Fußball
Topleistung gefordert

Der Mitterteich Manuel Dürbeck (links) setzt sich gegen die Ettmannsdorfer Damian Huf (Mitte) und Sebastian Fischer durch. Im September gewann der SC mit 3:1. Am Samstag kommt es zum Rückspiel im Stiftland. Bild: rhi
Sport
Schwandorf
16.04.2016
10
0

Befreit und ohne Druck geht der SC Ettmannsdorf in das schwierige Auswärtsspiel gegen den SV Mitterteich. Nach dem Erreichen der 40-Punkte-Marke und dem damit sicheren Klassenerhalt folgt jetzt die Zugabe in den noch ausstehenden Begegnungen.

Ettmannsdorf. Einen Zähler will der SC Ettmannsdorf am Samstag, 16. April, 16 Uhr, beim SV Mitterteich mitnehmen, wenngleich sich SC-Trainer Timo Studtrucker bewusst ist, dass sein Team gegen die wiedererstarkten Nordoberpfälzer eine Topleistung abliefern muss.

Zuletzt zeigte der SCE immer wieder zwei Gesichter. Einer verschlafenen und schwächeren ersten Halbzeit folgte fast immer eine konzentrierte und von Spielfreunde geprägte zweite Hälfte. So war es auch am vergangenen Sonntag gegen die SpVgg Lam, als die Ettmannsdorfer nach der Pause mächtig auf das Gas drückten und den Gegner aus dem Bayerwald mit 5:1 deklassierten. Hier zeigte sich, was die Mannschaft leisten kann, wenn sie konzentriert und präzise agiert und Druck ausübt. "In dieser zweiten Halbzeit war einerseits die gute körperliche Verfassung meiner Spieler erkennbar, aber auch eine gewisse Spielfreude", freute sich der SCE-Trainer. Am Samstag in Mitterteich wird der Gast ähnlich auftreten müssen wie im zweiten Durchgang gegen Lam. Nur durch eine starke Abwehrleistung, einem schnellen Umschalten und Pressing wird es gelingen, den SV, der sich durch seine letzten Siege im Aufwind befindet, in Schach zu halten.

"Mitterteich war für uns schon immer ein unangenehmer Gegner. Auch im Hinspiel hat es lange gedauert, bis wir den Sieg sicher hatten", sagt Timo Studtrucker. Im Training während der Woche stand das sichere Kombinationsspiel auf dem Plan, das gegen den SV zum Erfolg führen könnte. "Wir wollen ein gutes Spiel zeigen und unseren einstelligen Tabellenplatz festigen. Dazu benötigen wir etwas Zählbares", so der Ettmannsdorfer Coach.

Personell wird es keine Rotation geben. Fehlen wird Jens Solfrank, der sich im Heimspiel gegen Lam verletzt hat. Fraglich ist der Einsatz von Sebastian Fischer, der im Training einen Schlag auf das Knie erhalten hat.
Mitterteich war für uns schon immer ein unangenehmer Gegner. Auch im Hinspiel hat es lange gedauert, bis wir den Sieg sicher hatten.Timo Studtrucker, Trainer SC Ettmannsdorf
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Mitterteich (181)SC Ettmannsdorf (110)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.