Genau und schnell mit Flinten

Beim Winterturnier gehörten Franz Urbas (SLG Schwandorf), Peter Dangelmayer (SLG Franken K12), Michael Zilch (SLG Schwandorf) und Felix Pietzsch (SLG Chemnitz; von links) zu den Pokalgewinnern. Bild: hfz
Sport
Schwandorf
02.04.2016
25
0

Das deutschlandweit ausgeschriebene Ranglistenturnier Flinte fand an zwei Tagen in der Schießanlage Winkerling bei Maxhütte-Haidhof statt. Bei diesem achten Winterturnier der Schießleistungsgruppe Schwandorf wurde neben den sportlichen Flintendisziplinen des Bunds der Militär- und Polizeischützen auch eine kombinierte Pokalwertung durchgeführt.

Schwandorf/Maxhütte-Haidhof. Der erste Tag war für die Schützen der Schießleistungsgruppe (SLG) Schwandorf und dem Funktionspersonal reserviert und am Tag darauf konnten die 30 Gastschützen aus 13 verschiedenen Vereinen ihr Können zeigen. Mit dabei waren unter anderem die SLG Teublitz, die SLG Feuerschützen Regensburg, die SLG Arnstorf, die SLG Franken K 12, und auch die SLG Freie Schützen Chemnitz stellte ein schlagkräftiges Team.

Qualitativ hochwertig


Aufgrund der Teilnahme einiger Master war das Turnier qualitativ hochwertig besetzt. In der Slugdisziplin Repetierflinte 1 konnte leider kein einziger Schütze der SLG Schwandorf entscheidend in den Wettbewerb eingreifen. Hier machten die Gäste den Sieger unter sich aus. Auf Platz 8 mit Hitfaktor 17,32 war Franz Urbas der beste Schwandorfer Schütze. Weitere gute Plätze belegten Hans-Peter Lottner auf Platz 10, Christian Rogoll auf Platz 14 und Michael Urbas auf dem 15. Platz.

Wesentlich besser verlief der Wettkampf mit der Selbstladeflinte. Hier konnte zwar Franz Urbas seinen Vorjahressieg nicht wiederholen, dafür erkämpfte er sich mit sehr guten 24,27 Hitfaktor den 2. Platz hinter Felix Pietzsch aus Chemnitz. Da auch Christian Lachner und Michael Zilch jeweils gute Schießleistungen zeigten, fanden sich insgesamt drei Schützen der SLG Schwandorf unter den fünf Bestplatzierten in dieser Disziplin.

Etwas Besonderes am Winterturnier ist die Möglichkeit, eine weitere Slugdisziplin mit der Repetier- und der Selbstladeflinte zu schießen, die ansonsten bei Wettkämpfen kaum geschossen wird. Da auch von der linken Schulter geschossen wird, erfordern diese Disziplinen ein erhöhtes Maß an Schießfertigkeit von den Schützen. Mit der Selbstladeflinte gelang hier der erste Sieg eines Schützen der SLG Schwandorf. Mit sehr guten 10,19 Hit gewann Christian Lachner vor seinem Vereinskameraden Michael Zilch mit 9,66 Hit auf Platz 2 die anspruchsvolle Wertung.

In den Schrotdisziplinen hatte sich die SLG Schwandorf ebenfalls zum Ziel gesetzt, mindestens eine Wertung zu gewinnen. An der Klappscheibenanlage schoss Michael Zilch mit der Repetierflinte hervorragende 10,58 Sekunden und machte sich berechtigte Hoffnungen, die Disziplin zu gewinnen. Leider war Felix Pietzsch um 3/100 Sekunden an diesem Tag schneller und verdrängte ihn am Ende auf den 2. Platz.

Mit der Selbstladeflinte hatten dann Franz Urbas, Michael Zilch und Patrick Wagner die nächste Chance. Mit jeweils Zeiten unter 10 Sekunden führte das Trio der SLG Schwandorf lange Zeit das Feld an. Aber auch hier gelang es Felix Pietzsch am Ende, seine Konkurrenten in Schach zu halten und auch die persönliche Bestleistung von Franz Urbas von 9,02 Sekunden zu schlagen.

Mit der Doppelflinte war es dann endlich soweit. Patrick Wagner erwischte einen fast perfekten Schießrhythmus und pulverisierte den erst letztes Jahr aufgestellten Vereinsrekord. Mit hervorragenden 26,25 Sekunden legte er eine Topzeit vor, die an diesem Tag von keinem Schützen unterboten werden konnte. Patrick Wagner gewann mit der Doppelflinte vor Peter Dangelmayer aus Franken K12 und Roman Hauber aus Regensburg den Wettkampf.

Weitere gute Ergebnisse an der Fallscheibe zeigten Andreas Ullrich auf Platz 12, Mario Bösl auf Platz 26 und Rainer Englberger auf Platz 27 in dem mit fast 50 Startern großen Teilnehmerfeld. Außerdem konnten Sandra Buhr und Kevin Pörschke mit der Selbstladeflinte bei ihrem ersten Flintenturnier mit den Plätzen 26 und 28 gute Platzierungen erreichen und so wertvolle Wettkampferfahrungen sammeln.

Die weiteren Ergebnisse sind auf den Internetseiten der SLG Schwandorf unter www.slg-schwandorf.de einzusehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SLG Schwandorf (3)Ranglistenturnier Flinte (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.