Mitgliederversammlung der SPD Fronberg
Wolbergs eine „integre Person“

Der SPD-Ortsverein Fronberg ehrte langjährige Mitglieder. Das Bild zeigt von links Hans Baringer, Ulrike Roidl, Hans Preißler, Hans Lautenschlager, Franz Schindler, Emil Schmid und Rene Detienne. Bild: Hirsch
Politik
Schwandorf
21.06.2016
177
1

Bei der Mitgliederversammlung des Ortsvereins Fronberg am Freitag in der Brauereiwirtschaft ehrte die SPD nicht nur langjährige Mitglieder. Auch die Spenden-Vorwürfe gegen den Regensburger OB Joachim Wolbergs waren Thema.

Wegen interner Meinungsverschiedenheiten trat Vorsitzender Xaver Fleischmann vor einigen Monaten zurück. Seitdem leitet stellvertretende Vorsitzende Ulrike Roidl bis zu den Neuwahlen 2017 die Geschäfte kommissarisch. "Mit zwei Stadträten sind wir recht gut aufgestellt", sagte die zweite Bürgermeisterin.

"Blöde Geschichte"


Die Ermittlungen gegen den Regensburger SPD-Oberbürgermeister Joachim Wolbergs nennt Franz Schindler eine "blöde Geschichte". 600 000 Euro Spenden für den nur 25 Mitglieder zählenden Ortsverein Regensburg Süd, gestückelt von fünf verschiedenen Baufirmen, das werfe Fragen auf. Gleichwohl geht der Bezirksvorsitzende davon aus, "dass das Verfahren gegen Wolbergs eingestellt wird". Er sei eine "integre Person".

Meierhofer-Anwesen, Schmidt-Bräu-Gelände: SPD-Fraktionsvorsitzender Franz Schindler beklagt die Untätigkeit im Schwandorfer Rathaus. Seine Kritik richtet sich gegen Oberbürgermeister Andreas Feller: "Seit er dran ist, geht nichts mehr voran". Beim "Hähnchenmastbetrieb Kapflhof" rechnet Franz Schindler mit einem Bürgerentscheid. Und da wäre noch die Baustelle Adenauerbrücke: "Wie soll man dem Bürger erklären, dass hier seit über zwei Jahren nichts vorangeht". Zur Lage seiner Partei merkte der Bezirksvorsitzende an: "Ich bin überzeugt, dass die SPD wieder aus dem tiefen Tal herauskommen wird." Voraussetzung aber sei, "dass wir stärker die Auseinandersetzung mit dem politischen Gegner suchen". Er sei entsetzt über den "aggressiven innenpolitischen Ton", den er in dieser Form noch nicht erlebt habe. Die SPD müsse mit Argumenten dagegenhalten und ihre Verdienste deutlicher machen.

Die SPD ehrte ihre langjährigen Mitglieder. Hans Preißler und Hans Lautenschlager halten der SPD seit 60 Jahren die Treue und erhielten Urkunde und Ehrennadel.

Hans Baringer ist seit 55 Jahren im Besitz des Parteibuches. Für 50 Jahre ehrte Bezirksvorsitzender Franz Schindler die Parteimitglieder Rene Detienne und Emil Schmid. Vorsitzende Ulrike Roidl ist seit 35 Jahren Mitglied.
1 Kommentar
6
Max Bauer aus Amberg in der Oberpfalz | 21.06.2016 | 10:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.