Fußball
Kreisklasse West: Magerkost

Eine starke Partie bot die SG Pertolzhofen/Niedermurach gegen den TV Nabburg und wurde dafür mit einem 1:0-Sieg belohnt. Dieser Schuss brachte allerdings nichts ein. Bild: Baehnisch
Sport
Schwandorf
04.04.2016
149
0

Kaum überraschende Ergebnisse brachte dieser Spieltag in der Kreisklasse West. Nur die Heimpleite des SV Trisching fällt etwas aus dem üblichen Rahmen. Das war bei zwölf Treffern auch nicht gerade ein Tag für die Angreifer.

Nur ganz wenig Überraschendes brachte der gestrige Spieltag in der Kreisklasse West. Dass die DJK Gleiritsch (50) als Spitzenreiter zu Hause gegen die FT Eintracht Schwandorf (31) stolpert, war nicht zu erwarten. Bemerkenswert war lediglich die Deutlichkeit des Erfolges: 5:0 stand es am Ende für den kommenden Kreisligisten gegen einen zuletzt sehr erfolgreichen Tabellendritten. Einen Strafstoß benötigte der TSV Stulln (45), um sich beim TSV Klardorf (22) mit 1:0 durchzusetzen. Etwas aus dem Rahmen fällt die 1:3-Heimpleite des SV Trisching (29) gegen den SV Diendorf (26), der einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan hat. Und auch die SG Pertolzhofen/Niedermurach (26) war erfolgreich, sie setzte sich gegen den TV Nabburg (29) mit 1:0 durch.

SC Weinberg 1:0 (1:0) TuS Dachelhofen

Tor: 1:0 (35.) Timo Dierlmeier - SR: Ingo Kagerer (FC Schwandorf) - Zuschauer: 200 - Besonderes Vorkomnis: (49.) Herbert Rühl (SC Weinberg) verschießt Foulelfmeter

(bku) Im Lokalderby ging es um wichtige Punkte gegen den Abstieg. In der ersten Hälfte verpassten es die Gastgeber, ihre guten Chancen zu verwerten. Nur in der 35. Minute traf Timo Dierlmeier zum 1:0. Der TuS zeigte sich kämpferisch, hatte aber spielerisch nichts entgegenzusetzen. In der zweiten Hälfte verfiel der SC immer mehr in die kampfbetonte Spielart des Gegners. Herbert Rühl, der in der 49. Minute die Zitterpartie bereits hätte entscheiden können, verschoss einen Foulelfmeter. So ging das Hoffen und Bangen des SC Weinberg weiter. Da der Gast aber ebenfalls kein großes Glück im Abschluss hatte, blieben die drei Punkte am Weinberg.

TSV Klardorf 0:1 (0:0) TSV Stulln

Tor: 0:1 (80./Foulelfmeter) Wilhelm Frank - SR: Michael Schießl (SpVgg Bruck) - Zuschauer: 150

(bku) Eine ausgeglichene Partie lieferten sich beide Teams. Beide Seiten hatten in der ersten Hälfte Chancen. Die Heimelf erzielte nach einer Standardsituation das vermeintliche 1:0, jedoch wurde dieser Treffer wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Auch in der zweiten Hälfte war das Spielgeschehen mehr im Mittelfeld verlagert. Vorstöße nach vorne gab es selten. In der 80. Minute konnte Wilhelm Frank einen Foulelfmeter sicher zum Gästesieg verwandeln und so Stulln drei Punkte sichern. Aufgrund des Spielverlaufs wäre ein Unentschieden das gerechtere Resultat gewesen.

SG Pertolzh./Niederm. 1:0 (1:0 TV Nabburg

Tor: 1:0 (32.) Michael Fleck - SR: Tobias Buchfink (JFG Oberpfäzer Seenland) - Zuschauer: 150

(bku) Die SG Pertolzhofen/Niedermurach lieferte gegen den TV Nabburg ein starkes Spiel. Die Gastgeber hatten in den ersten 45 Minuten das Spiel und den Gegner fest in der Hand. Es gab mehrfach gute Chancen, eine davon nutzte Michael Fleck in der 32. Minute zum 1:0 was auch gleichzeitig der Pausenstand war. Bei einer besseren Chancenauswertung hätte hier der Stand bereits viel höher ausfallen können. Nach dem Wiederanpfiff wirkte die SG etwas fahrig und die Gäste aus Nabburg konnten sich dadurch einige Möglichkeiten erarbeiten. Allerdings fehlte im Abschluss die Treffsicherheit und so blieb es beim verdienten 1:0-Sieg für die heimische Mannschaft.

SV Trisching 1:3 (0:1) SV Diendorf

Tore: 0:1 (26.) Burggraf, 0:2 (54.) Burggraf, 1:2 (60.) Gebert, 1:3 (89.) Burggraf - SR: Stefan Mehrl (TV Wackersdorf) - Zuschauer: 100

(bku) In den ersten zwanzig Minuten hatte der SV Trisching den SV Diendorf gut im Griff musste aber in der 26. Minute das 0:1 durch Burggraf hinnehmen. Trisching versuchte auszugleichen, was aber bis zur Pause nicht gelang. Nach dem Seitenwechsel war es wieder Burggraf, der die Diendorfer Führung ausbaute. Danach drückte Trisching auf den Anschluss und schaffte diesen in der 60. Minute durch Gebert auch. Alle weiteren Bemühungen der Gastgeber auf den Ausgleich schlugen fehl. Es war in der 89. Minute wieder Burggraf, der den Sack für den SV Diendorf mit seinem 3:1 zu machte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball Kreisklasse West (56)SV Trisching (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.