Charity-Stadtlauf geht in die 11. Runde
Hoffen auf Rekordbeteiligung

Stadtverbandsvorsitzender Thomas Fink, Oberbürgermeister Andreas Feller und Andreas Betzlbacher vom Skiclub (von links) werben für den Charity-Stadtlauf am Samstag, 2. Juli. Bild: Hirsch
Sport
Schwandorf
23.06.2016
48
0

Der "Charity-Stadtlauf" geht in die 11. Runde. Unter dem Motto "Schwandorf bewegt sich" machen sich Walker und Läufer am 2. Juli ab 15 Uhr auf den Weg durch die Stadt. Für einen guten Zweck. Heuer fließt der Erlös in ein Schulprojekt und in die Jugendarbeit der Feuerwehr und der Johanniter Unfallhilfe.

Die am Lauf beteiligten Organisatoren trafen sich gestern Vormittag beim Oberbürgermeister im Rathaus, um die Werbetrommel zu rühren. Wer die Startgebühr zwischen zwei und acht Euro entrichtet, darf mitmachen. Anmeldungen sind online über www.charitylauf-schwandorf.de oder bis eine Stunde vor dem Start möglich.

Schulen machen Hoffnung


Stadtverbandsvorsitzender Thomas Fink hofft auf einen neuen Teilnehmerrekord. 2014 waren es 534 Starter, im vergangenen Jahr 671. Hoffnung machen ihm die bisherigen Meldezahlen aus den Schulen. Schulamtsleiter Georg Kick betonte: "Die Veranstaltung passt genau in unser Konzept." In den Schulen sei man gerade dabei, dem Breitensport mehr Raum zu verschaffen. Armin Wolf wird den Stadtlauf nicht nur moderieren, sondern auch einige Spitzensportler aus Regensburg mit nach Schwandorf bringen. Veranstalter ist der Skiclub, der sich vom Lauftreff und vom Stadtverband für Sport unterstützen lässt. Die Schirmherrschaft übernimmt Oberbürgermeister Andreas Feller. Start und Ziel ist der Schwandorfer Marktplatz.

Der bisherige Hauptsponsor, die Commerzbank, ist ausgestiegen. "Wir haben aber Ersatz gefunden", versichert Thomas Fink. Er ordnet jedem Sponsor einen Wettbewerb zu. Die Asklepios-Klinik unterstützt die Nordic-Walking-Disziplin, die um 15 Uhr beginnt. Zehn Minuten später starten die Schüler zum 2000-m-Lauf, gefördert von den Döpfer-Schulen. Der Nabaltec-Zwergerlauf über 250 Meter steht um 16 Uhr auf dem Programm. Um 16.20 und 16.40 Uhr schickt Armin Wolf die Kinder zum Sparkassen-Bambini-Lauf auf die 500 Meter lange Strecke. Der Globus-Hauptlauf (Start 17.15 Uhr) führt über 10 000 Meter vom Marktplatz hinaus zum Sepp-Simon-Stadion und zurück. Ebenso wie der Globus-Hobbylauf (Beginn 17.25 Uhr) über 5000 Meter.

Medaille für Teilnehmer


Die Teilnehmer der Langstrecke laufen zwei Runden, die Hobby-Läufer eine Runde. Bauhof und Feuerwehr sperren die Laufstrecke ab. Alle Teilnehmer erhalten die Charity-Stadtlauf-Medaille, die drei teilnehmerstärksten Gruppen und Schulen Pokale und die fünf Erstplatzierten des Hobby- und Hauptlaufes Sachpreise. Urkunden stehen im Internet und können ausgedruckt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.