Kreisklasse Mitte
Dieterskirchen kassiert noch den Ausgleich

Sport
Schwandorf
01.08.2016
58
0

Zum Saisonauftakt starteten vier Teams aus dem Teilkreis Schwandorf optimal. Erster Spitzenreiter ist der SV Fischbach, dessen Derby gegen den SV Erzhäuser zum Gast verlegt wurde. Fischbach war mit 3:0 siegreich. 4:2-Heimsiege feierten der TSV Winklarn und die SG Niedermurach/Pertolzhofen. Der SC Kleinwinklarn holte sich mit einem 3:1-Erfolg über Aufsteiger SV Wilting den ersten Dreier. Im Duell Aufsteiger gegen Absteiger kam der TSV Dieterskirchen gegen den TSV Falkenstein zu einem Teilerfolg (2:2).

TSV Dieterskirchen 2:2 (1:0) TSV Falkenstein

Tore: 1:0 (27.) Florian Weingärtner, 2:0 (48.) Marco Mehltretter, 2:1 (55.) Andreas Kulzer, 2:2 (65.) Andreas Bornschlägel - SR: Manfred Schloderer (FTE Schwandorf) - Zuschauer: 100 - Besonderes Vorkommnis: (67.) Marco Mehltretter (Dieterskirchen) verschießt Foulelfmeter.

(lfj) Die Gastgeber spielten sehr dominant und gingen durch Weingärtner verdient in Führung, 1:0 hieß es auch zur Pause. Nach dem Seitenwechsel das gewohnte Bild: Dieterskirchen war spielerisch überlegen und es dauerte nicht lange, da erhöhte Mehltretter auf 2:0. Falkenstein kam danach besser ins Spiel und nutzte eine Unaufmerksamkeit durch Kulzer zum Anschlusstreffer. In dieser Phase waren die Gäste aktiver und konnten durch einen Vorstoß durch Bornschlägel zum 2:2 ausgleichen. Dieterskirchen übernahm dann wieder das Kommando und spielte sich einige Torchancen heraus, konnte diese aber nicht verwerten. Höhepunkt war ein von Mehltretter verschossener Elfmeter.

N'murach/Pertolzh. 4:2 (3:1) SSV Schorndorf

Tore: 1:0 (12.) Daniel Welnhofer, 1:1 (27./Foulelfmeter) Thomas Seeholzer, 2:1 (34./Foulelfmeter) Christoph Eckl, 3:1 (38.) Christopher Kiener, 3:2 (78.) Thomas Seeholzer, 4:2 (81.) Maximilian Pamler - SR: Josef Schimmer (FC Schmidgaden) - Zuschauer: 70 - Gelb-Rot: (83.) Matthias Klaussner (Schorndorf) - Besonderes Vorkommnis: (52.) Torwart Johannes Krammer (N'murach/Pertolzh.) hält Foulelfmeter von Thomas Seeholzer.

(lfj) Die erste Halbzeit wurde von den Platzherren dominiert. Auch von einem verwandelten Foulelfmeter zum 1:1 ließen sie sich nicht beeindrucken und machten weiter ihr Spiel. Eckl verwandelte ebenfalls einen Elfer für die Heimelf, Kiener sorgte für den 3:1-Halbzeitstand. Nach Wiederbeginn waren zunächst die Gäste spielbestimmend, konnten aber einen weiteren Strafstoß nicht verwandeln, bevor Seeholzer zum 2:3-Anschlusstreffer traf. Nur kurz darauf setzte aber Pamler den Schlusspunkt zum verdienten 4:2.

SV Erzhäuser 0:3 (0:2) SV Fischbach

Tore: : 0:1 (23.) Tobias Hofbauer, 0:2, 0:3 (33./74.) Martin Fendl - SR: Helmut Dobmeier (FC Schmidgaden) - Zuschauer: 50.

(lfj) Die Partie wurde wegen Unbespielbarkeit kurzfristig von Fischbach nach Erzhäuser verlegt. Bis Mitte des ersten Durchgangs war die Partie ausgeglichen, dann wurden die Gäste stärker. Nun wirkte Fischbach cleverer und legte zur Pause ein 2:0 vor. Nach dem Seitenwechsel versuchte Erzhäuser alles, um das Spiel zu drehen, konnte aber gute Chancen nicht nutzen.

TSV Winklarn 4:2 (2:1) SV Atzenzell

Tore: 0:1 (4.) Michal Sindelar, 1:1, 2:1 (22./38.) Benedikt Hutzler, 3:1 (57./Foulelfmeter) Matthias Niebauer, 4:1 (62.) Alexander Klonner, 4:2 (82.) Daniel Dankerl - SR: Domenic Muhr (TSV Detag Wernberg) - Zuschauer: 60 - Gelb-Rot: (75.) David Martinek (Atzenzell)

(lfj) Winklarn machte von Beginn an das Spiel, wurde aber früh von einem Konter überrascht, den Sindelar zum 1:0 für die Gäste abschloss. In der Folge kam der TSV zu vielen Chancen, von denen B. Hutzler zwei zur 2:1-Halbzeitführung nutzte. Nach der Pause spielte die Heimelf weiter druckvoll, die logische Folge waren das 3:1 und 4:1 durch Niebauer und Klonner. Nach einer kurzen Gewitterunterbrechung verwaltete Winklarn den Vorsprung, fing sich aber noch den Treffer zum 4:2-Endstand ein.

SV Altenschwand 2:3 (1:1) SC Michelsneukirchen

Tore: 1:0 (38.) Eduard Bartucz, 1:1 (45.) Zsolt Kollar, 1:2 (62.) Manuel Zollner, 2:2 (82.) Thorsten Träger, 2:3 (88.) Zsolt Kollar - SR: Dominik Fischer (FC Wernberg) - Zuschauer: 50

(lfj) Im ersten Durchgang war die Heimelf deutlich überlegen. Die Führung durch Bartucz war hochverdient. Kollar glückte aus dem Nichts heraus mit dem Halbzeitpfiff der schmeichelhafte Ausgleichstreffer. Der zweite Abschnitt verlief ausgeglichener, wobei die Gäste cleverer agierten und durch Zollner verdient in Führung gingen. Altenschwand kämpfte aber weiter und erzielte durch Träger den Ausgleich. In der nun offenen Partie erzielten die Gäste kurz vor Schluss durch Kollar den glücklichen Siegtreffer.

SC Kleinwinklarn 3:1 (1:0) SV Wilting

Tore: 1:0 (35./Foulelfmeter) Marco De Giorgi, 2:0 (63.) Mario Eggers, 2:1 (65./Handelfmeter) Tobias Dauerer, 3:1 (85.) Marco De Giorgi - SR: Helgo Boehlkau (SV Leonberg) - Zuschauer: 50

(lfj) Die leichte Feldüberlegenheit der Platzherren konnten die Gäste durch kämpferischen Einsatz wettmachen. Die größeren Chancen hatte der SC, weshalb die 1:0-Pausenführung durch De Giorgi in Ordnung ging. In den ersten fünf Minuten nach der Pause vergab Wilting zwei klare Chancen zum Ausgleich, Kleinwinklarn traf dagegen zum 2:0. Nur wenig später verwandelte Dauerer einen Handelfmeter für die Gäste zum 1:2. Erst fünf Minuten vor dem Ende erlöste De Giorgi den heimischen Anhang mit dem 3:1-Endstand.
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Dieterskirchen (25)Kreisklasse Mitte (25)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.