A-Klasse West
Pfreimder Stadtmeisterschaft

Sport
Schwandorf
03.05.2016
29
0

Die DJK Weihern/Stein erledigte in der A-Klasse West ihre Pflichtaufgabe. Die SpVgg Pfreimd II gewann das Verfolgerduell in Leonberg. Der Titelkampf wird somit zur Pfreimder Stadtmeisterschaft.

Die A-Klasse West ist fest in Pfreimder Hand! Der ungeschlagene Spitzenreiter DJK Weihern/Stein (61) löste seine Aufgabe beim SC Teublitz (12./19) mit einem 3:0-Sieg, Lokalrivale SpVgg Pfreimd II (2./59) gewann das Verfolgerduell beim SV Leonberg (3./55) und sitzt der DJK weiter im Nacken. Leonberg scheint damit aus dem Aufstiegsrennen, außer es gewinnt am Muttertag in Weihern, was auch im Sinne der Pfreimder Bezirksliga-Reserve wäre.

SV Altendorf 7:0 (3:0) FC Saltendorf

Tore: 1:0, 2:0 (11./32.) Christoph Giedl, 3:0 (41.) Alexander Prey, 4:0 (51.) Stefan Scheck, 5:0 (53.) Martin Fleischmann, 6:0 (62.) Andras Lottner, 7:0 (90.) Martin Fleischmann - SR: Kilian Mauderer (1.FC Schwarzenfeld) - Zuschauer: 80

Bei einer Vielzahl an klaren Tormöglichkeiten feierte der Gastgeber einen auch in der Höhe verdienten 7:0-Kantersieg. Der Erfolg des SV Altendorf war nach einem Doppelpack von Giedl und einem Treffer von Prey bereits zur Halbzeit beim Stande von 3:0 praktisch in trockenen Tüchern. Der SV münzte die klare Überlegenheit im zweiten Durchgang durch Scheck, zweimal Fleischmann und Lottner in vier weitere Tore um.

DJK Steinberg 2:1 (1:1) SC Altfalter

Tore: 0:1 (28.) Johannes Ernstberger, 1:1 (31.) Thomas Schwabauer, 2:1 (62.) Johannes Bäuml - SR: Stefan Bauer (TSV Klardorf) - Zuschauer: 100

Die Partie war geprägt von vielen Nickligkeiten und wenig Spielfluss. Nach knapp einer halben Stunde ging Altfalter durch Ernstberger in Führung, welche aber nur kurz Bestand hatte, dann traf Schwabauer zum 1:1 für Steinberg. Zehn Minuten nach Wiederbeginn große Aufregung, denn ein Gästespieler sag nach einer Notbremse nur die gelbe anstatt der roten Karte. Dennoch gelang der DJK durch Bäuml nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit die 2:1-Führung, die sie sich nicht mehr nehmen ließ.

SC Teublitz 0:3 (0:1) DJK Weihern/Stein

Tore: 0:1 (43./Foulelfmeter) Anton Rauen, 0:2 (59.) Nicholas Denkewitz, 0:3 (88.) Christian Forster - SR: Maik Kreye (SC Weinberg) - Zuschauer: 90 - Gelb-Rot: (45.) Sabri Demirtas (Teublitz)

Für die zuletzt deutlich gerupften Gastgeber war gegen den Spitzenreiter überraschend mehr drin. Teublitz vergab allerdings einige klare Möglichkeiten und wurde kurz vor der Halbzeit bestraft, als Rauen einen Handelfmeter zur Gästeführung verwandelte und der Teublitzer Sabri Demirtas wegen Meckerns mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste. In Unterzahl ließen beim SC im zweiten Abschnitt die Kräfte nach, so dass Denkewitz und Forster mit ihren Toren den 3:0-Sieg der DJK sicherten.

SV Leonberg 0:2 (0:2) SpVgg Pfreimd II

Tore: 0:1, 0:2 (6./24.) Max Mischinger - SR: Andreas Allacher (TuS Dachelhofen) - Zuschauer: 200 - Rot: (51.) Sebastian Eimer (Leonberg)

Beide Mannschaften fanden in diesem wichtigen Verfolgerduell gut ins Spiel, wobei die Gäste im ersten Durchgang allerdings von zwei Abspielfehlern des SV profitierten, die Mischinger zur Pfreimder 2:0-Halbzeitführung nutzte. Als Leonbergs Eimer kurz nach der Pause nach einer Notbremse die Rote Karte sah, schien die Partie gelaufen, doch Leonberg wurde läuferisch und kämpferisch stärker. Allerdings fehlten die Mittel zu klaren Möglichkeiten und so konnten die Gäste ohne größere Probleme die Punkte mitnehmen und bleiben Spitzenreiter Weihern auf den Fersen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.