Schwimmen
Eine wahre Medaillenflut

Die Aktiven des Schwimmclubs Schwandorf schnitten bei den Bezirksmeisterschaften in Neumarkt hervorragend ab. Bild: tsr
Sport
Schwandorf
19.07.2016
16
0

Die Bezirksmeisterschaften in Neumarkt waren für die Aktiven des Schwimmclubs Schwandorf der Höhepunkt der Saison. Und die Erfolge können sich mit knapp 50 Plätzen auf dem Siegerpodest sehen lassen.

Über Wochen hatten sich die Aktiven des Schwimmclubs Schwandorf auf die Oberpfalzmeisterschaften in Neumarkt vorbereitet. Und die Mühen lohnten sich: Bei 150 Starts gab es knapp 50 Mal Gold, Silber oder Bronze. Marco Dotzler, Fabian Schmid, Tizian Bäuml, Ines Höfler, Lena Betzlbacher und Niklas Dümmelbeck schwammen mehrfach auf Platz eins und krönten damit ihre Saison mit dem Bezirkstitel.

Jeweils vier Siege


Mit jeweils vier Siegen schlossen Niklas Dümmelbeck und Lena Betzlbacher ihre Schwimmsaison mehr als erfolgreich ab. Dümmelbeck vergoldete seine Leistungen über 50 m Brust, 200 m Freistil, 100 m Freistil sowie über 50 m Rücken im Jahrgang 2007. Betzlbacher war im Jahrgang 2006 über 100 m Rücken, 200 m Lagen, 50 m Schmetterling und 50 m Rücken die schnellste Schwimmerin und holte sich hier jeweils die Goldmedaille ab. Ebenfalls im Jahrgang 2006 schwamm Ines Höfler mit Platz eins über 50 und 200 m Brust zu Gold. Marco Dotzler (Jahrgang 2000) holte sich drei Bezirksmeistertitel über 50 und 100 m Rücken sowie 100 m Freistil. Je einen Bezirksmeistertitel gewannen im Jahrgang 2004 Fabian Schmid über 200 m Rücken und Tizian Bäuml über 100 m Schmetterling.

Dritter der offenen Wertung


Viele Medaillen für zweite und dritte Plätze holten Franziska Allacher, Nico Stuber, Franziska Hiltl und Andreas Schwendner. Allacher schwamm vier Mal auf Platz zwei und zwei Mal auf Platz drei. Mehr wäre über 100 m Schmetterling möglich gewesen, wo sie im Jahrgang 2000 als Favoritin ins Rennen gegangen war. Einen starken zweiten Platz belegte Stuber im Jahrgang 2006 über 50 m Rücken. Mit guten Zeiten schwamm Hiltl im Jahrgang 2004 über 400 und 50 m Freistil jeweils auf den dritten Platz. Einen starken Auftritt legte auch Schwendner hin, der in der offenen Wertung über 200 m Freistil Rang drei belegte.

Potenzial vorhanden


Auch Katja Dotzler, Verena Schmid, Vanessa Ballach, Verena Zimmermann, Maximiliane Borkner, Michelle Sulik, Leni Binder, Anna Knobloch, Leonard Stiegler, Maximilian Guha, Johanna Hiltl und Julian Binder stellten in ihren Jahrgängen ihr Potenzial unter Beweis. Oft fehlten nur wenige Sekunden auf die Plätze eins bis drei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schwimmen (148)Schwimmclub Schwandorf (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.