Landesliga Mitte
Ettmannsdorf will Rechnung begleichen

Calvin Morin (rechts) und der SC Ettmannsdorf kassierten zuletzt eine klare 0:3-Niederlage gegen die DJK Ammerthal. Beim TV Schierling sollte mehr drin sein. Bild: Eger
Sport
Schwandorf
18.03.2016
16
0

Punkt- und torlos endete das Wochenende für die vier Vereine aus der mittleren und nördlichen Oberpfalz in der Landesliga Mitte. Auf Heimsiege setzen jetzt vor allem Mitterteich und Gebenbach.

Weiden. Nach der 0:2-Niederlage in Hutthurm spitzt sich die prekäre Lage für den SV Mitterteich (13./25) weiter zu. Um die Situation einigermaßen zu beruhigen, ist ein Heimsieg über die SpVgg Osterhofen (8./32) unbedingt erforderlich. Einen schweren Gang hat der SV Etzenricht (5./42) vor sich. Er gastiert beim Tabellenführer DJK Ammerthal (1./52).

Gut in Schuss


Der Bayernliga-Absteiger scheint gut in Schuss, was der klare 3:0-Erfolg beim eigentlich heimstarken SC Ettmannsdorf (7./34) bestätigt. Bei einem Spiel mehr führen die Hausherren die Liga mit sechs Punkten Vorsprung an. Aber da gastiert jetzt mit dem SV Etzenricht das beste Auswärtsteam der Liga. Aber auch die Gastgeber setzten erneut auf ihre Heimstärke mit zehn Siegen und einem Unentschieden aus den letzten elf Spielen. Auf jeden Fall eine interessante Partie, mit offenem Ausgang. Übrigens trennten sich beide Konkurrenten in der Vorrunde mit einem gerechten Remis.

Mit einer 0:3-Niederlage gegen Ammerthal verpatzte der SC Ettmannsdorf den Auftakt in die Restsaison. Mit 34 Punkten befindet sich die Truppe von Trainer Timo Studtrucker jenseits von Gut und Böse. Allerdings kein Grund, das Punktekonto zu vernachlässigen. Beim Relegationsplatzinhaber TV Schierling (16./19) hat der Sportclub noch eine Rechnung zu begleichen. Die 0:2-Heimniederlage ist längst nicht vergessen.

Gebenbach im Nacken


1:1 trennten sich der SV Mitterteich und Aufsteiger SpVgg Osterhofen in der Vorrunde. Ein Auswärtspunkt ist allemal erfreulich, zu Hause jedoch muss für die Stiftländer diesmal ein Sieg her. Ein Blick auf die Tabelle unterstreicht dies deutlich. Nur drei Zähler beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz. Ein erneutes Unentschieden wäre zu wenig, denn die DJK Gebenbach (14./22) sitzt der Schlecht-Truppe im Nacken. Das Team von Trainer Faruk Maloku verlor ebenfalls 0:2 und zwar in Bad Kötzting. Nächster DJK-Gegner ist der SV Hutthurm (6./40) gegen den Mitterteich vor Wochenfrist verlor. Einen Zähler entführte der Aufsteiger in der Vorrunde aus dem Bayerwald, braucht aber jetzt unbedingt den vierten Heimsieg.

Landesliga Mitte

25. Spieltag

Hauzenberg - Kareth Sa. 14.00 Uhr

Tegernheim - Bad Abbach Sa. 15.00 Uhr

Mitterteich - Osterhofen Sa. 15.00 Uhr

Lam - Kelheim Sa. 15.00 Uhr

Gebenbach - Hutthurm Sa. 16.00 Uhr

Waldkirchen - Bad Kötzting Sa. 16.30 Uhr

Ammerthal - Etzenricht So. 15.00 Uhr

Fortuna Rgbg. - Cham So. 15.00 Uhr

Schierling - Ettmannsdorf So. 16.00 Uhr



1. DJK Ammerthal 24 71:32 52

2. 1. FC Bad Kötzting 23 52:28 46



3. Fortuna Regensburg 21 52:27 45

4. ASV Cham 24 48:31 44

5. SV Etzenricht 23 38:28 42

6. SV Hutthurm 23 47:30 40

7. SC Ettmannsdorf 23 38:34 34

8. SpVgg Osterhofen 22 34:25 32

9. TSV Waldkirchen 22 43:39 32

10. TSV Kareth 23 37:33 32

11. TSV Bad Abbach 23 33:29 31

12. FC Sturm Hauzenberg 22 34:40 28

13. SV Mitterteich 22 24:34 25



14. DJK Gebenbach 23 33:52 22

15. SpVgg Lam 24 31:58 21

16. TV Schierling 21 27:37 19

17. FC Tegernheim 24 31:58 17

18. ATSV Kelheim 23 19:77 12
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.