Bezirksliga Nord
Ein echter Anreiz für Pfreimd

Christian Most wird sein Team von der Außenlinie aus coachen. Der Spielertrainer der SpVgg Pfreimd ist wegen eines Bänderrisses außer Gefecht. Bild: G. Büttner
Sport
Schwandorf
18.03.2016
27
0

Irgendwann reißt jede Serie. Darauf hoffen auch die Pfreimder, die am Sonntag um 15 Uhr den Namensvetter aus Vohenstrauß empfangen. Endlich soll der Angstgegner besiegt werden.

Pfreimd. Die SpVgg Pfreimd hat am Sonntag (15 Uhr) im Lokalderby die SpVgg Vohenstrauß zu Gast. Vohenstrauß liegt mit 27 Punkten auf dem achten Tabellenplatz der Bezirksliga Nord und hat fünf Punkte weniger auf dem Konto als der Namensvetter aus Pfreimd, dem derzeitigen Siebten, mit 32 Punkten.

Ein Ausrufezeichen


Am letzten Spieltag setzten die Gäste ein Ausrufezeichen mit dem 1:0-Sieg gegen den Ex-Landesligisten FV Vilseck. Die Gastgeber sind also gewarnt und werden sich auf einen harten Kampf einstellen müssen.

Most mit Bänderriss


Spielertrainer Christian Most, der mit einem Bänderriss ausfällt, braucht die Mannschaft nicht extra zu motivieren. Gegen den "Angstgegner" aus Vohenstrauß hat Pfreimd eine rabenschwarze Serie von fünf Niederlagen in den fünf seit dem Wiederaufstieg durchgeführten Spielen. Außerdem wurmt noch die 0:3-Niederlage aus dem Hinspiel. Für Pfreimd stehen also die Zeichen auf Wiedergutmachung, die schwarze Serie soll endlich beendet werden.

In Schwarzenfeld setzte es im Lokalderby für die Pfreimder am letzten Spieltag ebenfalls eine vermeidbare 0:3-Niederlage. Personaltechnisch sieht es gegen Vohenstrauß wieder besser aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.