Fußball
Neunburg setzt sich weiter ab

Sport
Schwandorf
27.09.2016
16
0

Dem 1. FC Neunburg (1./24) und dem VfB Wetterfeld (2./21, ein Spiel weniger) ist in der A-Klasse Mitte einfach nicht beizukommen. Die Pfalzgrafenstädter verteidigten ihre weiße Weste mit einem 3:0-Heimsieg gegen den TV Bodenwöhr (4./12), der VfB mit einem 6:1-Auswärtserfolg beim TB Roding II (9./9).

Die SpVgg Bruck (5./12) kehrte mit einem 3:1-Sieg bei Laternenträger TSV Nittenau II (13./3) in die Erfolgsspur zurück, der SV Seebarn (6./11) kanterte den SV Neubäu II (8./10) mit 7:1 nieder.

TSV Nittenau II 1:3 (1:2) SpVgg Bruck

Tore: 1:0 (17.) Thomas Götzer, 1:1 (38.) Dominik Weinfurtner, 1:2 (40.) Lukas Aschenbrenner, 1:3 (90.) Lukas Aschenbrenner - SR: Tobias Fleischmann (SC Ettmannsdorf) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (60.) Jörg Faltermeier (Bruck) wegen Foulspiel

(aho) Nicht unverdient setzte sich die SpVgg Bruck in diesem Lokalderby mit 3:1 durch. Dabei erwischte der TSV Nittenau II mit dem frühen 1:0 durch Götzer den besseren Start. Gegen Ende der ersten Hälfte brachten Weinfurtner und Aschenbrenner die Gäste mit einem Doppelschlag in Führung. Im zweiten Durchgang ging es hin und her. Nach einer Matchstrafe mussten die Brucker in Unterzahl auskommen, verteidigten den Vorsprung aber und erzielten in der Schlussminute sogar noch den dritten Treffer.

1. FC Neunburg 3:0 (1:0) TV Bodenwöhr

Tore: 1:0/2:0 (18. Foulelfmeter/59.) Marin Marinov, 3:0 (73.) Yulian Kurtelov - SR: Tobias Buchfink (JFG Oberpf. Seenland) - Zuschauer: 80

(lfj) Der Spitzenreiter beherrschte die Partie und landete im Derby einen ungefährdeten 3:0-Sieg. Die Führung war zur Pause durch einen von Marinov verwandelten Strafstoß mit 1:0 recht knapp, doch Marinov und Kurtelov sorgten im zweiten Durchgang für einen standesgemäßen 3:0-Sieg des FCN.

SV Seebarn 7:1 (3:1) SV Neubäu II

Tore: 1:0 (26.) Damian Danaj, 2:0 (31.) Tobias Ehebauer, 2:1 (33.) Armend Jashari, 3:1 (36.) Thomas Kirchberger, 4:1/5:1/6:1 (64./81./86.) Franz Wild, 7:1 (89.) Tobias Ehebauer - SR: Manfred Schloderer (FTE Schwandorf) - Zuschauer: 50

(lfj) Die Heimelf war die gesamte Partie klar überlegen, was sich auch im verdienten 7:1-Endstand widerspiegelte. Danaj und Ehebauer sorgten für die 2:0-Führung des SVS, dann ließ Jashari die Gäste mit dem Anschlusstreffer wieder hoffen. Für den 3:1-Halbzeitstand sorgte Kirchberger, bevor die Platzherren im zweiten Abschnitt gar keinen Zweifel am späteren Sieger mehr aufkommen ließen. Wild sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für den 6:1-Zwischenstand, ehe Ehebauer den Schlusspunkt zum 7:1 setzte.

SV Mitterkreith 3:1 (1:1) SV Schwarzhofen II

Tore: 1:0 (4.) Maximilian Pinkl, 1:1 (10.) Deniz Birol, 2:1 (57.) Christoph Multerer, 3:1 (92.) Markus Brummer - SR: Rudi Roith (SG Silbersee) - Zuschauer: 120 - Rot: (83.) Stephan Bauer (SV Schwarzhofen) wegen Tätlichkeit

(lfj) Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang ging es mit 1:1 in die Halbzeit. Im zweiten Abschnitt ging der SVM wieder in Führung und konnte diese behaupten, denn die Gäste mussten die letzten zehn Minuten nach einer Roten Karte in Unterzahl weiterspielen. In der Nachspielzeit machte Brummer mit dem 3:1 den Sack ganz zu.

Statistik

SpVgg Mitterdorf - DJK Arrach 4:3 (1:2)

Tore: 0:1 (19.) Ioan Pascu, 1:1 (20.) Stefan Schmid, 1:2/1:3 (26./49. Foulelfmeter) Ioan Pascu, 2:3 (53.) Stefan Schmid, 3:3 (66./Foulelfmeter) Tobias Riedl, 4:3 (76.) Tobias Lorenz - SR: Thomas Gebhardt (DJK Rettenbach) - Zuschauer: 90 - Rot: (87.) Edis Prelevic (DJK Arrach) - Gelb-Rot: (90.) Andreas Himmelstoß (DJK Arrach)

TB Roding II - VfB Wetterfeld 1:6 (0:4)

Tore: 0:1 (14.) Jan Havlicek, 0:2 (19.) Filip Webr, 0:3 (28.) Roman Schmid, 0:4 (31./Foulelfmeter) Patrik Juras, 1:4 (67.) Alexander Bucher, 1:5 (79.) Patrik Juras, 1:6 (89.) Jan Havlicek - SR: Fabian Seebauer (FC Chammünster) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (81.) Filip Webr (VfB Wetterfeld)
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1556)A-Klasse Mitte (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.