Fußball Landesliga Mitte
SCE kassiert dritte Niederlage

Maximilian Nimsch (links, Szene aus dem Spiel gegen den ASV Burglengenfeld) erzielte bei der 1:2-Niederlage in Waldkirchen den Treffer für den SC Ettmannsdorf. Bild: Hirsch
Sport
Schwandorf
25.07.2016
28
0

Der SC Ettmannsdorf kommt nicht in Tritt. Beim bis dahin ebenfalls noch sieglosen TSV Waldkirchen verlor die Studtrucker-Truppe am Samstag mit 1:2.

Ettmannsdorf. Die dritte Niederlage bezog der SC Ettmannsdorf im dritten Saisonspiel beim TSV Waldkirchen. Nach dem 1:2 bleibt die Elf von Timo Studtrucker auf dem letzten Tabellenplatz der Landesliga Mitte. Dagegen feierten die Niederbayern ihren ersten Dreier und können etwas durchatmen.

Bei den Gästen waren am Ende der Begegnung betretene Mienen zu sehen. Die ersatzgeschwächte Mannschaft hatte alles versucht, erstmals zu punkten. Und bis weit in die zweite Halbzeit hinein sah es auch so aus. Zwar dominierte der TSV Waldkirchen, hatte zahlreiche gute Möglichkeiten, doch fehlte den Stürmern entweder das Zielwasser oder die Gästeabwehr um Torwart Tim Ebner und den kopfballstarken Erkan Kara war Herr der Situation.

Wie erwartet begannen die Niederbayern furios und angriffsfreudig. Darauf hatte sich die Ettmannsdorfer Defensive eingestellt. Nach 16 Minuten waren jedoch alle taktischen Maßnahmen des Trainers dahin. Christian Weber erzielte im dritten Versuch das 1:0 für Waldkirchen, nachdem zuvor die Abwehr und Tim Ebner geklärt hatten. Der TSV blieb am Drücker, scheiterte aber innerhalb von wenigen Sekunden zwei Mal am Pfosten.

Langsam konnte sich der SCE befreien und für Entlastung sorgen. Beim 1:1 in der 35. Minute profitierte Maximilian Nimsch von einer Nachlässigkeit in der heimischen Defensive. Er nahm das Leder auf, umspielte Keeper Lippert und schob zum 1:1 ein. Kurz vor dem Pausenpfiff traf Matthias Karlsdorfer erneut das Aluminium. In diesem Abschnitt konnte der SCE auf eine optimale Chancenverwertung zurückblicken.

Nach dem Seitenwechsel ließ der Druck der Heimelf etwas nach, sie blieb jedoch überlegen. Die Chancen waren jetzt nicht mehr so zahlreich. Ettmannsdorf verteidigte das 1:1 und lauerte auf Konter. In der 67. Minute jedoch ließ Tobias Krenn seine Kameraden jubeln, als er zum 2:1 traf. Anschließend war es eine offene Partie, in der sich auch der Gast die eine oder andere Chance erspielte. Einmal mehr verlief die Schlussphase hektisch. Zuerst erhielt der eingewechselte Christoph Stenzel nach heftigem Reklamierens die Gelb-Rote Karte, wenig später erwischte es Moser auf der anderen Seite nach einer rüden Attacke gegen den Ettmannsdorfer Torwart.

Letztendlich waren alle Bemühungen der Gäste erfolglos, Waldkirchen siegte mit 2:1 und versetzte dem Gegner die dritte Niederlage in Serie.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.