Kreisklasse Mitte
Kleinwinklarn siegt im Spitzenspiel

Sport
Schwandorf
11.09.2016
33
0

Die Teams aus dem Kreis Schwandorf waren am 7. Spieltag der Kreisklasse Mitte sehr erfolgreich. Bei zwei direkten Duellen blieben allerdings auch zwei Mannschaften aus dieser Region auf der Strecke. Das Spitzenspiel entschied der SC Kleinwinklarn (1./18) gegen den TSV Winklarn (5./12) mit 3:1 für sich. Auf Platz drei schob sich die SG Niedermurach/Pertolzhofen (3./13) vor, die die DJK Rettenbach (10./8) ebenfalls mit 3:1 bezwang. Der SV Fischbach (7./10) musste sich bei Aufsteiger TSV Dieterskirchen (9./9) ebenfalls mit 1:3 geschlagen geben.

SC Kleinwinklarn 3:1 (1:0) TSV Winklarn

Tore: 1:0 (22.) Alexander Paschke, 2:0 (52.) Marco De Giorgi, 2:1 (57.) Benedikt Hutzler, 3:1 (75.) Ivica Tomasic - SR: Stefan Bauer (TSV Klardorf) - Zuschauer: 80.

(lfj) Dem intensiven und kampfbetonten Spitzenspiel fehlte ein wenig die spielerische Linie. Die Platzherren besaßen leichte Feldvorteile und hatten die klareren Möglichkeiten, weshalb die 1:0-Halbzeitführung durch Paschke auch in Ordnung ging. Winklarn war fast ausschließlich bei Distanzversuchen oder Freistößen gefährlich, doch all diese verfehlten das SC-Tor. De Giorgi erhöhte nach dem Wechsel zunächst auf 2:0, bevor Hutzler nur wenig später verkürzte und die Gäste wieder hoffen ließ. Doch Tomasic sorgte eine Viertelstunde vor Schluss für den verdienten 3:1-Endstand.

SG N'murach/Pertolz. 3:1 (2:0) DJK Rettenbach

Tore: 1:0 (29.) Manuel Gleißner, 2:0, 3:0 (34./73) Daniel Welnhofer, 3:1 (77.) Sebastian Bräu - SR: Manfred Schloderer (FTE Schwandorf) - Zuschauer: 70.

(lfj) Die DJK Rettenbach schien die erste Viertelstunde die aktivere Mannschaft zu sein, was sich aber mit zunehmender Spieldauer änderte. Nach eine halben Stunde war nach einem Freistoß Gleißner zur Stelle, der per Kopf das 1:0 der SG markierte. Nur fünf Minuten später erzielte Welnhofer ziemlich freistehen das 2:0. Noch war aber alles ziemlich offen, als aber Welnhofer Mitte des zweiten Durchgangs das 3:0 gelang war die Partie so gut wie entschieden. Der verdiente Ehrentreffer der DJK gelang Bräu kurz darauf. In der Schlussphase ging nicht mehr viel, beide Teams mussten der großen Hitze Tribut zollen.

SSV Schorndorf 2:5 (1:3) SV Erzhäuser

Tore: 0:1 (21.) Andreas Ruhland, 1:1 (23.) Christoph Fischer 1:2 (31.) Franz Schneider, 1:3, 1:4, 1:5 (39./68./88.) Maximilian Hauser, 2:5 (90.) Christoph Fischer - SR: Ludwig Speigl (TSV Pemfling) - Zuschauer: 90

(lfj) Gegen die ersatzgeschwächten Gäste enttäuschte Schorndorf seinen Anhang doch arg und musste eine verdiente 2:5-Schlappe hinnehmen. Nach ausgeglichenem Beginn brachte Ruhland den SVE in Führung, doch fast im Gegenzug glich Fischer wieder aus. Jetzt investierten die Gäste wesentlich mehr und wurden dafür belohnt. Schneider und der überragende Hauser stellten die Weichen für die Gäste mit zwei Toren noch vor der Pause auf Sieg. Nach Wiederbeginn versuchten die Platzherren den Anschlusstreffer zu markieren, brachten aber nicht zustande. Anders Hauser auf der Gegenseite, der mit zwei direkt verwandelten Freistößen die Partie endgültig entschied.

TSV Dieterskirchen 3:1 (0:0) SV Fischbach

Tore: 0:1 (48.) Harald Krautbauer, 1:1, 2:1 (62./66.) Eugen Setilin, 3:1 (83.) Florian Kaiser - SR: Alois Bösl (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 80

(lfj) Die erste halbe Stunde war der TSV spielbestimmend, zeigte die bessere Spielanlage, kam aber wie der Gast zu keinen klaren Möglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel wurde die Heimelf durch den schnellen Gegentreffer von Krautbauer kalt erwischt. Dieterskirchen versuchte nun, das Spiel wieder an sich zu reißen und hatte damit Erfolg. Zunächst besorgte Setilin nach einem Eckball den Ausgleich, derselbe Spieler traf wenig später mit einem Distanzschuss zum 2:1. Die Heimelf versuchte nun das Ergebnis zu verwalten und setzte selbst auf Konter, von denen Kaiser einen in der Schlussphase zum verdienten 3:1-Endstand abschloss.

SV Altenschwand 5:0 (1:0) TSV Falkenstein

Tore: 1:0 (26.) Felix Weibhauser, 2:0 (55.) Stephan Grabinger, 3:0, 4:0 (63./80.) Martin Brunner, 5:0 (86.) Stefan Süß - SR: Eduard Maier (DJK Gleiritsch) - Zuschauer: 50

(lfj) Der erste Durchgang verließ ziemlich ausgeglichen, wobei man nicht merkte, dass die Gäste am Tabellenende stehen. Für die 1:0-Halbzeitführung der Heimelf war ein krasser Abwehrfehler der Gäste verantwortlich. Im zweiten Abschnitt sorgten Grabinger und Brunner mit einem Doppelschlag die Vorentscheidung, die restliche Spielzeit spielte der SV souverän herunter und legte durch Brunner und Süß noch zwei Treffer zum verdienten 5:0-Sieg nach.

Statistik

SV Wilting - SV Obertrübenbach 0:1 (0:0) Tor: 0:1 (83.) Matthias Kerscher - SR: Max Piendl (SC Michelsneukirchen) - Zuschauer: 110

SC Michelsneukirchen - SV Atzenzell 5:1 (2:1) Tore: 0:1 (12.) Michal Sindelar, 1:1 (17.) Philipp Lausser, 2:1 (40.) Petr Andrlik, 3:1 (56.) Philipp Lausser, 4:1 (76.) Josef Himmelstoss, 5:1 (81./Foulelfmeter) Benjamin Lausser - SR: Martin Vogl (DJK Vilzing) - Zuschauer: 80
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.