Die Abräumer
Schwandorfer Schwimmer holen zehn Bezirksmeistertitel

Sport
Schwandorf
19.01.2016
76
0

Ein Heimspiel hatte der Schwimmclub Schwandorf bei den Bezirks-Kurzbahnmeisterschaften. Als ausrichtender Verein empfing man die schnellsten Oberpfälzer Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2003 und älter im Hallenbad Dachelhofen. Mit einer Mannschaftsstärke von 21 Aktiven, die 157 Starts absolvierten, stellte der Schwimmclub Schwandorf nach dem SC Regensburg das zweitgrößte Aufgebot.

Wechsel nach Regensburg


Aber nicht nur quantitativ konnte sich die Bilanz des Schwimmclub sehen lassen. Mit 10 Bezirksmeistertiteln sowie 19 zweiten und 12 dritten Plätzen wurde der Heimvorteil genutzt. Mit vier Bezirksmeistertiteln avancierte Marco Dotzler zum erfolgreichsten Schwimmer beim Heimspiel des Schwimmclub Schwandorf. Im Jahrgang 2000 konnte er über 100 m und 200 m Rücken sowie über 100 m Schmetterling und 100 m Lagen auf Platz 1 schwimmen. Über 50 m und 100 m Brust sowie über 50 m Rücken wurde er durch seine zweiten Plätze jeweils Vizemeister im Bezirk. Bei ihrem letzten Heimauftritt für den Schwimmclub Schwandorf vor ihrem Wechsel zum SC Regensburg konnten Robin Swoboda und Anne Mauerer jeweils zwei Bezirksmeistertitel gewinnen. Robin Swoboda wurde über 50 m und 100 m Brust seiner Favoritenrolle im Jahrgang 2002 einmal mehr gerecht, Anne Mauerer setzte sich in einem stark besetzten Jahrgang 2003 über 50 m Brust und 50 m Schmetterling durch. Darüber hinaus konnte Robin Swoboda über 50 m und 200 m Freistil, über 100 m und 200 m Lagen sowie über 100 m Schmetterling auf Platz 2 und über 50 m Schmetterling auf Platz 3 schwimmen. Anne Mauerer komplettierte ihr erfolgreiches Abschneiden mit Platz 2 über 50 m Freistil, 100 m Brust und 100 m Lagen sowie Platz 3 über 100 m und 200 m Rücken sowie über 200 m Lagen.

Ihr Meisterstück lieferte Franziska Allacher über 50 m Schmetterling ab. Indem sie ihre bisherige Bestmarke um über 2 Sekunden auf 0:32,76 min verbessern konnte, war sie im Jahrgang 2000 schneller als alle anderen Schwimmerinnen und sicherte sich so ihren Bezirksmeistertitel. Weitere starke Auftritte zeigte sie auch mit Platz 2 über 100 m Schmetterling und 100 m Rücken sowie Platz 3 über 200 m Freistil. Einen weiteren Bezirksmeistertitel für den Schwimmclub konnte auch Sebastian Meierhofer einfahren. Gleich bei seinem ersten Start über 100 m Schmetterling setzte er sich im Jahrgang 2001 gegen seine Konkurrenten durch. Über 100 m Lagen schwamm er darüber hinaus zum Vizetitel in seinem Jahrgang.

Um einen Wimpernschlag


Mit zahlreichen zweiten und dritten Plätzen konnten sich auch Jan Hocke, Johannes Reinhardt, Nico Paulus, Vanessa Ballach und Willy Busch glänzend in Szene setzen. In der offenen Wertung aller Jahrgänge zeigten Jan Hocke (Jahrgang 1994) und Johannes Reinhardt (Jahrgang 1999), dass sie zu den schnellsten Schwimmern des Bezirks zählen. Jan Hocke verpasste über 100 m Freistil nur um einen Wimpernschlag den ganz großen Coup mit dem Bezirksmeistertitel in der offenen Wertung. Mit Platz 2 sowie einer herausragenden Zeit von 57,51 Sekunden durfte er sich dennoch feiern lassen. Über 50 m Freistil konnte er sich mit Platz 3 ein weiteres Mal erfolgreich verkaufen. Zu zwei weiteren Vizemeistertiteln in der offenen Wertung aller Jahrgänge konnte Johannes Reinhardt schwimmen. Über 50 m Schmetterling und 50 m Rücken erreichte er einen starken zweiten Platz, mit Platz 3 über 100 m Lagen konnte er seine Vielseitigkeit untermauern.

In ihren Jahrgängen holten sich Nico Paulus (Jahrgang 2002) mit Platz 2 über 100 m und 200 m Rücken, Vanessa Ballach (Jahrgang 2002) mit Platz 3 über 100 m Freistil, 200 m Freistil und 200 m Rücken sowie Willy Busch (Jahrgang 2003) mit Platz 3 über 100 m Brust weitere zweite und dritte Plätze für den Schwimmclub.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.