A-Klasse West
DJK Weihern bleibt dran

Das Schlusslicht in der A-Klasse West, der FC OVI-Teunz II, unterlag der DJK Weihern-Stein am Sonntag mit 3:5. Jürgen Gebhard (rechts), hier im Laufduell mit Markus Stahl, erzielte den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für die Gastgeber zum 1:3. Bild: Hirsch
Sport
Schwandorf
15.11.2016
55
0

In der A-Klasse West bleibt das Titelrennen ausgesprochen spannend. Da wird sich bis Weihnachten kein Team absetzen können.

Am 16. Spieltag der A-Klasse West trennten sich im Spitzenspiel der FC Maxhütte-Haidhof (2./35) und der SV Pullenried (1./37) mit einem torlosen 0:0-Unentschieden. Pullenried bleibt deshalb vorne, weil die Partie des 1. FC Wernberg II (4./35) beim SC Katzdorf II (10./16) abgesagt wurde. Die DJK Weihern/Stein (3./35) hält durch einen 5:3-Erfolg beim Schlusslicht FC OVI-Teunz II (14./4) in der Spitzengruppe Schritt. Vorerst weg von den Fleischtöpfen ist die DJK Steinberg (5./31), die beim SV Altendorf (6./23) mit 1:2 unterlag. Der SC Altfalter (9./19) ließ es krachen und feierte beim FC Saltendorf (12./9) einen 7:1-Kantersieg.

SV Altendorf 2:1 (0:1) DJK Steinberg

Tore: 0:1 (10.) Patrick Stiller, 1:1, 2:1 (47./59.) Alexander Prey - SR: Alois Bösl (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 70 - Rot: (83.) Markus König (Steinberg) Tätlichkeit - Gelb-Rot: (52.) Patrick Stiller (Steinberg) - Besondere Vorkommnisse: (8./62.) Benjamin Danner und Andreas Lottner (beide Altendorf) scheitern mit Foulelfmetern an DJK-TW Alexander Eichenseer; (38.) Florian Knauer (Steinberg) scheitert mit Foulelfmeter an SV-TW Johannes Dirschwigl.

Viel geboten bekamen die Zuschauer in Altendorf, wo der Schiedsrichter sieben Gelbe Karten, eine Gelb-Rote und eine Rote Karte zückte, außerdem parierten die Torhüter drei Foulelfmeter. Den ersten Durchgang konnten die Gäste mit 1:0 für sich gestalten, wobei beide Teams einen Elfer vergaben. Im zweiten Abschnitt drehte Prey mit einem Doppelschlag das Match und der SVA leistete sich den Luxus, einen zweiten Elfer zu vergeben. Gegen die kurz nach der Pause dezimierten Gäste brachte die Heimelf den Sieg schließlich über die Zeit.

FC Maxhütte 0:0 SV Pullenried

SR: Helmut Dobmeier (1. FC Schwarzenfeld) - Zuschauer: 80 - Rot: (63.) Andreas Kilmann (Maxhütte) Tätlichkeit; Lukas Böhm (Pullenried) Tätlichkeit - Gelb-Rot: (77.) Tobias Klier (Pullenried); (87.) Sebastian Brenner (Pullenried)

Im Spitzenspiel neutralisierten sich beide Teams im ersten Durchgang. Es gab nur Mittelfeldgeplänkel und keine echten Torchancen. Nach dem Seitenwechsel hatten zunächst die Gäste spielerische Vorteile, konnten sich aber erneut keine Möglichkeiten erspielen. Die Platzherren drückten in den letzten 20 Minuten aufs Tempo und kamen zu klaren Chancen, die immer wieder durch harte Fouls unterbunden wurden, was sich dann auch in jeweils zwei Roten und Gelb-Roten Karten widerspiegelte. In der Schlussminute köpfte Börner zum vermeintlichen Siegtreffer des FC ein, den der SR aber aus unerfindlichen Gründen nicht anerkannte.

FC Saltendorf 1:7 (0:3) SC Altfalter

Tore: 0:1 (9.) Michael Fuchs, 0:2, 0:3 (11./32.) Martin Quicker, 0:4, 0:5 (57./65.) Sebastian Hartmann, 0:6 (76.) Michael Fuchs, 1:6 (84.) Christian Eimer, 1:7 (88./Eigentor) Jakob Hölzl - SR: Helgo Boehlkau (SV Leonberg) - Zuschauer: 30

Die Gäste aus Altfalter begannen flott und legten nach etwas mehr als zehn Minuten eine 2:0-Führung vor. Nach zwanzig fulminanten Minuten nahmen die Gäste etwas das Tempo aus dem Spiel, hatten aber noch mehrere Chancen, von denen sie eine zum 0:3-Halbzeitstand nutzten. Auch im zweiten Abschnitt war Altfalter klar besser und schraubte das Ergebnis auf 0:6, bevor Eimer der Ehrentreffer gelang. Den Schlusspunkt zum 1:7-Endstand setzte Saltendorf durch ein Eigentor selbst.

FC OVI-Teunz II 3:5 (1:3) DJK Weihern/Stein

Tore: 0:1 (8./Eigentor.) Christian Rustler, 0:2 (28.) Fabian Pröls, 0:3 (30.) Marco Vetter, 1:3 (33.) Jürgen Gebhard, 2:3 (65.) Fabian Ruider, 2:4 (68.) Mirko Hasse, 3:4 (77.) Patrick Graf, 3:5 (90.) Mirko Hasse - SR: Josef Lehner (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 50

(aho) In der ersten halben Stunde bestimmte die DJK Weihern/Stein klar das Geschehen, deshalb war der 0:3-Zwischenstand verdient. Erst danach wurde der FC OVI-Teunz II etwas stärker. Gebhard noch vor der Pause und Ruider in der zweiten Hälfte brachten den Tabellenletzten heran. Spannend verlief die Schlussphase, weil die Heimelf jetzt gleichwertig war. Hasse sorgte mit seinen zwei Toren jedoch für die Entscheidung zugunsten der Gäste.

Statistik

SC Sinopspor - ASV Fronberg 3:0 (2:0) Tore: 1:0 (4./Foulelfmeter) Hasim Altun, 2:0 (9.) Rahman Özdemir, 3:0 (57.) Murat Can - SR: Jürgen Urban (TV Bodenwöhr) - Zuschauer: 50

SC Teublitz - TuS Dachelhofen 6:2 (3:0) Tore: 1:0 (24.) Morteza Haghdadi, 2:0 (44.) Omid Akbarzadeh, 3:0, 4:0 (45./55.) Michael Stegerer, 4:1, 4:2 (66./77.) Sebastian Engl, 5:2 (85.) Morteza Haghdadi, 6:2 (89.) Martin Forster - SR: Robert Prasch (SC Kleinwinklarn) - Zuschauer: 80
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Weihern/Stein (13)A-Klasse West (20)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.