Fußball
Obertrübenbach jetzt deutlich vorne

Sport
Schwandorf
17.10.2016
20
0

Wernberg. Am 12. Spieltag der Kreisklasse Mitte konnte sich der SV Obertrübenbach (1./28) durch den 2:1-Sieg beim TSV Falkenstein (11./11) erstmals eine echte Tabellenführung erspielen, die selbst dann noch Bestand hätte wenn der SC Kleinwinklarn (2./24) sein Nachholspiel gewinnen würde. Der SC kam auf eigenem Platz gegen den SV Altenschwand (8./15) nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Das Verfolgerduell zwischen der SG Niedermurach/Pertolzhofen (3./24) und dem SC Michelsneukirchen (4./22) endete mit 1:1 ebenfalls remis. Der TSV Dieterskirchen (5./19) brillierte mit einem 5:0-Heimsieg über den SV Atzenzell (13./10), der TSV Winklarn (6./18) schloss durch einen 2:0-Sieg gegen den SV Erzhäuser (14./9) der dadurch weiter die rote Laterne trägt, ein wenig zur Spitzengruppe auf.

TSV Dieterskirchen 5:0 (2:0) SV Atzenzell

Tore: 1:0 (3.) Florian Weingärtner, 2:0/3:0/4:0/5:0 (44./68./75./81.) Maximilian Weingärtner - SR: Mario Mailbeck (SC Ettmannsdorf) - Zuschauer: 100

(lfj) Von Beginn an war das Match eine klare Sache für den TSV Dieterskirchen, der nach der frühen Führung durch Florian Weingärtner aber viele Chancen vergab. Atzenzell tauchte zwei, drei Mal gefährlich vor dem TSV-Tor auf, konnte aber nicht ausgleichen. Eine der zahlreichen Chancen der Heimelf nutzte Max Weingärtner kurz vor der Pause zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt zum 2:0.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte der TSV die Partie im Griff, ließ aber einige gute Chancen liegen. Lediglich Max Weingärtner sorgte mit drei weiteren Treffern für den auch in der Höhe verdienten 5:0-Endstand.

SC Kleinwinklarn 0:0 SV Altenschwand

SR: Adolf Kiener (FC Schwandorf) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (94.) Felix Weibhauser (Altenschwand)

(lfj) Im ersten Durchgang hatte die Heimelf leichte Vorteile und drei hundertprozentige Möglichkeiten durch De Giorgi, der aber jedes Mal zu unpräzise abspielte.

Der zweite Abschnitt war ziemlich zerfahren. Beide Teams konnten sich keine zwingenden Chancen mehr erspielen, so dass es letztendlich beim gerechten, torlosen Unentschieden blieb.

Niederm./Pertolzh. 1:1 (0:0) Michelsneukirchen

Tore: 0:1 (52.) Zsolt Kollar, 1:1 (66.) Markus Raiml - SR: Domenic Muhr (TSV Detag Wernberg) - Zuschauer: 100

(lfj) Beide Mannschaften wollten offensichtlich ihren Platz im ersten Drittel der Tabelle festigen und zeigten ein ansprechendes Spiel. Die erste Halbzeit ging zwar deutlich an die Heimmannschaft, aber diese versäumte es, aus den Chancen Kapital zu schlagen. So ging man mit einem nicht zufriedenstellenden 0:0 in die Pause. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte machten die Gäste mehr Druck und waren durch Zsolt Koller zum 0:1 erfolgreich. Der verdiente Ausgleich zum 1:1 gelang Raiml in der 66. Minute. Bis zum Schlusspfiff konnte kein Team mehr den Siegtreffer erzielen.

SV Fischbach 1:3 (0:1) SV Wilting

Tore: 0:1 (7.) Joseph Altmann, 0:2 (65.) Florian Rapp 1:2 (84./Foulelfmeter) Martin Fendl, 1:3 (92.) Andreas Hausladen - SR: Maik Kreye (SC Weinberg) - Zuschauer: 100

(lfj) In einem Spiel "Not gegen Elend" entführten die Gäste aus Wilting letztendlich verdient die Punkte aus Fischbach. Die Heimelf hatte zwar insgesamt etwas mehr vom Spiel, doch nutzten die Gäste ihre Chancen konsequenter. Nach einem 0:2-Rückstand bekam der SV Fischbach in der Schlussphase einen recht zweifelhaften Elfer zugesprochen - der Tatort war außerhalb des Strafraums - den Fendl zum Anschlusstreffer verwandelte und den heimischen Anhang nochmals hoffen ließ. In der Nachspielzeit entschied Hausladen mit dem 1:3 aber das Match endgültig.

TSV Winklarn 2:0 (1:0) SV Erzhäuser

Tore: 1:0 (9.) Bastian Meyer, 2:0 (66.) Matthias Niebauer - SR: Erich Krumbholz (TSV Nittenau) - Zuschauer: 90

(lfj) Der TSV Winklarn war gegen das Schlusslicht darauf bedacht, erstmal hinten sicher zu stehen, erarbeitete sich aber im ersten Durchgang ein leichtes Chancenplus. Die Partie verlief recht einseitig, aber die Gäste ließen dem TSV kaum Räume, selbst kamen sie nur zu gelegentlichen Konteransätzen. Die frühe 1:0-Führung durch Meyer hatte auch zur Pause Bestand.

Auch im zweiten Abschnitt waren für die Heimelf Chancen vorhanden, doch erst Mitte des zweiten Durchgangs gelang Niebauer mit dem 2:0 die Vorentscheidung. In der Restspielzeit wäre ein höherer Winklarner Sieg möglich gewesen.

DJK Rettenbach - SSV Schorndorf 4:0 (2:0) Tore: 1:0 (17.) Bernhard Schütz, 2:0 (43.) Andreas Biederer, 3:0 (53./Foulelfmeter) Michael Schebler, 4:0 (85.) Sebastian Bräu - SR: Günter Rodenbäck (SSV Köfering) - Zuschauer: 60 - Gelb-Rot: (75.) Matthias Klaußner (Schorndorf); (82.) Daniel Fuchs (Rettenbach)

TSV Falkenstein - SV Obertrübenbach 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 (39.) Dominik Spreitzer, 1:1 (64.) Dominik Lemmer, 1:2 (71.) Yannic Schneider - SR: Erich Arnold (SpVgg Pondorf) - Zuschauer: 120
Weitere Beiträge zu den Themen: Kreisklasse Mitte (25)Obertrübenbach (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.