Rumble on Ice
Academy Mannheim holt sich den Pokal

Die Knaben des 1. EV Weiden verkauften sich beim "Rumble on Ice" sehr gut und belegten am Ende den vierten Platz. Das Bild zeigt eine Szene aus dem Halbfinale gegen den HC Banik Sokolov (1:3). Die Tschechen zogen damit ins Finale ein, unterlagen jedoch dort der Ice Hockey Academy Mannheim mit 1:3. Bild: Gebert
Sport
Schwandorf
29.03.2016
256
0

Acht U14-Mannschaften kämpften an Ostern um den Wanderpokal der Stadt Weiden. Den Turniersieg beim "Rumble on Ice" holte sich die Icehockey Academy Mannheim. Gastgeber 1. EV Weiden zeigte gute Leistungen. Er landete nach einer knappen Halbfinal-Niederlage auf Rang vier.

Weiden. Die acht Knabenteams (BK Mlada Boleslav und HC Banik Sokolov aus Tschechien, Espoo Blues aus Finnland, TSV Erding, EHC Klostersee, ERV Schweinfurt, die Icehockey Academy Mannheim und der 1. EV Weiden) spielten am Karsamstag in der Vorrunde in zwei Vierergruppen die Viertelfinal-Paarungen aus. Dabei ging es jeweils über zwei Mal 14 Minuten und beide "Halbzeiten" wurden separat als Match gewertet. Weiden schlug zu Beginn Espoo Blues mit 2:0 und 1:0. Im zweiten Gruppenspiel trafen die Young Blue Devils auf BK Mlada Boleslav, eine der Top-Adressen in der tschechischen Extraliga. Sie hielten das Match über die komplette Distanz sehr knapp (0:1 und 1:1). Im letzten Vorrundenspiel setzten sich die Weidener Knaben gegen den ERV Schweinfurt durch (2:0 und 0:0).

Ins leere Tor


Am Ende standen die Young Blue Devils etwas überraschend als Gruppensieger fest und trafen am Sonntag (zwei Mal 20 Minuten Spielzeit) im Viertelfinale auf Titelverteidiger TSV Erding. Die Erdinger waren heuer chancenlos und das Ergebnis fiel mit 6:0 und 5:0 entsprechend deutlich aus. Am Abend trafen die Weidener im Halbfinale auf Banik Sokolov. Die erste Halbzeit verloren die Young Devils 1:2, in der zweiten drängten sie mit sechs Feldspielern auf den Siegtreffer, den dann Sokolov mit einem Schuss ins verwaiste Weidener Tor zum 1:0 erzielte. Am Finaltag stand Weiden im Spiel um Rang drei erneut Espoo gegenüber. Diesmal gewannen die sympathischen Finnen mit 3:1 und 1:0 und sicherten sich damit Bronze.

Wanderpokal der Stadt


Im Halbfinale hatte Espoo knapp gegen die Icehockey Akademy verloren (1:1 und 0:1). So lautete das Finale am Ostermontag Icehockey Academy Mannheim gegen den HC Banik Sokolov. Eine Halbzeit gewann die Academy (2:0), die zweite ging an Sokolov (1:0). So musste zum Abschluß ein Penaltyschießen über den Turniersieg entscheiden. Hier setzte sich die Icehockey Academy durch und holte den Wanderpokal der Stadt Weiden.

Hirvonen ehrt Goalies


Nach dem Turnier wurden die drei besten Spieler geehrt. Der ehemalige Weidener Keeper Martti Hirvonen, der die Mannschaft von Espoo begleitete, übernahm die Ehrung des besten Torwarts (Ben Baumgartner von Espoo Blues). Der beste Stürmer und der Top-Torjäger war Ludwig Danzer vom EHC Klostersee. Der wertvollste Spieler war Dominik Binias vom HC Banik Sokolov.

"Rumble on Ice": ErgebnisseVorrunde, Gruppe A: Weiden - Espoo 1:0 und 2:0, Schweinfurt - Boleslav 0:1 und 1:2, Weiden - Boleslav 0:1 und 1:1, Espoo - Schweinfurt 1:0 und 3:1, Weiden - Schweinfurt 2:0 und 0:0, Espoo - Boleslav 3:0 und 2:0

Vorrunde, Gruppe B: Sokolov - Erding 3:0 und 3:0, Icehockey Academy - Klostersee 3:3 und 3:1, Sokolov - Icehockey Academy 1:1 und 0:2, Erding - Klostersee 1:2 und 4:4, Erding - Icehockey Academy 0:2 und 1:0, Sokolov - Klostersee 2:1 und 2:4

Viertelfinale: Icehockey Academy - Schweinfurt 6:0 und 3:1, Weiden - Erding 6:0 und 5:0, Espoo - Klostersee 2:2 und 5:0, Sokolov - Boleslav 2:0 und 3:0

Zwischenrunde: Schweinfurt - Klostersee 1:4 und 0:3, Boleslav - Erding 7:1 und 5:0

Halbfinale: Icehockey Akademy - Espoo 1:1 und 1:0, Weiden - Sokolov 1:2 und 0:1

Finalspiele: um Rang 7: Schweinfurt - Erding 2:0 und 3:0; Um Rang 5: Klostersee - Boleslav 1:1 und 0:2; Um Rang 3: Weiden - Espoo 1:3 und 0:1; Finale: Icehockey Academy - Sokolov 2:0 und 0:1 (Penaltyschießen: Sieg Icehockey Academy)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.