Kreisklasse west
Trausnitzer überraschen die Diendorfer

Sport
Schwandorf
16.08.2016
89
0

Der SV Haselbach ist die Mannschaft der Stunde in der Kreisklasse West. Die Haselbacher gewannen das Lokalderby beim TSV Klardorf durch zwei Treffer von Torjäger Riccardo Frank mit 3:1 und führen zusammen mit dem SV Kemnath/Buchberg die Tabellenspitze an. Die ersten Zähler konnte auch der TV Wackersdorf einheimsen. Die Mannschaft von Dieter Rachner zeigte große Moral und bog einen späten 2:3-Rückstand noch in einen 4:3-Last-Minute-Erfolg über den SC Weinberg um.

TSV Trausnitz 2:0 (1:0) SV Diendorf

Tore: 1:0 (35.) Fabian Kraus, 1:0 (65.) Benedikt Nahlovsky - SR: Alois Bösl - Zuschauer: 120

(hny) Mit einer bemerkenswerten Leistung besiegte der TSV Trausnitz den SV Diendorf mit 2:0. Gut eingestellt von ihrem Trainer Gerald Lösch ließ die Heimmannschaft die hoch eingeschätzten Gäste nie zu ihrem Spiel finden. Bereits nach wenigen Minuten verhinderte der Pfosten einen frühen Rückstand der Gäste. Trausnitz war weiterhin sehr präsent und nach einer Unachtsamkeit der Gästeabwehr war es der unermüdlich kämpfende Fabian Kraus, der zum 1:0 für Trausnitz traf. Auch im zweiten Spielabschnitt zeigte der TSV gute Spielansätze und war in den wichtigen Zweikämpfen der Sieger. Einen gelungenen Spielzug schloss in der 65. Spielminute Benedikt Nahlovsky nach toller Flanke zum umjubelten 2:0 für die Heimelf ab. Diendorf hatte eigentlich nur eine nennenswerte Chance, die jedoch Torwart Christof Hirzinger zunichte machte.

SpVgg Pfreimd 5:1 (3:0) SC Kreith

Tore: 1:0 (6.) Kevin Lösch, 2:0 (31.) Maximilian Brunner, 3:0 (45.) Stefan Weinzierl, 4:0 (50.) Tobias Bernklau, 5:0 (82.) Richard Stich, 5:1 (87.) Fabian Seebauer - SR: Josef Lehner (SG Schönseer Land) - Zuschauer: 100

(mbc) Die Pfreimder Reservisten beherrschten die Gäste von Beginn an. In der 6. Minute erzielte Kevin Lösch mit einem platzierten Schuss das 1:0. Es gab danach weiterhin Einbahnstraßenfußball auf das Tor der Gäste mit vielen Chancen. In der 39. Minute erhöhte Maximilian Brunner nach schöner Kombination auf 2:0. Das 3:0 durch Stefan Weinzierl in der 45. Minute spiegelte den einseitigen Spielverlauf nicht wider. Auch nach der Pause war die "Zweite" der SpVgg überlegen. So war das 4:0 durch Tobias Bernklau, mit einem satten Schuss, die logische Konsequenz. Nach dieser klaren Führung nahm die SpVgg das Tempo und übertrieb ab und an das Kombinationsspiel. So dauerte es bis zur 82. Minute, ehe Richard Stich den Torreigen zum 5:0 abschloss. Das 1:5 durch Fabian Seebauer in der 87. Minute war nur noch Ergebniskosmetik.

SV Kemnath/Bu. 2:1 (1:1) SV Trisching

Tore: 1:0 (41./Foulelfmeter) Manuel Rom, 1:1 (44.) Pedro Varela Rito, 2:1 (87.) Manuel Rom - SR: Manfred Schloderer (Schwandorf) - Zuschauer: 150

(seb) In dem gutklassigen, kampfbetonten Derby ging der Gastgeber als Sieger hervor, wenngleich der SV Trisching ein gleichwertiger Gegner war und ein Remis verdient gehabt hätte. Er nutzte aber seine Chancen nicht konsequent genug. Ein Kompliment an beide Mannschaften und den Schiedsrichter, der ohne Gelbe Karten auskam. Eine halbe Stunde war die Begegnung ausgeglichen, dann rettete Kemnaths Keeper Leonhard Birner bravourös gegen den durchgebrochenen Jonathan Schatz. Kurz vor der Pause ging die Buchberg-Elf per Strafstoß in Führung. Der gefoulte Rom vollendete selbst. Postwendend folgte der Ausgleich nach einer Ecke aus einem Gewühl heraus. Nach der Pause machten die Gäste ständig Druck, aber die SV-Abwehr mit den überragenden Plank-Zwillingen hielt dagegen. Kurz vor Schluss stellte Manuel Rom mit einem Abstauber den Sieg sicher.

