A-Klasse West
Den SV Pullenried hat's erwischt

Der SV Pullenried ist am Sonntag isn Stolpern gekommen: Daniel Brenner (gelbes Trikot) und seine Kollegen kassierten beim SV Altendorf (links) Daniel Brenner ihre erste Saisonniederlage. Bild: Baehnisch
Sport
Schwandorf
06.09.2016
56
0

Es ging eigentlich ganz gut los: Der SV Pullenried ging in Altendorf in Führung. Am Ende gab es beim bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter der A-Klasse West aber lange Gesichter.

Jetzt hat es auch den SV Pullenried (1./15) erwischt, so dass in der A-Klasse West kein Team mehr ohne Niederlage ist. Ausgerechnet beim bisher wenig überzeugenden SV Altendorf (9./8) musste der Spitzenreiter mit 1:2 die Segel streichen. Dies nutzte der DJK SV Steinberg (2./15) mit einem 4:0-Derbysieg beim SC Teublitz (8./9), um nach Punkten gleichzuziehen.

Nur drei Zähler dahinter rangieren drei weitere Teams, die sich Hoffnung auf einen der vorderen Plätze machen. Der FC Maxhütte-Haidhof (3./12) gewann erwartet klar mit 4:0 gegen den ASV Fronberg (13./3), die DJK Weihern/Stein (4./12) knapp mit 3:2 beim FC Saltendorf (12./3) und der FC Wernberg II (5./12) klar mit 3:0 beim SC Altfalter (11./4).

SV Altendorf 2:1 (2:1) SV Pullenried

Tore: 0:1 (17./Foulelfmeter) Dominik Grätsch, 1:1 (22.) Martin Fleischmann, 2:1 (28./Foulelfmeter) Benjamin Danner - SR: Jürgen Urban (TV Bodenwöhr) - Zuschauer: 250 - Gelb-Rot: (61.) Christoph Giedl; (89.) Andreas Lottner (beide Altendorf)

In der kampfbetonten Partie ließ sich die Heimelf vom Spitzenreiter nicht beeindrucken. Sogar die frühe Gästeführung durch einen von Grätsch verwandelten Elfer steckte die Heimelf weg. Fleischmann und Danner drehten den Rückstand bis zur Pause in eine Altendorfer 2:1-Führung. Nach einer Stunde musste die Heimelf nach einer Ampelkarte für Giedl in Unterzahl um den Sieg bangen, brachte diesen aber über die Zeit.

SC Katzdorf II 2:1 (1:0) TuS Dachelhofen

Tore: 1:0 (4.) Stefan Gürster, 2:0 (75./Foulelfmeter) Lukas Mette, 2:1 (90./Foulelfmeter) Alexander Frey - SR: Robert Rem (SV Leonberg) - Zuschauer: 80

Die Platzherren erwischten einen guten Start und gingen durch Gürster früh in Führung, die auch zur Halbzeit Bestand hatte. Ein Strafstoßtor von Mette stieß das Tor zum Sieg für die Katzdorfer Reservisten weit auf. Der Anschlusstreffer von Frey, ebenfalls durch einen Elfmeter, kam in der Schlussminute zu spät.

FC OVI-Teunz 2:2 (2:0) SC Sinopspor

Tore: 1:0 (11.) Jürgen Gebhard, 2:0 (44.) Alexander Glodek, 2:1 (56.) Rahman Özdemir, 2:2 (62.) Tahir Can - SR: Karsten Krahl (1.FC Neunburg) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (45.) Fabian Ruider (OVI-Teunz); (79.) Selim Yildirim (Sinopspor); (89.) Jürgen Gebhard (OVI-Teunz); (89.) Florian Balkie (Sinopspor)

In einer kampfbetonten und ruppigen Partie war die Heimelf tonangebend, was sich durch die beiden Treffer von Gebhard und Glodek bestätigte. Im zweiten Abschnitt verlor die Kreisliga-Reserve ihren Spielfluss, was Özdemir und Can innerhalb weniger Minuten zum Anschluss- und Ausgleichstreffer nutzten. In der ruppigen Partie mussten von jedem Team jeweils zwei Spieler mit der Ampelkarte frühzeitig zum Duschen, den Siegtreffer konnte keine Mannschaft mehr erzielen.

FC Maxhütte 4:0 (1:0) ASV Fronberg

Tore: 1:0 (2.) Omar Afnan, 2:0 (55./Eigentor) Alexander Otto, 3:0 (79.) Tobias Silbereis, 4:0 (86.) Michael Meier - SR: Josef Strahl (SV Erzhäuser) - Zuschauer: 50

Die Gastgeber erwischten einen Blitzstart und gingen durch Afnan in der 2. Minute in Führung. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der kein Team bis zur Pause einen Treffer erzielen konnte. Erst als den Gästen durch Otto ein Eigentor unterlief und Silbereis das 3:0 markierte, war Fronbergs Widerstand gebrochen. Meier stellte in der Schlussphase den 4:0-Endstand her.

SC Teublitz 0:4 (0:3) DJK-SV Steinberg

Tore: 0:1 (17.) Sebastian Ernst, 0:2 (29.) Florian Knauer, 0:3 (35.) Thomas Schwabauer, 0:4 (58.) Florian Malinowski - SR: Erich Krumbholz (TSV Nittenau) - Zuschauer: 70

Nur in der Anfangsphase konnte die Heimelf die Begegnung offen gestalten. Nach dem Führungstreffer durch Ernst beherrschten die Gäste Ball und Gegner und schossen durch Knauer und Schwabauer eine beruhigende 3:0-Halbzeitführung heraus. Nach dem Seitenwechsel machte Steinberg nach nicht einmal einer Stunde Spielzeit durch Malinowski das 4:0, wobei es auch bis zum Ende blieb. Der Gästesieg war vollauf verdient.

SC Altfalter 0:3 (0:1) FC Wernberg II

Tore: 0:1 2./Foulelfmeter) Markus Gruber, 0:2 (65.) Christoph Weber, 0:3 (67.) Christian Gebhardt - SR: Josef Lehner (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 30 - Gelb-Rot: (54.) Franz Fenk (Altfalter)

Der frühe Führungstreffer durch Gruber spielte den Gästen in die Karten. Danach verflachte die Partie und es gab bis zur Pause kaum noch Höhepunkte. Nachdem Fenk vom SC knapp zehn Minuten nach Wiederbeginn mit Gelb-Rot vom Platz musste, war der Gästesieg kaum noch in Gefahr. Weber und Gebhardt nutzten die zahlenmäßige Überlegenheit mit ihren Treffern zum insgesamt verdienten 3:0-Sieg.

FC Saltendorf 2:3 (1:0) DJK Weihern/Stein

Tore: 1:0 (29.) Robert Feulner, 1:1, 1:2 (63./76.) Andreas Lohrer, 2:2 (77.) Martin Hofmann, 2:3 (92.) Marco Vetter - SR: Tobias Thanner (DJK Dürnsricht) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (85.) Andreas Birzer (Saltendorf)

Trotz der Gästedominanz hielt der Gastgeber zunächst sein Tor sauber und ging nach knapp eine halben Stunde durch Feulner sogar in Führung. Diese hatte bis zur Pause Bestand. Nach Wiederbeginn ging es nur noch Richtung Saltendorfer Tor und Lohrer drehte mit einem Doppelpack das Spiel. Saltendorf schien geschlagen, doch Hofmann sorgte noch einmal für den Ausgleich, ehe Vetter in der Nachspielzeit die Unterzahl des Gastgebers zum 3:2-Siegtreffer nutzte.
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Pullenried (15)Fußball A-Klasse West (19)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.