Erfolg beim Favoriten
Nachwuchs-Denksportler schlagen Regensburg

Timo Mandl legte den Grundstein für den ersten Saisonerfolg der zweiten Jugendmannschaft des Schachklubs Schwandorf. Bild: sts
Sport
Schwandorf
22.12.2015
21
0

Äußerst erfolgreich agierten die Nachwuchsmannschaften des Schachklubs Schwandorf: Alle Teams konnten ihre Begegnungen gewinnen.

Die erste Mannschaft trat am dritten Spieltag in der Oberpfalzliga bei der leicht favorisierten Regensburger Turnerschaft an und konnte knapp, aber verdient mit 2,5:1,5 die Oberhand behalten. Sebastian Knobel (Brett 4) sorgte mit einem schön herausgespielten Erfolg für die 1:0-Führung. Oliver Schmidt (Brett 2) baute den Vorsprung weiter aus, nachdem er seinen Kontrahenten mit einem Matt-Angriff überraschen konnte.

Entscheidung an Brett 1


Die Gastgeber verkürzten nach der Niederlage von Marius Glaser (Brett 3), so dass die Partie von Maximilian Stöckl am Spitzenbrett die Entscheidung bringen musste. Dieser verteidigte seine Stellung stark und wickelte zum Unentschieden ab, womit der Gesamterfolg feststand.Mit nun 4:0 Punkten rückt das Schwandorfer Jugendteam ohne Punktverlust hinter Topfavorit Bavaria Regensburg II (6:0) auf Platz zwei vor und empfängt am 16. Januar den Tabellenführer zum Spitzenspiel in Schwandorf.

Ebenfalls in Regensburg war die zweite Mannschaft an den Brettern. In der Bezirksliga war die Regensburger Turnerschaft II - ihres Zeichens Tabellenführer der Liga - am dritten Spieltag Gastgeber für die Schwandorfer. Und die zweite Mannschaft tat es der ersten nach und siegte ebenfalls mit 2,5:1,5. Schnell war die Partie von Timo Mandl (Brett 2) entschieden, der souverän den vollen Punkt einfuhr. Auf 2:0 erhöhte später Leonard Stöckl (Brett 4) mit einem schwer erkämpften Erfolg. Nach der Niederlage von Dominik Helbling am ersten Brett kamen die Gastgeber nochmal ran. Doch Eric Steger kämpfte verbissen und konnte seine Partie mit Glück und Geschick im Gleichgewicht halten. Mit diesem Unentschieden war der Mannschaftssieg perfekt. Die zweite Mannschaft liegt mit nun 2:2 Punkten im Mittelfeld der Tabelle und begrüßt am 16. Januar die Vertretung Bavaria Regensburg IV (3:3 Punkte) .

Weiter auf Erfolgswelle


Auch die neu gegründete dritte Garnitur des SK schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Am zweiten Spieltag der Kreisliga Nord reisten die Schwandorfer in der Besetzung Leonard Stöckl, Alina Böhm, Rafael Scherl und Matthias Schneeberger nach Haselmühl und absolvierten dort zwei Kämpfe. Im Hinspiel lief es noch etwas wackelig, aber sprang am Ende ein 3:1 durch Siege von Böhm, Scherl und Stöckl heraus. Im Rückspiel war es dann mit 4:0 eine klare Sache für die Schwandorfer, die damit ihre Siegesserie weiter ausbauen. In der Tabelle behalten die Schwandorfer ihre weiße Weste und liegen mit nun 8:0 Punkten hinter dem punktgleichen Sulzbach-Rosenberg auf Rang zwei. Am 23. Januar kommt es in Schwandorf zum Gipfeltreffen gegen Sulzbach-Rosenberg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schach (66)Oberpfalzliga (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.