Basketball
Oberpfalzderby in Schwandorf

Sport
Schwandorf
27.02.2016
12
0

Vier Siege aus 13 Spielen - die Bilanz des TSV Schwandorf sah Anfang Februar nicht gut aus. Doch die Reaktion, die die TSV-Basketballer in den letzten beiden Spielen gezeigt haben, spricht für die gute Moral innerhalb des Teams.

Die Basketballer des TSV 1880 Schwandorf empfangen in der Bayernliga am Sonntag den FC Tegernheim in der Oberpfalzhalle. Dabei will die Mannschaft von Cheftrainer Sebastian Fischer die gute Form der letzten Wochen bestätigen und einen weiteren wichtigen Sieg zum Klassenerhalt einfahren. Auch Tegernheim, das aktuell nur Tabellenneunter ist, steckt im Abstiegskampf und könnte mit einem Sieg nach Punkten mit dem TSV gleichziehen. Das verspricht eine intensive und spannende Partie in der Oberpfalzhalle. Spielbeginn ist um 17 Uhr.

Mit zwei Siegen gegen Heroldsberg und Donauwörth verschaffte sich Schwandorf zuletzt wieder etwas Luft im Abstiegskampf.

"Die letzten beiden Siege waren enorm wichtig für uns. Wir wollten nicht ganz unten mit reingeraten und haben uns jetzt eine gute Ausgangsposition für das letzte Saisondrittel erspielt", freute sich auch TSV-Coach Fischer über die jüngsten Ergebnisse.

Im Hinspiel gegen Tegernheim musste der TSV eine unglückliche 63:70-Niederlage hinnehmen. Dabei trafen die Schwandorfer in der zweiten Halbzeit nur vier von 18 Freiwürfen und hatten auch aus der Distanz eine schwache Trefferquote. Das soll beim Rückspiel vor eigenem Publikum besser und am Ende der dritte Sieg in Folge eingefahren werden. Für die Partie kehrt Flügelspieler Stefan Beer in den Kader zurück und vergrößert die Rotationsmöglichkeiten auf den Außenpositionen. Dafür muss aber Center Lars Aßheuer krankheitsbedingt pausieren und fehlt damit ebenso wie Johannes Pflamminger und Vaidas Butkus. Ansonsten sollten Fischer aber alle Spieler zur Verfügung stehen.

"Wir wollen am Sonntag unbedingt gewinnen und den nächsten Sieg einfahren. Wir haben in den letzten Wochen gezeigt, was wir können und daran müssen wir gegen Tegernheim anknüpfen", so TSV-Center Christopher Bias vor der Partie.

TSV: Stefan Beer, Christopher Bias, Sebastian Fischer, Leon Krampert, Stefan Münch, Alwin Prainer, Stefan Münch, Daniel Rapo, Tobias Ruhland, Andreas Schindwolf, Dom. Zeitler
Weitere Beiträge zu den Themen: Basketball (168)TSV Schwandorf (40)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.