Kreisklasse Mitte
SG Niedermurach/Pertolzhofen baut Serie aus

Sport
Schwandorf
10.10.2016
29
0

Der SC Kleinwinklarn (2./23) musste die Tabellenführung in der Kreisklasse Mitte schon wieder abgeben. Die Rüdiger-Elf kam bei Favoritenschreck TSV Dieterskirchen (5./16) nicht über ein torloses Remis hinaus, während der SV Obertrübenbach (1./25) sein Heimspiel gegen den SV Atzenzell (12./10) klar mit 6:1 gewann und die Spitzenposition wieder übernahm. Imposant ist die Serie der SG Niedermurach/Pertolzhofen (3./23), die mit dem 2:0-Sieg beim SV Altenschwand (7./14) ihren Lauf fortsetzte.

Bei Absteiger TSV Winklarn (10./15) ist der Wurm drin. Beim SSV Schorndorf (8./12) gab es diesmal eine 1:2-Niederlage. Der SV Fischbach (11./11) verlor beim SC Michelsneukirchen (4./21) mit 0:3, der SV Erzhäuser (14./9) musste auch im Kellerduell gegen den TSV Falkenstein (13./10) seiner Heimschwäche Tribut zollen, verlor mit 1:3 und übernahm damit die Rote Laterne.

TSV Dieterskirchen 0:0 SC Kleinwinklarn

SR: Josef Kneißl (DJK Dürnsricht) - Zuschauer: 90 - Besonderes Vorkommnis: (52.) Marco Mehltreter (Dieterskirchen) verschießt Foulelfmeter

(lfj) In einem sehr guten Kreisklassenspiel hatten beide Teams im ersten Durchgang einige Chancen zum Torerfolg, nutzten diese aber nicht. Im zweiten Abschnitt erwischte die Heimelf den besseren Start und hatten nach wenigen Minuten die große Chance zur Führung, doch Mehltreter konnte den Foulelfmeter nicht verwandeln. Anschließend neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, wobei der TSV ein leichtes Plus an Chancen, allerdings keine zwingenden, zu verzeichnen hatte. So blieb es letztendlich beim gerechten 0:0.

SSV Schorndorf 2:1 (0:0) TSV Winklarn

Tore: 1:0 (51.) Bastian Wimmer, 2:0 (54.) Thomas Winter, 2:1 (68.) Florian Lössl - SR: Stefan Grau (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 70 - Besonderes Vorkommnis: (25.) Matthias Niebauer (Winklarn) scheitert mit Foulelfmeter an SSV-TW Patrick Steiner

(lfj) Im ersten Durchgang waren die Gäste klar überlegen, versäumten es aber, aus vielen Chancen Kapital zu schlagen. Eine Schlüsselszene war sicherlich ein Foulelfmeter von Niebauer, den SSV-Keeper Steiner parierte. Auch nach dem Seitenwechsel beschränkte sich Schorndorf aufs Kontern und hatte dann mit einem Freistoßtreffer Erfolg. Als die Gäste weiter drängten, schloss Winter einen Konter zum 2:0 ab. Winklarn gab sich aber nicht geschlagen und kam durch Lössl zum Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es aber trotz guter Chancen für den TSV nicht mehr. Ein Remis wäre gerecht gewesen.

SV Erzhäuser 1:3 (0:1) TSV Falkenstein

Tore: 0:1, 0:2 (32./48.) Niko Inhofer, 1:2 (67.) Maximilian Hauser, 1:3 (76.) Niko Inhofer - SR: Markus Haase (ASV Burglengenfeld) - Zuschauer: 50.

(lfj) Erneut musste der SV Erzhäuser eine schmerzhafte Heimniederlage gegen einen direkten Konkurrenten hinnehmen. Dabei begann die Heimelf nicht schlecht, konnte sich aber kaum zwingend in Szene setzen. Nach einer halben Stunde wurde Falkenstein in der Offensive stärker und ging durch Inhofer in Führung. Der zweite Abschnitt war gleichverteilt, doch erneut Inhofer traf früh zum 2:0 für die Gäste. Hauser verkürzte für die Heimelf per nicht unhaltbaren Freistoß auf 1:2 und konnte wieder hoffen. Der SVE schob nun an, aber er sprangen nur halbseidene Chancen heraus. Mit dem 3:1, ein ebenfalls nicht unhaltbarer Freistoß, setzte Inhofer mit seinem dritten Treffer den Schlusspunkt zum insgesamt verdienten Gästesieg.

SV Altenschwand 0:2 (0:1) SG N'murach/Pertolz.

Tore: 0:1 (39.) Hubert Lohrer, 0:2 (58.) Daniel Welnhofer - SR: Helmut Dobmeier (FC Schwarzenfeld) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (84.) Stefan Pogrzeba (Altenschwand)

(lfj) In einem über die gesamte Spielzeit optisch ausgeglichenen Spiel gingen die Gäste nach einem kapitalen Abwehrfehler der Heimelf durch Lohrer kurz vor der Pause in Führung. Auch im zweiten Abschnitt zeigte die Heimelf zu wenig Biss, um das Blatt wenden zu können. So entschieden die Gäste das Spiel durch das 2:0 von Welnhofer nach knapp einer Stunde Spielzeit zu ihren Gunsten. Es blieb bei diesem Ergebnis, welches für die Gäste insgesamt verdient war, weil sie mehr ins Spiel investierten.

SC M'neukirchen 3:0 (1:0) SV Fischbach

Tore: 1:0 (24.) Philipp Lausser, 2:0, 3:0 (60./92.) Zsolt Kollar - SR: Dominik Schwarz (DJK Arnschwang) - Zuschauer: 100

(lfj) Die erste Viertelstunde gehörte klar den Gästen, die dominierten, aber kein Kapital aus der Überlegenheit schlagen konnten. Die Heimelf erzielte dann genau zum richtigen Zeitpunkt durch Lausser die Führung. Nun bauten die Gäste immer mehr ab und brachten einige Härte ins Spiel, so dass der Unparteiische viele Gelbe Karten zücken musste. Michelsneukirchen dominierte den Rest des Spiels und legte durch Kollar den Treffer zum 2:0 nach. In der Nachspielzeit stellte derselbe Spieler den verdienten 3:0-Endstand her.

Statistik

SV Obertrübenbach - SV Atzenzell 6:1 (2:0) Tore: 1:0 (6.) Benjamin Niklas, 2:0 (41.) Jaroslav Benes, 3:0 (54.) Dominik Spreitzer, 4:0 (67.) Benjamin Niklas, 5:0 (73./Eigentor) Martin Schambeck, 5:1 (82./Foulelfmeter) Daniel Dankerl, 6:1 (90.) Benjamin Niklas - SR: Gerhard Rank (FC Ränkam) - Zuschauer: 70

SV Wilting - DJK Rettenbach 2:3 (2:3) Tore: 0:1 (4.) Alexander Fritz, 1:1 (16.) Daniel Pfeilschifter, 1:2 (27.) Martin Auburger, 2:2 (32.) Andreas Weindl, 2:3 (38./Foulelfmeter) Michael Schebler - SR: Markus Wittmann (ASV Cham) - Zuschauer: 100
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Winklarn (17)Kreisklasse Mitte (25)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.