Oberbürgermeister Andreas Feller auf „Sommertour“ durch die Ortsteile
„Jeder bekommt eine Antwort“

Politik
Schwandorf
24.08.2016
170
0

Darf der Nachbar seinen Garten mit Stacheldraht einzäunen? Wie lässt sich der Schwerlastverkehr aus dem Ort verbannen? Wann kommt endlich schnelles Internet? Die Klardorfer Bürger hatten viele Fragen an Oberbürgermeister Andreas Feller, der dem Ortsteil am Freitag einen Besuch abstattete.

Der Schreckerbach gehört zum Entwässerungssystem des Steinberger Sees. Bei starkem Regen schwillt er an, tritt über die Ufer und verdreckt die Ackerflächen. Der Landwirt und Klardorfer Stadtrat Hans Sieß fordert die Verbesserung der Wasserführung.

Handlungsbedarf sieht er auch bei der Ortsdurchfahrt. Lkw-Mautflüchtlinge aus dem Zementwerk Burglengenfeld fahren durch Klardorf und dann erst auf die Autobahn, statt dies bereits in Teublitz zu tun. Die Folge: Die Anlieger leiden unter der Belastung. Auch habe sich die Straße bereits abgesenkt, hat Hans Sieß festgestellt. Die Farnstraße mündet in die Klardorfer Straße. Parkende Fahrzeuge versperren den einbiegenden Autofahrern die Sicht, erklärte eine Anwohnerin dem Oberbürgermeister.

Ein Spiegel auf der gegenüberliegenden Seite würde die Situation entschärfen und das Einbiegen erleichtern. Die Firma "amplus" baut in Klardorf die Breitbandversorgung eigenwirtschaftlich aus. Oberbürgermeister Andreas Feller rechnet in Kürze mit dem Start. Bis 2018 soll das gesamte Stadtgebiet flächendeckend versorgt sein.

Der OB ist derzeit im Stadtgebiet unterwegs und hört sich die Anliegen der Bürger an. Sie will er sammeln und mit den Mitarbeitern in der Stadtverwaltung besprechen. "Jeder bekommt eine Antwort", verspricht Andreas Feller.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.