Kreisklasse Mitte
Wackersdorf weiter auf der Lauer

Sport
Schwandorf
07.05.2016
8
0

In der Kreisklasse Mitte weist Spitzenreiter FC Wald/Süßenbach (1./49) fünf Punkte Vorsprung auf die 1. SG Regental (2./44) auf. In der drittletzten Runde will Wald dieses Polster natürlich unbedingt behalten, muss aber beim SV Fischbach (11./29) auf der Hut sein. Die Regentaler haben mit dem SC Kleinwinklarn (8./33) keine leichtere Hürde zu überspringen, um ihren Vorsprung von drei Punkten zu behaupten. Der TV Wackersdorf (5./40) kann nur auf Tuchfühlung zu Platz zwei bleiben, wenn er die Heimaufgabe gegen die DJK Rettenbach (9./30) mit einem Dreier löst.

Alle Spiele werden am Sonntag um 17 Uhr angepfiffen.

SV Altenschwand So. 17.00 Michelsneukirchen

Gegen Wackersdorf führte eine eher schwache Leistung der "Schwander" zur Niederlage. Trainer Hubert Scheinost erwartet gegen Michelsneukirchen von seinem Team mehr Dynamik in Mittelfeld und Angriff, um den Klassenerhalt fix zu machen. Der Einsatz von Reiger, Rittler und Duscher ist fraglich, Götz und Bartucz fehlen sicher.

SV Fischbach So. 17.00 FC Wald

Gegen den Spitzenreiter sieht Fischbachs Trainer Andy Miksch sein Team als klaren Außenseiter. Dennoch will der SV den Klassenprimus ein wenig ärgern und vielleicht sogar mit einem Punktgewinn die Vergabe der Meisterschaft wieder ein wenig spannend machen.

SG Regental So. 17.00 SC Kleinwinklarn

Die Kleinwinklarner Gäste wollen aus Regental einen Punkt entführen. "Dazu müssen wir aber wieder mehr Einsatzwillen und Spielfreude zeigen als am letzten Sonntag", fordert SC-Spielertrainer Markus Rüdiger.

SpVgg Bruck So. 17.00 SV Atzenzell

Die Brucker mussten in Obertrübenbach erstmals in diesem Jahr eine deutliche Niederlage einstecken, wollen die Saison aber nach wie vor anständig zu Ende spielen. Gegen den Gast aus Atzenzell, der zwar im vorderen Tabellendrittel liegt, aber zuletzt schwächelte, rechnet sich die SpVgg durchaus etwas Zählbares aus.

SV Erzhäuser So. 17.00 SV Obertrübenbach

Gegen Obertrübenbach, einem der Top-Teams der Liga, rechnet sich der SV Erzhäuser zwar wenig aus, kann aber im Gegensatz zum Gast, der noch seine Aufstiegschance wahren will, völlig unbeschwert aufspielen. Dennoch will der SVE nichts herschenken und das Match für die anstehende Relegation nutzen. Es kehren die Rotsünder Bauer und Horn, evtl. auch Uber, Drexler und Erdag zurück, dagegen wird Wiendl wohl weiter ausfallen.

TV Wackersdorf So. 17.00 DJK Rettenbach

Bei den Wackersdorfer "Knappen" hat man den Relegationsplatz noch nicht aufgegeben. Falls die vorderen Teams patzen, will der TV zur Stelle sein. Trainer Alex Friedl glaubt, dass der Derbysieg in Altenschwand Selbstvertrauen brachte, um im Heimspiel gegen Rettenbach einen Dreier einfahren zu können. Zuvor will die "Zweite" die Meisterschaft in der B-Klasse perfekt machen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.