Herren und Damen II mit je einem Sieg und einer Niederlage
Zwei Erfolge in vier Spielen

Sport
Schwandorf
25.11.2016
3
0

Beide Mannschaften des Volleyballclubs Schwandorf, die am vergangenen Wochenende im Einsatz waren, konnten bei ihren Spieltagen zumindest ein Erfolgserlebnis für sich verbuchen. Die "Zweite" des VC, die Bezirksklassen-Mannschaft, und das Kreisliga-Team der Herren gewannen jeweils ein Spiel.

In Weiden trat das Team um Spielführerin Susi Suttner zu seinem dritten Spieltag an. Mit im Kader standen die beiden Youngsters Ellena Kölbl und Nicole Wagner aus der "Dritten" sowie Rebecca Held aus der ehemaligen ersten Mannschaft. Im Spiel gegen die ebenfalls junge Nachwuchstruppe des TB Weiden hatten die Schwandorfer Volleyballerinnen allerdings mit den harten Aufschlägen des Gegners ihre Probleme, so dass ein geordneter Spielaufbau oft nicht gelang. Lediglich im zweiten Satz gelang es den VC-Spielerinnen ihrerseits, mit starken Aufschlägen den Gegner unter Druck zu setzen. Am Ende reichte es aber nur zu einem 1:3.

Souverän gegen Amberg


Im zweiten Spiel gegen VC Amberg II dann ein ganz anderes Bild. Schwandorf war seinem Gegner in allen Belangen - sowohl technisch als auch spielerisch - überlegen, holte einen souveränen 3:0-Sieg. Damit konnte die junge VC-Truppe als Aufsteiger mit jetzt zwei Siegen bei vier Niederlagen zumindest den Anschluss an das Mittelfeld in der Bezirksklasse halten.

Heimspielrecht genoss das Herren-Team des VC Schwandorf. In der Sporthalle des CFG-Gymnasium traf man zunächst auf das fast ausschließlich aus noch C-jugendlichen Volleyballern bestehende Team des VC Amberg, das am Ende chancenlos war. Klar mit 3:0 schickten die Jungs von Trainer Artur Brei den Gegner vom Feld. Herausragend beim Schwandorfer Team war neben den beiden B-Jugendlichen Florian Hildebrand als Mittelblocker und Max Hofmann auf Außen der Neuzugang Markus Jauernig, der seit Beginn dieses Schuljahres als Studienreferendar für Mathematik und Sport am CFG-Gymnasium unterrichtet. Alltäglich ist es nicht unbedingt, dass ein Lehrer zusammen mit seinen eigenen Schülern in einem Volleyball-Team steht. Nicht nur sportlich gesehen, sondern auch zwischenmenschlich stellt diese ungewöhnliche Konstellation in Schwandorf auf jeden Fall eine Bereicherung dar.

Favorit setzt sich durch


Das zweite Spiel des VC an diesem Tag gegen den klaren Meisterschaftsfavoriten der Kreisliga, den ungeschlagenen VC Hohenfels-Parsberg, ging allerdings klar mit 3:0 zugunsten des Gegners aus. Damit steht das Schwandorfer Herren-Team mit bisher drei Siegen und drei Niederlagen im Mittelfeld der Kreisliga-Tabelle.
Weitere Beiträge zu den Themen: Volleyball (154)VC Schwandorf (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.