Kreisklasse Mitte
Kein Sieger beim Derby in Winklarn

Hubert Lohrer (Nummer 8) von der SG Niedermurach/Pertolzhofen traf kurz vor der Pause zum 1:1. Winklarns Keeper Andreas Dirscherl und Andreas Siegel sind machtlos. Am Ende stand es 2:2. Bild: ham
Sport
Schwandorf
05.09.2016
77
0

Der SC Kleinwinklarn (15) konnte am 6. Spieltag die Tabellenführung in der Kreisklasse Mitte durch einen knappen 2:1-Sieg bei Schlusslicht TSV Falkenstein (14./2) verteidigen. Gut im Rennen liegt weiterhin auch der TSV Winklarn (3./12), der sich allerdings von Gast SG Niedermurach/Pertolzhofen (5./10) nur mit 2:2 trennte. Der SV Fischbach (6./10) siegte bei der DJK Rettenbach (8./8) klar mit 3:0, der TSV Dieterskirchen (11./6) konnte sich durch einen Last-Minute-1:0-Sieg beim SSV Schorndorf (12./3) unten etwas Luft verschaffen. Herbe Rückschläge erlitten der SV Altenschwand (9./7) durch die 3:4-Niederlage beim SV Atzenzell (4./10), sowie der SV Erzhäuser (13./3) durch die 1:2-Heimniederlage gegen Mitkonkurrent SV Wilting (10./7).

SSV Schorndorf 0:1 (0:0) TSV Dieterskirchen

Tor: 0:1 (91.) Marco Mehltreter - SR: Marco Gruber (1. FC Bad Kötzting) - Zuschauer: 70

(lfj) In der ausgeglichenen ersten Halbzeit setzten die Gäste einen Freistoß ans Lattenkreuz, aber auch die Heimelf hatte gut Möglichkeiten. Nach Wiederbeginn hatte man das Gefühl dass sich die Platzherren mit einem Punkt begnügen würden, doch die Gäste wollten mit aller Macht den Sieg. Der SSV hatte zwar Pech bei einem Freistoß an den Pfosten, das war aber auch seine einzige Chance. Anders Dieterskirchen, das drei, drei vier hochkarätige Gelegenheiten ausließ, ehe Mehltreter mit dem letzten Angriff den verdienten Siegtreffer des TSV markierte.

SV Erzhäuser 1:2 (1:1) SV Wilting

Tore: 1:0 (6.) Andreas Ruhland, 1:1 (28.) Andreas Pongratz, 1:2 (88.) Matthias Bauer - SR: Alois Bösl (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 40

(lfj) Die Heimelf kam gut ins Spiel und ging durch Ruhland früh in Führung. Danach versäumte es der SVE allerdings, die Großchance zum 2:0 zu verwerten. Danach wurde Wilting stärker, kam aber glücklich durch Pongratz zum Ausgleich. Nach der Pause taten die Gäste etwas mehr und hatten ein leichtes Chancenplus. Der stark ersatzgeschwächte Gastgeber wehrte sich zwar tapfer, doch kurz vor dem Ende setzte Bauer nach einer Ecke den Ball per Kopf zum 2:1-Siegtreffer in die Maschen. Ein Remis wäre gerechter gewesen.

DJK Rettenbach 0:3 (0:1) SV Fischbach

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 (6./68./75.) Tobias Hofbauer - SR: Ludwig Speigl (TSV Pemfling) - Zuschauer: 70

(lfj) Die Gäste boten eine sehr gute Mannschaftsleistung und landeten einen ungefährdeten 3:0-Auswärtserfolg. Herauszuheben ist sicherlich Gästestürmer Tobias Hofbauer, der alle drei Tore erzielte. Fendl visierte bei einem Freistoß in der ersten Halbzeit zudem den Rettenbacher Pfosten an. Die Heimelf hatte bei einem Kopfball von Bräu, der ebenfalls am Pfosten landete, ihre einzige echte Großchance.

TSV Winklarn 2:2 (1:2) N'murach/Pertolzh.

Tore: 1:0 (12.) Tim Fleischmann, 1:1 (41.) Hubert Lohrer, 1:2 (42.) Maximilian Pamler, 2:2 (71.) André Schille - SR: Helmut Dobmeier (1. FC Schwarzenfeld) - Zuschauer: 120.

(lfj) Die erste Viertelstunde war Winklarn total überlegen, stellte aber nach dem Führungstreffer von Fleischmann das Fußballspielen ein. Dadurch wurde der Gast stärker und für den Rest des ersten Durchgangs deutlich überlegen. So war auch die 2:1-Pausenführung der SG absolut verdient. Nach Wiederbeginn schob Winklarn wieder an, hatte mehr vom Spiel und die Gäste verlegten sich aufs Kontern. Mit einem sehenswerten Schuss schaffte Spielertrainer Schille den Ausgleich, danach vergab der TSV noch drei, vier Großchancen zum Siegtreffer.

TSV Falkenstein 1:2 (1:2) SC Kleinwinklarn

Tore: 0:1 (9.) Ivica Tomasic, 1:1 (25.) Matthias Hahn. 1:2 (41.) Alexander Paschke - SR: Martin Vogl (DJK Vilzing) - Zuschauer : 60

(lfj) Zunächst war der Gastgeber trotz seiner Außenseiterrolle ein starker Gegner, so dass die Partie auf Augenhöhe verlief. Nach der frühen Gästeführung durch Tomasic drängte der TSV die Gäste hinten rein und markierte durch Hahn den Ausgleich. Kurz vor der Pause fuhr der SCK einen schönen Konter, den Paschke abschloss. Im zweiten Abschnitt hatte der Gastgeber mehr Spielanteile, klare Chancen gab es aber hüben wie drüben nicht mehr. Erst kurz vor Schluss setzte der TSV einen Kopfball knapp über den Kasten.

SV Atzenzell 4:3 (0:0) SV Altenschwand

Tore: 1:0 (54.) Michael Dankerl, 1:1 (55.) Johannes Strahl, 2:1 (56.) Michael Trinkerl, 3:1 (59.) Maximilian Schambeck, 4:1 (60.) Michal Sindelar, 4:2 (62.) Felix Weibhauser, 4:3 (92./Foulelfmeter) Martin Brunner - SR: Marco Gruber (1. FC Bad Kötzting) - Zuschauer: 70 - Gelb-Rot: (84.) Stefan Pogrzeba (Altenschwand)

(lfj) Im ersten Durchgang ging es torlos in die Pause, weil die Gäste mehrere gute Gelegenheiten nicht zu nutzen wussten. Im zweiten Abschnitt fiel aus heiterem Himmel die Führung der Heimelf. Die Gäste konnten zwar postwendend ausgleichen, waren aber völlig von der Rolle und legten dem Gastgeber die weiteren Tore regelrecht selber auf, so dass die Partie binnen weniger Minuten entschieden war.

Statistik

SV Obertrübenbach - SC Michelsneukirchen 2:0 (2:0) Tore: 1:0 (14.) Yannic Schneider, 2:0 (21.) Jaroslav Benes - SR: Johann Weingärtner (SG Regental) - Zuschauer: 120
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.