Aikido-Seminar beim TSV Klardorf mit Teilnehmer aus aller Welt
Schlagfertiger Lehrgang

Die Aikido-Lehrer zeigten den Teilnehmern, wie sie sich selbst verteidigen können. Bild: kga
Sport
Schwandorf
21.11.2016
45
0

Die Aikido-Abteilung des TSV Klardorf konnte mehr als zufrieden sein. Über 30 Teilnehmer aus der Region und aus anderen Bundesländern sowie Teilnehmer aus dem Ausland nahmen am Lehrgang teil. Erneut zeigte sich, wie beliebt die Selbstverteidigungs-Sportart auf dem Prinzip der Gewaltlosigkeit geworden ist.

Michael Skotnik (Träger des vierten Dan aus Hanau), Gunter Heinz (3. Dan aus Erfurt/Thüringen), Rokas Leonavicius (2. Dan aus Siaulia/Litauen) und Jochen Rester (2. Dan aus Klardorf) leiteten das "Nomad- Seminar", das nun bereits zum vierten Mal abgehalten wurde. Nomad-Seminar bedeutet, Aikido-Lehrer gehen auf Wanderschaft, um sich zu treffen und ihr Verständnis über die Sportart zu teilen. So steht der Name des Seminars in erster Linie für ein Zusammentreffen international agierender Aikidoka. Diese reisten aus Litauen, Österreich, Spanien, Frankreich und aus mehreren deutschen Bundesländer an, um das Dojo in Klardorf zu besuchen. Die vier Aikido-Lehrer vermittelten ihre Sichtweisen. Zu ihren Prinzipien zählt die Bereitschaft, einen Angreifer als Freund zu sehen. Es gelte die innere Einstellung zu ändern: Behandle dein Gegenüber wie du behandelt werden willst. Gewalt erzeuge meist nur noch mehr Gewalt, hieß es beim Lehrgang. Die vier Lehrer leiteten die Teilnehmer an, ihrer Intuition zu folgen. Das nächste Nomad Seminar wird 2017 in Siauliai/Litauen stattfinden.

___



Weitere Informationen:

www.aikido-klardorf.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Aikido (8)TSV Klardorf (29)Aikido Klardorf (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.