Landesliga Mitte
Ettmannsdorf will sich in Waldkirchen endgültig sichern

Sport
Schwandorf
30.04.2016
9
0

Ettmannsdorf. Das vorletzte Auswärtsspiel der laufenden Saison führt den SC Ettmannsdorf am Samstag (Anstoß 15 Uhr) zum TSV Waldkirchen. In den bisherigen Duellen waren die Niederbayern ein alles andere als angenehmer Gegner für die Studtrucker-Elf, und auch dieses Mal wird es nicht anders sein. Weil den Gastgebern zum endgültigen Klassenerhalt noch der eine oder andere Punkt fehlt, werden sie entsprechend motiviert und konzentriert an die Sache heran gehen. Derweil haben die Ettmannsdorfer eine kleine Serie zu verteidigen. Seit vier Spielen sind sie ungeschlagen und der Abstiegskampf ist seit längerem kein Thema mehr. Vielmehr will der Trainer auf jeden Fall einen einstelligen Tabellenplatz erreichen, um in der kommenden Saison an der Pokalrunde teilnehmen zu können. Trotz dieser Vorgabe steht die Mannschaft am Samstag nicht unter Druck, sie kann die Aufgabe locker und befreit angehen. Allerdings fordert Timo Studtrucker, dass wieder mehr Ruhe ins Spiel gebracht wird. "Teilweise ist viel Hektik zu sehen. Darunter leidet das Kombinationsspiel, das wieder griffiger werden muss", sagt der Coach. Die Trainingseinheiten in dieser Woche waren ausgelegt auf direktes Angriffsspiel und Kombinationen auf engstem Raum. In Waldkirchen rechnet der Trainer mit einer ähnlichen Spielweise. "Wir wollen unsere Punkteserie ausbauen und deshalb auch heute nicht verlieren", sagt Studtrucker.

Allerdings fehlen dem SCE mehrere wichtige Leute. Nicht mit dabei sind die Verletzten Tim Ebner, Sinan Özdemir, Philipp Rettig und Ludwig Hofer. Weiterhin sind Lukas Strahl (Sperre) und Sebastian Bauer (private Gründe) nicht im Kader. Dagegen steht Jens Solfrank wieder zur Verfügung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.