A-Klasse Mitte
SV Pullenried ärgert den Spitzenreiter

Sport
Schwandorf
25.04.2016
22
0

In der A-Klasse Mitte waren der VfR Premeischl (2./37) und der TSV Dieterskirchen (3./37) die Gewinner des 22. Spieltags. Der VfR kanterte den TV Bodenwöhr (7./28) mit 10:0 nieder, der TSV feierte einen klaren 4:1-Erfolg über die SpVgg Mitterdorf (12./17). Der SV Pullenried (5./34) bleibt nach dem 2:2-Unentschieden bei Spitzenreiter VfB Wetterfeld (1./40) bei einem Spiel weniger weiter im Rennen um die Fleischtöpfe. An diese will weiterhin auch der 1. FC Neunburg (4./35), der allerdings beim abstiegsgefährdeten TSV Nittenau II (11./18) nicht über ein mageres 1:1-Unentschieden nicht hinaus kam.

TSV Nittenau 1:1 1. FC Neunburg

Tore: 0:1 (27.) Markus Zach, 1:1 (55.) Stefan Schmidbauer - SR: Josef Kneißl (DJK Dürnsricht) - Zuschauer: 50 - Besonderes Vorkommnis: Neunburg verschießt einen Foulelfmeter

(lfj) In einem mittelmäßigen Match vergab der Gast wichtige Zähler im Aufstiegsrennen. Beide Mannschaften konnten sich nur wenige klare Möglichkeiten erspielen, dennoch sah es für die Gäste nach dem Treffer durch Zach und dem 0:1-Pausenstand gut aus. Auch nachdem die Platzherren durch Schmidbauer nach dem Seitenwechsel den Ausgleich markierten, schien Neunburg als Sieger den Platz zu verlassen, als es einen Foulelfmeter zugesprochen bekam. Diesen konnte der FC allerdings nicht verwandeln, so dass es beim 1:1-Unentschieden blieb.

VfR Premeischl 10:0 (3:0) TV Bodenwöhr

Tore: 1:0 (9.) Tobias Vitzthum, 2:0 (32.) Manuel Hofmann, 3:0 (36.) Stefan Gress, 4:0 (49.) Tobias Vitzthum, 5:0, 6:0, 7:0 (54./62./66.) Manuel Hofmann, 8:0 (68.) Martin Bauer, 9:0 (79.) Stefan Gress, 10:0 (82.) Tobias Vitzthum - SR: Karl-Heinz Späth (DJK Arnschwang) - Zuschauer: 60.

(lfj) Premeischl setzte seine Gäste von Beginn an unter Druck, zwang sie zu Fehlern und nutzte die so entstehenden Chancen zu Toren. Die Vorentscheidung schaffte der VfR bereits im ersten Durchgang mit der 3:0-Pausenführung. Im zweiten Abschnitt veranstaltete Premeischl dann ein wahres Schützenfest, wobei die Gäste kaum noch Gegenwehr leisteten und am Ende mit 0:10 untergingen.

SV Bernried 0:2 (0:0) SV Seebarn

Tore: 0:1 (46.) Damian Danaj, 0:2 (84.) Peter Meier - SR: Fritz Prenißl (DJK Vilzing) - Zuschauer: 50

(lfj) Ein schwaches und zerfahrenes Spiel brachte nur wenige klare Möglichkeiten vor beiden Toren. Nach torlosem Gang in die Halbzeitpause erwischten die Gäste nach Wiederbeginn einen Blitzstart und gingen durch Danaj in Führung. Bernried kam in der Folge nicht zwingend genug vor das Seebarner Tor, um den Ausgleich zu schaffen. So entschied Meier mit dem 0:2 in der Schlussphase die Begegnung.

TSV Dieterskirchen 4:0 (2:0) SpVgg Mitterdorf

Tore: 1:0, 2:0 (35./37.) Marco Mehltretter, 3:0 (51.) Fabian Frimberger, 4:0 (58.) Marco Mehltretter - SR: Lorenz Zwick (SG Silbersee) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (87.) Andreas Ritt (Mitterdorf)

(lfj) Die Heimelf vergab im ersten Spielabschnitt ein halbes Dutzend klare Chancen, die Gäste hätte in diesem Abschnitt ebenfalls zweimal jubeln können. So gesehen war die 2:0-Pausenführung des TSV, für die Mehltretter mit einem Doppelschlag sorgte, hochverdient. Nach Wiederbeginn macht Frimberger mit dem 3:0 schnell den Sack zu, Mehltretter mit seinem dritten Tor ließ den 4:0-Endstand folgen. Erst danach kam Mitterdorf zu zwei hochkarätigen Chancen, die aber nichts einbrachten.

VfB Wetterfeld 2:2 (2:2) SV Pullenried

Tore: 0:1 (21.) Dominik Grätsch, 0:2 (23.) Andreas Vogl, 1:2 (39.) Tomas Ruzek, 2:2 (44./Foulelfmeter) Timo Heumann - SR: Rudi Roith (SG Silbersee) - Zuschauer: 80

(lfj) In diesem Spiel um die Aufstiegsplätze starteten die Gäste aus Pullenried besser und gingen verdient in Führung. Grätsch versenkte Mitte des ersten Durchgangs einen Freistoß direkt und Vogl erhöhte nur zwei Minuten später auf 0:2. Nach diesem Doppelschlag kämpfte sich Wetterfeld zurück und schaffte noch vor der Pause den Anschlusstreffer und Ausgleich durch Ruzek und Heumann (39.). Nach der Pause war das Spiel ausgeglichen und wurde zwischen den beiden Strafräumen ausgetragen. So gab es auch für beide Teams kaum Torchancen und es blieb beim gerechten 2:2.

Statistik

SV Geigant - SpVgg Willmering 2:1 (0:1) Tore: 0:1 (1.) Andreas Schneider, 1:1 (68.) Tobias Frank, 2:1 (86.) Jiri Matejka - SR: Ernst Sonnberger (SV Gleißenberg) - Zuschauer: 120.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.