Eintr. Schwandorf 6:1 (4:0) SV Leonberg

Tore: 1:0 (10.) Ferhat Gür, 2:0/3:0/4:0 (17./25./30.) Vaclav Klail, 5:0 (60.) Ferhat Gür, 5:1 (84.) Bernhard Brandl, 6:1 (90.) Ferhat Gür - SR: Krumbholz (Nittenau) - Zuschauer: 50

Der klassische Sommerkick im Schwandorfer Süden war zur Halbzeit bereits entschieden. Ferhat Gür und dreimal Vaclav Klail sorgten mit ihren Treffern für einen sicheren Vorsprung der Mannschaft von Trainer Thomas Stenzel. Nach dem Wiederbeginn in Abschnitt zwei wurde das Spiel kaum besser. Beide Mannschaften, die urlaubsbedingt einige Stammkräfte ersetzen mussten, bekamen kaum Tempo in die Partie. Erneut zweimal Ferhat Gür und Bernhard Brandl auf der Gästeseite sorgten für das klare Endresultat.

TSV Klardorf 1:3 (0:2) SV Haselbach

Tore: 0:1 (10.) Riccardo Frank, 0:2 (35./Eigentor) Georg Eichinger, 1:2 (61.) Eugen Ubykin, 1:3 (88.) Riccardo Frank - SR: Kreye (Schwandorf) - Zuschauer: 200

Die erste Hälfte wurde von den Gästen klar dominiert. So war es auch verdient, dass die junge Elf aus Haselbach durch Riccardo Frank und ein Eigentor der Gastgeber mit 2:0 führte. Nach dem Seitenwechsel lohnte sich für die Klardorfer die Hereinnahme von Eugen Ubykin der nach einer guten Stunde den 1:2-Anschlusstreffer erzielen konnte. Klardorf drückte nun aufs Tempo doch erneut Riccardo Frank machte alle Hoffnungen der Klardorfer mit seinem zweiten Treffer zunichte.

TV Wackersdorf 4:3 (1:2) SC Weinberg

Tore: 0:1 (28.) Bastian Prüger, 0:2 (39.) Timo Dirlmeier, 1:2 (41.) Michael Scharl, 2:2 (47.) Michael Scharl, 2:3 (67./Foulelfmeter) Sebastian Kreye, 3:3 (74.) Michael Scharl, 4:3 (90.) Tim Nößner - SR: Probst (Ramspau) - Zuschauer: 200

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse kam es am Wackersdorfer Wasserturm zu einer torreichen Begegnung. Die Gäste aus Schwandorf gingen durch Treffer von Bastian Prüger und Timo Dirlmeier mit 2:0 in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Michael Scharl für den TV noch verkürzen. In Spielabschnitt zwei glich erneut Michael Scharl in der 47. Minute zum 2:2 aus. Durch einen verwandelten Foulelfmeter gingen die Gäste vom Weinberg durch Sebastian Kreye mit 3:2 in Führung. Wackersdorf ließ sich nicht aus dem Konzept bringen, und abermals Michael Scharl sorgte eine Viertelstunde vor dem Ende für den 3:3 Ausgleich. Die weiteren Bemühungen der Gastgeber wurden sogar durch das Last-Minute-Tor von Tim Nößner belohnt.

TV Nabburg 3:2 (1:1) SG Ettmann./SAD II

Tore: 0:1 (10.) Emre Erbey, 1:1 (45./Foulelfmeter) Dominik Winkler, 2:1 (52.) Patrick Greindl, 3:1 (66./Foulelfmeter) Dominik Winkler, 3:2 (86.) Stefan Hösl - SR: Waworka (Neunburg v. Wald) - Zuschauer: 50

Der Mann des Spieltages beim TV Nabburg heißt Dominik Winkler. Der Keeper der Nabburger dürfte wohl die Partie für die Gastgeber mit seiner grandiosen Leistung kurz vor der Halbzeit gewonnen haben. Zunächst gingen die Gäste aus Schwandorf durch Emre Erbey mit 1:0 in Führung. In der 45. Minute bekamen die Nabburger einen Foulelfmeter zugesprochen, den Keeper Dominik Winkler zum 1:1 verwandelte. Direkt im Gegenzug bekamen die Schwandorfer ebenfalls einen Elfmeter zugesprochen, den TV-Keeper Dominik Winkler parieren konnte. Gleich nach Wiederbeginn der zweiten Halbzeit erzielte Patrick Greindl die 2:1-Führung für die Gastgeber. Erneut war es Dominik Winkler der nach einer guten Stunde per Foulelfmeter die 3:1-Führung herstellte. Der 2:3-Anschlusstreffer der Schwandorfer durch Stefan Hösl kam zu spät.
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Trausnitz (20)Fußball Kreisklasse West (56)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.