Altlandrat Hans Schuierer weiß es noch ganz genau: "Damals kam ein Schreiben des Innenministeriums, das bayerische Kreise dazu ermunterte, Partnerschaften mit Gebietskörperschaften in der ehemaligen DDR einzugehen." Görlitz stand mit auf einer Liste. "Nicht der nächste Weg", dachte sich Schuierer. Mittlerweile besteht die Partnerschaft seit 25 Jahren.

Schwandorf/Görlitz. Irgendwann kurz nach der Wende stand ein Mann beim damaligen Schwandorfer Landrat im Büro, der Dieter Liebig hieß. Er kam aus Görlitz, war dort Landrat und schilderte Schuierer, dass es Gemeinsamkeiten gebe. Die kannte Hans Schuierer zwar nicht, doch er ließ sich berichten: Sowohl im Raum Schwandorf als auch im Görlitzer Umland gab es riesige Braunkohle-Tagebaugruben. Mit einem Unterschied: Bei den Ausbeutungen nahe Wackersdorf war die Rekultvierung längst im Gang. Sie hatte eigentlich immer begleitend zu den Kohlegewinnungen stattgefunden. Nicht so im Görlitzer Bereich.

Liebig kam wieder und hatte zwei kommunalpolitische Begleiter dabei. Die Leute aus Sachsen fuhren in einem Wagen vor, der wohl noch aus russischen Beständen stammte. Erst gab es Gespräche im Landratsamt, am Abend dann ein Essen im damals noch existierenden und heute längst abgerissenen Schwandorfer Bahnhof-Hotel. Hans Schuierer lud dazu zwei Gäste ein: Den damaligen Landratsamts-Pressesprecher Franz-Joseph Vohburger und den NT-Redaktionsleiter Wolfgang Houschka.

In den Stunden bis Mitternacht wurde zunächst einiges aufgetragen, was aus der Küche des Wirtsehepaares Obermeier kam. Dann gab es einen ausgiebigen Meinungsaustausch. Dabei wurde deutlich: Obgleich relativ weit voneinander entfernt, hatten die Kreise Görlitz und Schwandorf noch weitaus mehr Gemeinsamkeiten als die Tagebaugruben. Am anderen Tag fuhren Dieter Liebig und seine Begleiter hinaus nach Wackersdorf, bekamen dort eine von Franz-Joseph Vohburger geführte Besichtigungstour. Vohburger war seinerzeit auch Tourismusreferent des Landkreises.

Unterzeichnung in Görlitz


Danach, so erinnert sich Hans Schuierer heute, sei alles sehr zügig vonstatten gegangen. Nach den in den Gremien gefassten Beschlüssen kam es 1991 zur Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde in Görlitz. Die Schwandorfer Delegation reiste per Bus an. Mit dabei waren viele Kreisräte, darunter auch der zwischenzeitlich verstorbene Dr. Ludolf von Beckedorff. Nur wenige Meter entfernt von ihm saßen Fritz Haag und Ludwig Detter im Bus. Haag, der ebenfalls nicht mehr lebt, kümmerte sich später um die intensiven sportlichen Beziehungen beider Landkreise. Auch Detter, damals geschäftsleitender Beamter des Schwandorfer Landratsamt, ist unterdessen gestorben.

In Erinnerung geblieben ist die Feier dieser Urkundenunterzeichnung. Sie ging einher mit der Einladung zu einem festlichen Konzert im Görlitzer Theater und einem Essen zu fortgerückter Stunde. Irgendwann in den folgenden Jahren wurde aus dem Kreis Görlitz der Niederschlesische Oberlausitzkreis. Heute heißt der Partner längst wieder "Kreis Görlitz".

In Sachsen gab es Gebietsreformen. Die waren in Bayern bereits 1972 vollzogen worden. Auch das also, wenn man so will, eine Gemeinsamkeit.

FestabendZum 25-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen den Landkreisen Görlitz und Schwandorf findet am Samstag, 27. Februar, um 19 Uhr ein großer Festabend im Gewölbekeller der Brauerei Jacob in Bodenwöhr statt. Eine Delegation aus dem Partnerlandkreis besucht am Wochenende den Landkreis und wird an dem Festabend ebenfalls teilnehmen. Angedacht ist, dass die Bürgermeister des Landkreises Schwandorf im Oktober 2016 den Landkreis Görlitz besuchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.