Basketball
„Zwei harte Brocken“

TSV-Coach Fischer kann eigentlich auf einen vollständigen Kader zurückgreifen - nur der Einsatz von Leon Krampert ist krankheitsbedingt ungewiss. Bild: par
Sport
Schwandorf
01.10.2016
23
0

Für die Basketballer des TSV 1880 Schwandorf geht es am Sonntag in der Bayernliga los. Die Mannschaft von Spielertrainer Sebastian Fischer hat wegen des Feiertags zwei Partien vor sich: Am Sonntag müssen die Schwandorfer gegen den TSV Wolnzach und am Montag gegen den TV Dingolfing antreten - Anpfiff jeweils um 17 Uhr in der Oberpfalzhalle.

Bei der Generalprobe am vergangenen Wochenende in Karlstadt hat der TSV Schwandorf eine 60:61-Niederlage kassiert. Die Partie im Bayernpokal sah TSV-Coach Fischer als "letzten Test unter Wettkampfbedingungen". Vielleicht kam die knappe Niederlage genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn am Wochenende gastiert Meisterfavorit TSV Wolnzach.

Nur einen Tag später müssen die Schwandorfer dann am Feiertag nochmal ran: Der Aufsteiger TV Dingolfing kommt. Den TSV Schwandorf erwartet ein unangenehmer Gegner mit jungen, schnellen Spielern, die technisch und taktisch hervorragend ausgebildet sind.

TSV-Kader : Lars Aßheuer, Stefan Beer, Christopher Bias, Vaidas Butkus, Sebastian Fischer, Leon Krampert (?), Stefan Münch, Johannes Pflamminger, Alwin Prainer, Daniel Rapo, Tobias Ruhland, Andreas Schindwolf und Dominik Zeitler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Basketball (168)TSV 1880 Schwandorf (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.