Neuer Eigentümer für Fläche südlich der Polizeiinspektion
Filetstück ist verkauft

Das Grundstück zwischen der Schwimmbadstraße und der Polizeiinspektion (im Hintergrund) ist verkauft. Was der niederbayerische Investor vorhat, soll den städtischen Gremien bei Vorliegen eines Konzepts erläutert werden. Bislang ist die Fläche für Schulen und Behörden ausgewiesen. Bild: Götz
Politik
Schwandorf
03.05.2016
685
0

Jahrelang schien sich niemand für das Filet-Grundstück zwischen der Polizeiinspektion im Norden und der Schwimmbadstraße im Süden zu interessieren. Im Sommer 2015 gab's dann plötzlich zwei Voranfragen für die Fläche, die der Immobilienverwaltung der Agentur für Arbeit gehörte: Eine für eine Flüchtlingsunterkunft, eine zweite für Wohnbebauung sowie ein Hotel. Beide wurden vom Stadtrat abgelehnt. Grund: Die Vorhaben passten nicht zur Ausweisung als Flächen für Schulen und Behörden. Im Bauausschuss am Dienstag wurde auf Nachfrage von Alfred Braun (SPD) bekannt, dass das Grundstück einem Investor aus Niederbayern verkauft wurde. Sein Konzept werde, sobald es der Verwaltung vorliegt, den zuständigen Gremien vorgelegt. Gegebenenfalls müsste dann der Flächennutzungsplan geändert werden. Reine Wohnbebauung wird es kaum geben, weil es sonst Lärmprobleme mit dem benachbarten Stadion und der Oberpfalzhalle geben könnte.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.