Fußball Kreisliga West
Spitzenduo marschiert weiter

Sport
Schwandorf
22.08.2016
97
0

Während die SG Ettmannsdorf/Schwandorf die SpVgg Schönseer Land klar besiegt, muss die DJK Gleiritsch beim 3:1-Sieg gegen einen starken FC Schmidgaden mächtig kämpfen. Beide stehen jetzt mit 15 Punkten ganz oben in der Kreisliga West - und haben bereits einen stattlichen Vorsprung auf die Verfolger.

Nach sechs Spieltagen in der Kreisliga West liegen die SG Ettmannsdorf/Schwandorf (15) und die DJK Gleiritsch (15) Kopf-an-Kopf an der Tabellenspitze. Aktuell ist die SG Ettmannsdorf/Schwandorf auf Rang eins, weil die höhere Trefferanzahl ausschlaggebend ist. Der neue Spitzenreiter gewann gegen die SpVgg Schönseer Land (7) mit 4:0, Kontrahent Gleiritsch mühte sich gegen den FC Schmidgaden (6) zu einem 3:1-Erfolg. Dritter ist jetzt der SV Neubäu (10), der bereits fünf Zähler Rückstand zum Führungsduo aufweist. Am Samstag gewann der Bezirksligaabsteiger sein Heimspiel gegen den FC Stamsried (4) mit 3:1. Ebenfalls am Samstag unterlag die SF Weidenthal (5) dem 1. FC Rötz (7) mit 2:4, obwohl beide Mannschaften gleichwertig waren. Die zweite Auswärtsniederlage in Folge kassierte der TSV Nittenau (10) und rutschte auf Platz vier ab. Beim ASV Burglengenfeld II (10) gab es für den Gast nichts zu holen, er unterlag mit 0:2. Den ersten Pluspunkt in der neuen Saison holte sich der FC OVI-Teunz (1) beim 1:1 gegen die SG Schönthal/Premeischl (9). Auch nur ein 1:1 erreichte die SpVgg Neukirchen-Balbini (6) auf eigenem Platz gegen die DJK Dürnsricht (4), die lange Zeit sogar in Führung gelegen hatte.

Neukirchen-Balbini 1:1 (0:1) DJK Dürnsricht

Tore: 0:1 (33.) Fabian Lobinger, 1:1 (77.) Markus Weber - SR: Tobias Buchfink (JFG Seenland) - Zuschauer: 150 - Gelb-Rot: (74.) Florian Noe (Neukirchen) und (76.) Philipp Reis (Dürnsricht) jeweils wegen Foulspiel

Am Ende einer durchschnittlichen Begegnung stand ein gerechtes Unentschieden. In den Anfangsminuten lagen die Vorteile bei der DJK Dürnsricht, die sich bemüht zeigte und die ein oder andere gute Aktion verzeichnete. Nach 33 Minuten erzielte Fabian Lobinger die Führung für den Gast, der noch weitere Chancen bis zur Pause vergab. Erst nach dem Wiederanpfiff wurde die SpVgg Neukirchen-Balbini stärker, sie drängte jetzt auf den Ausgleich. Bevor der Ausgleichstreffer durch Markus Weber fiel, verhängte der Schiedsrichter zwei Matchstrafen für Spieler beider Mannschaften wegen wiederholtem Foulspiel. Mit dem Unentschieden wollte sich die Heimelf nicht zufrieden geben, sie hatte in der Schlussphase noch zwei sehr gute Möglichkeiten zum Sieg, die nicht genutzt wurden.

FC OVI-Teunz 1:1 (1:0) SG Schönthal

Tore: 1:0 (30.) Daniel Kellner, 1:1 (82.) Christoph Imm - SR: Lukas Probst (SpVgg Ramspau) - Zuschauer: 110

Durch das Unentschieden im Heimspiel gegen die SG Schönthal/Premeischl gab es für den FC OVI-Teunz den ersten Punktgewinn. Das 1:1 haben sich die Gastgeber durch eine konzentrierte Defensivleistung verdient. In der Schlussphase wäre sogar ein Sieg möglich gewesen, doch Pfosten und Latte verhinderten einen weiteren Torerfolg der Gastgeber. Von Beginn an trat der FC sehr zurückhaltend auf, er setzte durch Konter einige Nadelstiche. Mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel brachte Daniel Kellner sein Team mit 1:0 nach vorne. Schönthal/Premeischl verzeichnete anschließend mehr Ballkontakte, doch klare Chancen waren selten. Im zweiten Durchgang führte ein zweifelhafter Freistoß in der 82. Minute zum Ausgleich durch Christoph Imm. Wenig später vereitelte Torwart Böl einen Rückstand des FC OVI-Teunz und hielt das Remis fest.

