A-Klasse West
Lange Gesichter in Weihern

Anton Rauen (links) setzt sich gegen einen Leonberger durch. Am Ende siegten aber die Gäste und brachten der DJK Weihern die erste Niederlage bei. Bild: ham
Sport
Schwandorf
10.05.2016
82
0

Geht der DJK Weihern/Stein auf der Zielgeraden die Luft aus? Plötzlich liegt die SpVgg Pfreimd II in der A-Klasse West vorne.

Muttertag war ein schwarzer Tag für die DJK Weihern/Stein (2./61). Der bisherige Spitzenreiter bezog gegen Verfolger SV Leonberg (3./58) auf eigenem Platz seine erste Saisonniederlage und musste Nachbar SpVgg Pfreimd II (1./62), die den SC Katzdorf II (10./26) mit 8:1 abschoss, die Führung überlassen. Die DJK hat es nun nicht mehr in der eigenen Hand, direkt aufzusteigen, während Leonberg wieder leise Hoffnungen auf Platz zwei hegt.

SpVgg Pfreimd II 8:1 (2:1) SC Katzdorf II

Tore: 1:0 (12.) Stefan Weinzierl, 2:0 (25.) Stefan Weinzierl, 2:1 (42.) Daniel Berger, 3:1 (47.) Tobias Bernklau, 4:1 (60.) Fabian Bernklau, 5:1 (62.) Max Mischinger, 6:1 (75.) Stefan Weinzierl, 7:1 (81.) Stefan Weinzierl, 8:1 (88.) Stefan Weinzierl - SR: Hans Fischer (TSV Tännesberg) - Zuschauer: 70

(mbc) Das Spiel begann die SpVgg sehr konzentriert und ließ Ball und Gegner laufen. Die Gäste hielten aber durchaus dagegen, ehe sie chancenlos waren. In der 12. Minute erzielte Stefan Weinzierl mit Unterstützung eines Katzdorfer Verteidigers das 1:0. In der 25. Minute erhöhte Stefan Weinzierl auf 2:0. In der Folgezeit vergaben die Hausherren gute Chancen. In der 42. Minute verkürzte Katzdorf durch Daniel Reger mit der ersten Torchance auf 1:2. Nach der Pause zog die "Zweite" die Zügel wieder an und erhöhte das Tempo. Nach gut einer Stunde lag Pfreimd mit 5:1 vorne. Am Ende hieß es 8:1. Herausragend war wieder Stefan Weinzierl, der fünf Tore erzielte.

FC Wernberg II 3:2(2:1) DJK Steinberg

Tore: 0:1 (11) Patrick Stiller, 1:1 (35.) Markus Pechtl, 2:1 (38.) Fabian Lang, 2:2 (56.) Thomas Schwabauer, 3:2 (62.) Fabian Lang - SR: Iraklis Papafotiou (JFG Obere Vils) - Zuschauer: 30

(she) Nach einer ausgeglichenen ersten Viertelstunde mit etlichen, allerdings harmlosen, Torschüssen auf beiden Seiten ging der Gast in Führung. Nach einem Eckstoß knallte Patrick Stiller den Abpraller halbhoch ins rechte Toreck. Nach einem an Fabian Lang verursachten Strafstoß stellte Markus Pechtl den Ausgleich her. Kurios war die Führung der FC-Reserve: Fabian Lang wurde bei einem Freistoß angeschossen, spielte Verteidiger und Tormann aus und schob den Ball ins Netz. Nach dem Wiederanpfiff kämpfte der Gast um den Ausgleich und hatte Erfolg. Kurz darauf spielte aber Fabian Lang die Gästeabwehr aus und schoss zum verdienten 3:2 ein.

TSV Schwandorf 1:2 (0:0) SV Altendorf

Tore: 0:1 (55.) Alexander Prey, 1:1 (69./Foulelfmeter) Rafal Zak, 1:2 (94.) Alexander Prey - SR: Heinrich Eichenseer (TV Wackersdorf) - Zuschauer: 70

Beide Mannschaften hatten in der ausgeglichenen ersten Hälfte ihr Möglichkeiten, konnten diese jedoch nicht in eine Führung ummünzen. Nach Wiederbeginn hatte die Heimelf optische Vorteile, war aber zumeist mit ihrem Latein am gegnerischen Strafraum am Ende. Zehn Minuten nach Wiederbeginn brachte Prey die Gäste in Führung, welche Zak durch einen verwandelten Foulelfmeter ausglich. Als sich alle schon mit dem gerechten Unentschieden abgefunden hatten, erzielte wiederum Prey in der Nachspielzeit den Altendorfer Siegtreffer.

DJK Weihern/Stein 0:2 (0:0) SV Leonberg

Tore: 0:1 (76.) Daniel Jelinek, 0:2 (80./Foulelfmeter) Alexander Huber - SR: Jürgen Urban (TV Bodenwöhr) - Zuschauer: 250

Eine folgenschwere Niederlage, die erste der gesamten Saison, musste die DJK Weihern/Stein gegen Verfolger SV Leonberg hinnehmen. Im Spitzenspiel Erster gegen Dritter legte die DJK einen guten Start hin, ließ aber ihre guten Möglichkeiten zur Führung liegen. Im zweiten Abschnitt verlor die Heimelf die Kontrolle über das Spielgeschehen, was die Gäste eine Viertelstunde vor Schluss zur Führung nutzten. Nur wenigen Minuten später bekam Leonberg einen Foulelfmeter zugesprochen, den Huber zur Entscheidung nutzte.

SC Altfalter 8:1 (1:0) SC Teublitz

Tore: 1:0 (26.) Andreas Glowatzki, 1:1 (54.) Michael Stegerer, 2:1, 3:1 (55./61.) Johannes Ernstberger, 4:1 (74.) Andreas Glowatzki, 5:1 (76.) Michael Fuchs, 6:1 (85.) Romano Sankovic, 7:1 (89.) Dominik Jakob, 8:1 (91.) Sebastian Hartmann - SR: Andreas Sacharjuk (SG Siemens Amberg) - Zuschauer: 40

Der Gastgeber war schon im ersten Durchgang überlegen, konnte aber aus der Dominanz nur einmal Kapital schlagen, als Glowatzki zum 1:0 traf. Nach Wiederbeginn kamen die Gäste zunächst stärker auf und glichen durch Stegerer aus. Nun wachte Altfalter wieder auf und traf im Gegenzug durch Ernstberger zum 2:1. Danach brach Teublitz konditionell völlig ein und die Heimelf feierte ein 8:1-Schützenfest.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.