Planungsausschuss tritt am Montag zusammen
Strom und Kies

Politik
Schwandorf
04.11.2016
28
0

Der Kiesabbau und die 110-kV-Stromtrasse in Büchelkühn sind zwei brisante Themen auf der Tagesordnung des Planungs- und Umweltausschusses des Stadtrates, der am Montag, 7. November, zusammentritt. Die öffentliche Sitzung beginnt um 16 Uhr im Rathaus.

Der Ausschuss soll eine Stellungnahme zur geplanten Erweiterung des Kiesabbaus zwischen Klausensee und Klardorf abgeben und das gemeindliche Einvernehmen erteilen. Für das Projekt läuft ein Planfeststellungsverfahren (wir berichteten). Der Bebauungsplan für das Wohngebiet "Kranzlohacker" soll als Satzung beschlossen, außerdem der Flächennutzungsplan für den Bereich westlich der Oberpfalzhalle geändert werden. Hier soll das Haus für Kinder entstehen, außerdem plant das Unternehmen Döpfer hier eine Schule. Dazu soll ein einfacher Bebauungsplan aufgestellt werden. Der Bebauungsplan "Westlich der Dachelhofer Straße", der das Gebiet zwischen Dachelhofer- und Gabelsberger Straße umfasst, soll geändert werden. Der Ausschuss berät auch über die Bedarfsmitteilung für die Städtebauförderung 2017. Eine Bauvoranfrage für drei Doppelhäusern und ein Einfamilienhaus mit Anliegerweg an der Jahnstraße 50 liegt vor. Die geplanten drei Mehrfamilienhäuser im Gebiet "Egelsee-Süd" sind erneut Thema. Das Gremium wird über den Sachstand der Planungen für die 110-kV-Leitungen nahe Büchelkühn informiert. Der Rat hatte Oberbürgermeister Andreas Feller beauftragt, das Gespräch mit dem Bayernwerk zu suchen, um bei der Erneuerung der bestehenden Leitung den Trassenverlauf weiter von der Bebauung weg zu rücken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.