DJK Gleiritsch 3:1 (2:1) FC Schmidgaden

Tore: 0:1 (4.) Simon Werner, 1:1 (8.) Philipp Schön, 2:1 (23.) Lubos Kornatovsky, 3:1 (83.) Sebastian Schwandner - SR: Tobias Thanner (SC Kreith/Pittersberg) - Zuschauer: 100 - Rot: (79.) Rene Pawlak (Gleiritsch) wegen Tätlichkeit

Der FC Schmidgaden hinterließ bei seinem Gastspiel in Gleiritsch einen starken Eindruck. Die Platzherren mussten sich mächtig anstrengen, um am Ende mit 3:1 zu gewinnen. In den ersten Minuten bestimmte der Gast das Geschehen und ging durch Werner in Führung. Vier Minuten später nutzte Philipp Schön ein Zuspiel von Schwandner zum 1:1-Ausgleich. Nach diesem Tor entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit einigen guten Torchancen auf beiden Seiten. Ein Kopfballtor von Lubos Kornatovsky brachte dem Tabellenführer die 2:1-Führung. Auffälligster Akteur bei Schmidgaden war Simon Schimmer, der in der 39. Minute vergab und im zweiten Durchgang nur den Pfosten traf. Für die DJK zielte Schwandner in der 66. Minute knapp am Gehäuse vorbei. Schmidgaden hatte in dieser Phase mehr vom Spiel, doch den entscheidenden Treffer zum 3:1 erzielte Sebastian Schwandner in der 83. Minute nach einem Konter. Insgesamt stand am Ende ein nicht unverdienter Sieg der Heimelf gegen eine starke Gästeelf.

ASV Burglengenfeld II 2:0 (0:0) TSV Nittenau

Tore: 1:0 (48.) Mario Götzfried, 2:0 (72.) Dominik Stenz - SR: Adolf Kiener (FC Schwandorf) - Zuschauer: 80 - Rot: (90.) Aslan Demirtas (TSV Nittenau)

Durch zwei Tore in der zweiten Halbzeit sicherte sich der ASV Burglengenfeld II einen nicht unverdienten Heimsieg über den TSV Nittenau. Eine Halbzeit war diese Partie ausgeglichen. Klare Torchancen waren hüben wie drüben nur selten zu sehen. Kurz nach dem Wiederanpfiff brachte Mario Götzfried den ASV mit 1:0 in Führung. Nittenau erhöhte den Angriffsdruck, hatte einige gute Chancen, scheiterte aber immer wieder an der heimischen Abwehr. Das 2:0 von Dominik Stenz Mitte der zweiten Hälfte stellte bereits die Entscheidung dar, wenngleich sich die Gäste noch nicht aufgaben. In der Nachspielzeit handelte sich Gästespieler Aslan Demirtas noch eine Rote Karte ein.

SF Weidenthal 2:4 (0:2) 1. FC Rötz

Tore: 0:1 (7.) Bernd Mehltretter, 0:2 (29.) Andreas Leopold, 1:2 (54.) Stefan Schmittner, 1:3 (65.) Jürgen Meixensperger, 2:3 (80./Eigentor) Sven Löwe, 2:4 (83.) Martin Svehla - SR: Gerhard Rank (FC Ränkam) - Zuschauer: 50

In diesem Spiel zeigte sich der 1. FC Rötz als etwas cleverer als die Sportfreunde. Diese begannen gut, gerieten dann aber frühzeitig durch den Freistoßtreffer von Bernd Mehltretter in Rückstand. Weidenthal blieb unbeeindruckt, hatte mehr Spielanteile, doch der Ausgleich fiel nicht. Stattdessen nutzte der Gast einen Fehler der Heimelf zum 0:2 durch Andreas Leopold. Nach dem Seitenwechsel verkürzte Stefan Schmittner auf 1:2, was bei den Platzherren neue Hoffnungen weckte. Rötz agierte abwartend und hatte damit Erfolg. Jürgen Meixensperger sorgte für das 1:3. Weidenthal rannte weiter an, benötigte aber ein Eigentor von Sven Löwe zum 2:3. Die Entscheidung fiel wenig später durch das 2:4 von Martin Svehla, der eine Unachtsamkeit der Sportfreunde nutzte. Rötz siegte ohne zu Glänzen.

SG Ettmannsd./SAD 4:0 (0:0) SpVgg Schönseer Land

Tore: 1:0 (46.) Martin Lunzer, 2:0 (52.) Martin Lunzer, 3:0 (75.) Sinan Özdemir, 4:0 (89.) Martin Lunzer - SR: Markus Nachreiner - Zuschauer: 80

Der Sieg der SG Ettmannsdorf/Schwandorf ist auch in dieser Höhe verdient. Allerdings wehrten sich die Gäste eine Halbzeit erfolgreich gegen die Angriffe der Platzherren. Gefährliche Offensivaktion der SpVgg Schönseer Land waren nur selten zu sehen. Die torlose erste Hälfte schmeichelte dem Gast, der unmittelbar nach dem Wiederanpfiff in Rückstand geriet, als Martin Lunzer zum 1:0 traf. Einige Minuten später erhöhte der gleiche Spieler auf 2:0, was bereits die Vorentscheidung war. Die SG hatte das Spiel jetzt sicher im Griff und erzielte weitere Treffer durch Sinan Özdemir und kurz vor dem Abpfiff durch Martin Lunzer. Aufgrund einer Vielzahl an guten Chancen und der überlegenen Spielweise hätte die Heimelf deutlicher gewinnen müssen.

SV Neubäu 3:1 (1:0) FC Stamsried

Tore: 1:0 (15.) Yavor Vandev, 2:0 (54.) Lukas Tesarik, 2:1 (85.) Dominik Höcherl, 3:1 (85.) Yavor Vandev - SR: Ronny Berger (SV Altendorf) - Zuschauer: 100
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.