A-Klasse West
Spitzenteams geben sich keine Blöße

Der Weiherner Mirko Hasse (Mitte) überspringt seinen Gegenspieler Andreas Huf (rechts). Die Angelegenheit in Fronberg war für die DJK Weihern eine klare Sache. Der Spitzenreiter der A-West siegte mit 5:1. Bild: Baehnisch
Sport
Schwandorf
19.04.2016
52
0

Seit Wochen marschiert das Führungstrio der A-Klasse West unaufhaltsam weiter. Auch am 21. Spieltag gab es sich keine Blöße und siegte geschlossen.

Spitzenreiter DJK Weihern/Stein (1./55) gewann in der A-Klasse West standesgemäß 5:1 beim Abstiegs-Relegationsplatz-Inhaber ASV Fronberg (13./13). Stadtrivale SpVgg Pfreimd II (2./53) ließ Gastgeber DJK Steinberg (6./30) beim 4:0-Sieg keine Chance und der SV Leonberg (3./52) schlug den FC Saltendorf (12./19) mit 2:0. Einen wichtigen 4:0-Sieg im Kampf gegen den Abstieg feierte der SC Teublitz (11./19) gegen den SC Sinopspor (9./25) und hat nun ein Sechs-Punkte-Polster auf den Relegationsplatz.

SC Teublitz 4:0 (3:0) SC Sinopspor

Tore: 1:0 (3./Foulelfmeter) Andreas Edenharter, 2:0 (19.) Markus Hintermeier, 3:0 (38.) Fahri Özdemir, 4:0 (51.) Patrick Wittmann - SR: Andreas Betz (SC Kreith) - Zuschauer: 250 - Gelb-Rot: (76.) Fahri Özdemir (Teublitz); (80.) Hasim Altun (Sinopspor); (91.) Martin Forster (Teublitz)

Nach gutem Start und dem frühen Führungstreffer durch Edenharters verwandelten Foulelfmeter dominierte Teublitz lange Zeit und ließ bis zur Pause durch Hintermeier und Özdemir weitere Treffer folgen. Damit war schon eine Vorentscheidung gefallen. Nachdem Wittmann kurz nach der Pause auf 4:0 erhöhte, wurde das Match hektischer und SR Betz zückte insgesamt drei Mal die Ampelkarte. Am Spielstand änderte sich aber nichts mehr.

SV Leonberg 2:0 (0:0) FC Saltendorf

Tore: 1:0 (62.) Daniel Jelinek, 2:0 (93.) Andras Frank - SR: Tobias Buchfink (JFG Oberpf. Seenland) - Zuschauer: 60 - Gelb-Rot: (38.) Andreas Niklas; (91.) Dominik Rauch; (92.) Christian Eimer (alle Saltendorf); (92.) Alexander Huber (Leonberg)

Der heimische Aufstiegsaspirant lieferte ein schwache Vorstellung ab und musste gegen die seit kurz vor der Pause in Unterzahl spielenden Gäste bis 20 Minuten vor Schluss warten, ehe Jelinek der erlösende Führungstreffer gelang. Nachdem in den Schlussminuten zwei weitere Saltendorfer und ein Leonberger mit Gelb-Rot vom Platz mussten, machte Frank in der Nachspielzeit mit dem 2:0 den Sack zu.

SV Altendorf 2:4 (1:1) SC Katzdorf II

Tore: 0:1 (2.) Andreas Niedermeier, 1:1 (24./Foulelfmeter) Martin Schirdewahn, 1:2 (59./Foulelfmeter) Ralf Kalinke, 2:2 (69.) Christoph Giedl, 2:3 (77.) Lukas Mette, 2:4 (83.) Andres Niedermeier - SR: Eduard Maier (DJK Gleiritsch) - Zuschauer: 60 - Rot: (74.) Philipp Hafner (Katzdorf)

Ohne große Höhepunkte verlief die erste Halbzeit, in der Niedermeier die Gäste schon früh jubeln ließ. Ein weiteres Highlight war ein Foulelfmeter, den Schirdewahn zum Altendorfer Ausgleich und 1:1-Halbzeitstand verwandelte. Ebenfalls ein Foulelfmeter, den Kalinke verwandelte, brachte Katzdorf nach dem Wechsel wieder in Führung. Die Heimelf bewies Moral und glich durch Giedl erneut aus. Als Gästespieler Hafner die Rote Karte sah, standen die Zeichen gut für den SVA. Doch trotz Unterzahl entschieden die Gäste die Partie durch Tore von Mette und Niedermeier verdient mit 4:2 zu ihren Gunsten.

FC Maxhütte 0:4 (0:2) FC Wernberg II

Tore: 0:1 (2.) Thomas Schwirtlich, 0:2 (43.) Matthias Lang, 0:3 (62.) Markus Pechtl, 0:4 (65.) Fabian Lang - SR: Stefan Purkl (TSV Klardorf) - Zuschauer: 100

Die Platzherren lieferten eine sehr schwache Leistung ab und wirkten über weite Strecken lustlos. So waren die Gäste in allen Belangen überlegen und erzielten nach Belieben ihre Tore.

TSV Schwandorf 1:2 (0:0) SC Altfalter

Tore: 1:0 (61.) Yves Armel Pouepou Cheben, 1:1, 1:2 (76./86.) Romano Sankovic - SR: Josef Strahl (SV Erzhäuser) - Zuschauer: 40 - Gelb-Rot: (87.) Romano Sankovic (Altfalter)

In einem recht ausgeglichenen Match hatte die Heimelf leichte optische Vorteile, allerdings ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Nach gut einer Stunde Spielzeit war es dann Cheben, der die Platzherren mit 1:0 in Führung brachte. Am Ende standen sie aber doch mit leeren Händen da, denn Sankovic schnürte für Altfalter einen Doppelpack und sorgte für den 2:1-Sieg der Gäste.

ASV Fronberg 1:5 (0:3) DJK Weihern/Stein

Tore: 0:1 (3.) Christian Forster, 0:2, 0:3 (24./27./Foulelfmeter) Anton Rauen, 0:4 (56.) Christian Forster, 1:4 (66.) Florian Obermeier, 1:5 (89.) Anton Rauen - SR: Reinhard Marschik (SV Kohlberg) - Zuschauer: 70

Der dominierende Spitzenreiter entschied die Begegnung praktisch schon in der ersten Halbzeit, als er durch Tore von Forster und zweimal Rauen mit 3:0 vorne lag. Erst als erneut Forster nach dem Seitenwechsel das 4:0 folgen ließ, wurde die Begegnung ausgeglichener und Obermeier gelang der Ehrentreffer. Für den Endstand zeichnete kurz vor Schluss wieder Rauen verantwortlich, der einen Freistoß direkt zum 5:1 in die Maschen setzte.

DJK Steinberg 0:4 (0:1) SpVgg Pfreimd II

Tore: 0:1 (2.) Stephan Bloeth, 0:2 (55.) Max Mischinger, 0:3 (61.) Fabian Bernklau, 0:4 (90.) Stefan Weinzierl - SR: Elmar Miethaner (TSV Brunn) - Zuschauer: 40

Das Geschehen spielte sich in der Partie überwiegend im Mittelfeld ab, wo sich die beiden Mannschaft durchaus auf Augenhöhe begegneten. Bei der Chancenverwertung hatten die Gäste allerdings klare Vorteile, hier zeigten sie warum sie im Aufstiegsrennen mitmischen. Während Steinberg vor dem Pfreimder Tor kläglich versagte, machte die Bezirksliga-Reserve aus ihren wenigen Möglichkeiten eiskalt vier Tore.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.