Silvesterbesuch bei Ehrenamtlichen
SPD dankt denjenigen, die Dienst schieben

Politik
Schwandorf
02.01.2016
62
0

Einen ruhigen Dienst - das wünschte die SPD-Stadtratsfraktion den Einsatzkräften, die zum Jahreswechsel nicht feiern konnten, sondern Bereitschaft schoben. Die Ehrenamtlichen beim Roten Kreuz hatten so ihre Zweifel, dass ihnen ein ruhiger Tag beschieden wäre.

Gierl äußerte die Hoffnung, dass sich die Sanitäter "um möglichst wenig Alkoholleichen" kümmern müssten. Zusammen mit zweiter Bürgermeisterin Ulrike Roidl sowie den Stadträten Hannelore Hanke, Alfred Braun, Andreas Weinmann und Matthias Kuhn drehten Gierl und Schüller an Silvester nachmittags die Runde in den Dienststuben. Neben den besten Wünsche für das neue Jahr sprachen die Stadträte den Einsatzkräften die Anerkennung dafür aus, dass sie mit ihrer Arbeit dafür sorgen, dass sich die Bürger sicher und gut versorgt fühlen können. Nach dem Abstecher in die BRK-Bereitschaft ging's weiter in die Seniorenheime der Stadt: ins Elisabethenheim, Marienheim und die Naabresidenz. Den Abschluss der Tour bildete die Polizeiinspektion.
Weitere Beiträge zu den Themen: BRK (137)SPD-Stadtratsfraktion (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.