Kreisklasse Mitte
War's das für den TV Wackersdorf?

Sport
Schwandorf
20.03.2016
24
0

In der Kreisklasse Mitte wurde mit sechs Nachholspielen am Sonntag die Tabelle begradigt. Nicht wie erhofft kam Spitzenreiter FC Wald/Süßenbach (1./36) aus den Startlöchern und musste sich beim SV Altenschwand (12./18) mit einem 2:2-Unentschieden begnügen. Der SV Atzenzell (2./36) nutzte dies und zog mit einem hauchdünnen 1:0-Sieg beim SC Michelsneukirchen (11./19) nach Punkten gleich. In Lauerstellung bleibt der SV Obertrübenbach (3./33) nach dem 3:1-Sieg gegen den SC Kleinwinklarn (8./23).

Wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen ist der TV Wackersdorf (6./28), der gegen den SV Fischbach (9./21) nicht über ein 1:1-Remis hinaus kam. Die SpVgg Bruck (14./3) schlug sich gegen die 1.SG Regental (5./29) zwar wacker, aber zu retten wird sie dennoch nicht mehr sein.

TV Wackersdorf 1:1 (1:1) SV Fischbach

Tore: 1:0 (5.) Yulian Kurtelov, 1:1 (22.) Martin Scheuerer - SR: Eduard Maier (DJK Gleiritsch) - Zuschauer: 60

(lfj) Beide Mannschaften boten keine berauschende Leistung und hatte Probleme, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Die frühe Wackersdorfer Führung durch Kurtelov glich Scheuerer Mitte des ersten Durchgangs wieder aus. Kurz vor der Pause vergab der TV eine Großchance zur erneuten Führung. Im zweiten Abschnitt beschränkten sich die Gäste darauf, das Spiel der Platzherren zu zerstören und hatten kaum mehr Aktionen nach vorne. Wackersdorf war aber nicht in der Lage, die Überlegenheit in zwingende Torchancen, geschweige denn in Tore umzumünzen.

SV Altenschwand 2:2 (1:1) FC Wald

Tore: 1:0 (23.) Martin Brunner, 1:1 (44.) Sebastian Düring, 1:2 (56.) Christoph Schmied, 2:2 (81.) Manfred Götz - SR: Josef Lehner (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 70.

(lfj) In der ersten halben Stunde hatte die Heimelf optische Vorteile und einige Chancen, doch nur Brunner nutzte eine davon zur verdienten 1:0-Führung des SV. Danach wurde Wald überlegen und erzielte kurz vor der Pause durch Schmied den 1:1-Ausgleich. Auch im nach Wiederbeginn hatten die Gäste Vorteile, so dass deren Führungstreffer durch Düring durchaus verdient war. Doch der SVA kämpfte sich ins Spiel zurück und schaffte in einem sehr guten Kreisklassenspiel durch Götz den Ausgleich und luchste dem Favoriten somit einen Punkt ab.

SV Obertrübenbach 3:1 (2:0) SC Kleinwinklarn

Tore: 1:0 (19.), 2:0 (36.), 2:1 (63.) Marco De Georgi, 3:1 (94.) - SR: Manfred Ried (FC Stamsried) - Zuschauer: 50

(lfj) Der Gast hielt von Beginn an gut dagegen, ließ aber einige sehr gute Chancen zur Führung liegen. Der SVO zeigte sich da wesentlich effektiver und nutzte zwei Möglichkeiten zur etwas glücklichen 2:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel verstärkte Kleinwinklarn den Druck auf das Heimtor und kam durch De Georgi zum Anschlusstreffer. In der Restspielzeit konnte sich der SC allerdings keine zwingenden Chancen erspielen und kassierte in der Nachspielzeit das 1:3, wobei ein Remis gerecht gewesen wäre.

SpVgg Bruck 0:1 (0:1) SG Regental

Tor: 0:1 (34.) Jan Kotab - SR: Manfred Schloderer (FTE Schwandorf) - Zuschauer: 50

DJK Rettenbach 3:2 (2:0) SSV Schorndorf

Tore: 1:0 (33.) Martin Auburger, 2:0 (42.) Sebastian Bräu, 3:0 (51.) Sascha Bauer, 3:1 (55.) Michael Kraus, 3:2 (75.) Markus Brummer - SR: Max Piendl (SC Michelsneukirchen) - Zuschauer: 120 - Gelb-Rot: (73.) Sebastian Reiser (Schorndorf)

Michelsneukirchen 0:1 (0:0) SV Atzenzell

Tor: 0:1 (56.) Philipp Wagner - SR: Ernst Sonnberger (SV Gleißenberg) - Zuschauer: 120
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.