Bayernliga Nord
SpVgg SV Weiden will gegen Erlenbach in die Erfolgsspur zurück

Sport
Schwandorf
06.08.2016
32
0

Weiden. Die SpVgg SV Weiden kommt nicht richtig in die Gänge. Die 2:3-Niederlage im Oberpfalzderby am Dienstag beim FC Amberg war die zweite Einbuße binnen vier Tagen. Deswegen muss am Samstag, 6. August, um 14 Uhr im Sparda-Bank-Stadion gegen den SV Erlenbach unbedingt ein Sieg her, um das Saisonziel "vorderer Tabellenplatz" nicht frühzeitig aus den Augen zu verlieren.

"Die Leistung war ordentlich. Meine Spieler haben die Reaktion gezeigt, die ich sehen wollte. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt", sagte Trainer Tomas Galasek im Rückblick auf das Derby. Der Ex-Profi zeigte sich wieder versöhnt, nachdem er sich nach der 1:3-Pleite gegen den Würzburger FV mächtig geärgert hatte. Am Ende zählen aber nur die Punkte und da wird es Zeit für einen Sieg. "Wenn wir die gleiche Einstellung wie in Amberg zeigen, bin ich optimistisch, dass es heute klappt", zeigt sich Galasek optimistisch.

Vieles erinnert bei der SpVgg SV aktuell an den verpatzten Saisonstart in der vergangenen Spielzeit. Mit aktuell sechs Punkten und Tabellenplatz zehn steht die Wasserwerkelf gerade einmal einen Punkt und einen Platz besser da als zum gleichen Zeitpunkt 2015. Auffällig sind vor allem die vielen und teils einfachen Gegentore, die die SpVgg SV bisher kassierte. Die Gegner trafen bereits elfmal in fünf Spielen ins Weidener Netz. Eine solche Quote genügt nicht den Ansprüchen der SpVgg SV, die vergangene Saison die zweitbeste Defensive der Bayernliga stellte. "Zum Teil sind wir zu unkonzentriert und machen es dem Gegner zu einfach. Wir müssen wieder mehr Stabilität gewinnen. Da müssen alle Mannschaftsteile besser mitarbeiten", fordert Galasek.

Innenverteidiger Andreas Wendl ist nach seiner Roten Karte im Derby mit einem Spiel Sperre gut weggekommen. Zusammen mit Alexander Jobst (Antibiotikaeinsatz) fehlt gegen den SV Erlenbach die Stamm-Innenverteidigung. Auch der Einsatz von Stefan Graf kommt nach Problemen mit seiner alten Verletzung noch zu früh. Torwart Dominik Forster kehrt zumindest wieder in den Kader zurück.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg SV Weiden (3795)Bayernliga Nord (65)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.