Fußball
Favoriten geben sich keine Blöße

Keine Chance ließ Bezirksligist SV Schwarzhofen (blaue Spielkleidung) dem gastgebenden Kreisklassisten TSV Dieterskirchen und gewann das Achtelfinale im Toto-Pokal glatt mit 5:0. Bild: Baehnisch
Sport
Schwandorf
04.08.2016
127
0

Komplett ist das Viertelfinale im laufenden Pokalwettbewerb auf Kreisebene. Im gestrigen zweiten Teil der dritten Runde setzten sich einmal mehr die Favoriten durch. So siegte der Pokalverteidiger SV Schwarzhofen beim TSV Dieterskirchen ebenso mit 5:1 wie der 1. FC Schwarzenfeld bei der FT Eintracht Schwandorf. Und auch der TSV Tännesberg kam weiter, er gewann in Dürnsricht mit 4:2. Aus der Kreisliga schaffte es der 1. FC Rötz, weil er in Fischbach mit 4:1 gewann. Im Chamer Kreisgebiet gewann die SpVgg Willmering gegen die SG Lohberg/Lam mit 9:8 nach Elfmeterschießen.

TSV Dieterskirchen - SV Schwarzhofen 0:5

Der amtierende Pokalsieger ließ sich vom starken Kreisklassisten TSV Dieterskirchen nicht überraschen. Von beginn an trat der SV Schwarzhofen konzentriert und mit der nötigen Einstellung an. Bereits nach einer Viertelstunde lag der Gast durch die Tore von Christoph Danner, Maximilian Lennert und Stefan Voith mit 0:3 vorne. Der klare Rückstand zeigte Wirkung bei den Gastgebern, es gelang nicht viel. Noch vor der Pause erhöhte Maximilian Lennert auf 0:4. Nach der Pause ließ es der Bezirksligist ruhiger angehen, ohne dass er die Kontrolle verlor. Martin Weiß stellte mit seinem Treffer in der 65. Minute den Endstand her.

FTE Schwandorf - 1. FC Schwarzenfeld 1:5

Als Turgut Eraslan den Kreisklassisten nach sieben Minuten in Führung brachte, glaubten die Zuschauer an eine Überraschung. Doch der 1. FC Schwarzenfeld steckte das frühe Gegentor weg, übernahm die Initiative und kam durch Patrick Lache wenig später zum 1:1. Der Bezirksligist wurde immer stärker, das 1:2 von Felix Peter resultierte aus dieser Phase. Zwar hatte die Eintracht einige gute Offensivaktionen, doch die Tore erzielte der Gast. Bernd Heinisch traf in der 42. Minute zum 1:3. In der zweiten Hälfte entwickelte sich eine spannende Pokalpartie, in der sich die Heimelf nicht versteckte. Schwarzenfeld zeigte jedoch die reifere Spielanlage und wirkte eiskalt im Abschluss. Nochmals Patrick Lache und schließlich Bernd Heinisch bescherten der Stier-Truppe einen standesgemäßen Sieg.

SV Fischbach - 1. FC Rötz 1:4

Eine gute Leistung zeigte der SV Fischbach im Pokalspiel gegen den 1. FC Rötz. Vor allem die erste Halbzeit verlief ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Schon nach fünf Minuten ließ Martin Scheuerer den Anhang der Gastgeber jubeln, als er das 1:0 markierte. Rötz benötige dann einige Minuten, um sich zu finden. Der 1:1-Ausgleich durch Bernd Mehltretter war jedoch verdient. Nach dem Wechsel trat der Kreisligist entschlossener auf und kam durch Martin Svehla zum 1:2. Danach drängte der SV auf den Ausgleich, der vergeben wurde. Statt dessen sorgten Jakub Puchmertl und Bernd Mehltretter in der Schlussviertelstunde für die Entscheidung.

DJK Dürnsricht - TSV Tännesberg 2:4

Dem Bezirksligisten aus Tännesberg wurde das Weiterkommen durch die DJK Dürnsricht nicht leicht gemacht. Die erste halbe Stunde gehörte dem Gast, der seine Chancen optimal zu nutzen wusste. Roland Ludescher, Markus Wittmann und erneut Ludescher per Elfmeter sorgten für einen 3:0-Vorsprung der Gäste. Erst jetzt wurde die DJK wach. Alexander Winkler verkürzte in der 35. Minute auf 1:3, dann traf Nicholas Binder zum 2:3-Pausenstand. Im zweiten Abschnitt war es ein offener Schlagabtausch mit mehreren Tormöglichkeiten hüben wie drüben. Das 2:4 von Michael Schultes in der 78. Minute brachte dem TSV Tännesberg den Sieg und damit das Weiterkommen ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1559)Toto-Pokal (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.